Wenn die Alten im Stich gelassen werden.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wenn die Alten im Stich gelassen werden.

      Mein Eltern brauchen schon seit Ewigkeiten einen Umbau fürs Bad, da mein Vater zeitweise an den Rollstuhl gefesselt ist (2 Schlaganfälle).
      Er steht schon seit 2018 im Kontakt mit der Krankenkasse. Für ihn ist es sehr ermüdend deshalb übernehme ich das.
      Auch für mich: die reinste Überforderung. Die Krankenkasse stellt sich bei allem quer. Sie halten es für unnötig das Bad zu vergrößern, es geht aber nicht anders?!
      Ich weiß nicht mehr weiter.. Wie soll das eine Ältere allein stehende Person schaffen? Einfach verrecken?
      Die Krankenkasse verklagen hilft.

      Ich verstehe nicht, wieso die Deutschen nicht mehr die ihnen übriggebliebenen Rechte nutzen...

      Jeder Flüchtilant kennt sich inzwischen besser damit aus,

      Geh doch zum Gericht, laß Dich dort von einem Rechtspfleger beraten und mach eine einstweilige

      Verfügung gegen die KK..... vom Nichtstun kommt auch nichts.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Swan schrieb:

      Die Krankenkasse verklagen hilft.
      Nein hilft nicht, die kriegen immer Recht und zwar dank korrupter brD Richter.

      Swan schrieb:

      Geh doch zum Gericht, laß Dich dort von einem Rechtspfleger beraten und mach eine einstweilige

      Verfügung gegen die KK
      Eine einstweilige Verfügung kriegt man nicht so einfach, kann glaube ich auch nur von einem Anwalt beantragt werden und der kostet.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Trotzdem muß man es versuchen, und sicher haben Kranke schon einstweilige Verfügungen

      durchsetzen können - mir sind zumindest einige bekannt....

      Die EV kann man selbst machen, man benötigt keinen Anwalt.

      Und wenn man einen braucht, dann eben über PKH.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Klar, man braucht nur einen Präzedenzfall und dann wäre es für viele Deutsche leichter, diese Art Forderungen bzw Klagen durchzusetzen. Aber genau deshalb versuchen die deutschen Gerichte auch mit aller Macht, dies zu verhindern, da es dann für Millionen Deutsche leichter wäre.

      Vielleicht ist man doch besser dran, mit der KK zu verhandeln und eventuell einen günstigen Kostenvoranschlag rauszuhandeln und vorzulegen. Vielleicht kann man dann wenigstens eine teilweise Einigung erreichen... einen Versuch ist es wert, wenn wenigstens klar wird, dass ihr nicht die Kohle zum Fenster rauswerfen wollt, obwohl eine barrierefreie Dusche schon Pflicht sein sollte auf lange Sicht. Im Notfall könnt ihr so wenigstens selbst sparen. Jedoch stellt sich die Frage, wie genau das Bad vergrößert werden soll (also für mich als Laien ist es klar, dass Wände aus Stein sind und nicht gedehnt werden können..?)
      Allgemein würde ich sagen müssen sich die Kinder um ihre Eltern kümmern. Das ist eigentlich normal. Sollte es zumindest sein.

      Und klar das System ist deutschlandfeindlich durch und durch, aber dass man nun vor Gericht niemals Recht bekommt kann ich nicht bestätigen. Ich hatte als Arbeitsloser einen Rechtsstreit mit der Telekom. Eigentlich hatte ich den Leuten dort exakt geschildert was passiert ist, aber irgendwie hat das bei denen keiner gerafft. Dadurch kam es zum Prozess. Und die Deutsche Telekom hat nicht eine, nicht zwei, sondern gleich drei Anwaltskanzleien auf meinen Hals gehetzt. Mein Anwalt meinte damals ihm käme das alles komisch vor. Er sah sich schon auf verlorenem Posten, weil er befürchtet der Fall wäre getürkt. Na ja, das Ergebnis war jedenfalls, dass ich den Fall gewonnen habe. Weil die Fakten waren eigentlich eindeutig. Da können die noch so viele Anwälte engagieren.

      Dennoch herrscht Anarchie in diesem Land und die Schwerkriminellen und Geisteskranken können sich richtig schön aussuhlen. Und diese Probleme kann man sicherlich nicht mit Prozessen beheben. Dafür benötigte man schon eine vollkommen andere Politik, das heißt auch vollkommen andere Machthaber.

      Wenn ihr Vater bereits zwei Schlaganfälle hatte, könnte das an falscher Ernährung liegen. Wie gesagt man sollte sich versuchen richtig zu ernähren und sich auch täglich zu bewegen und etwas Sport zu machen. Handystrahlung kann das Gehirn ebenfalls schädigen. Also auf ein Handy würde ich eher verzichten. Genau wie auf alles, was irgendwelche Strahlung zur Kommunikation verwendet. W-Lan, Bluetooth und wie der ganze Quatsch auch immer heißen mag.

      Zu viel Stress sollte man auch vermeiden. Geselliges Zusammensein und Gesellschaftsspiele und Ähnliches können da schon helfen.

      Swan schrieb:

      Die Krankenkasse verklagen hilft.

      Ich verstehe nicht, wieso die Deutschen nicht mehr die ihnen übriggebliebenen Rechte nutzen...

      Jeder Flüchtilant kennt sich inzwischen besser damit aus,
      Die Flüchtlings-Schmarotzer sind besser gestellt, die werden wie Privatpatienten behandelt. Der Steuerzahler kommt dafür auf!

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      Swan schrieb:

      Die Krankenkasse verklagen hilft.

      Ich verstehe nicht, wieso die Deutschen nicht mehr die ihnen übriggebliebenen Rechte nutzen...

      Jeder Flüchtilant kennt sich inzwischen besser damit aus,

      Geh doch zum Gericht, laß Dich dort von einem Rechtspfleger beraten und mach eine einstweilige

      Verfügung gegen die KK..... vom Nichtstun kommt auch nichts.

      Jesus, Swan. Meinst du das ernst? Die Sozialprogramme bestehen nur für schwarze Eggplanten. Nobody gives a fuck about us.

      Me262 schrieb:

      Swan schrieb:

      Die Krankenkasse verklagen hilft.

      Ich verstehe nicht, wieso die Deutschen nicht mehr die ihnen übriggebliebenen Rechte nutzen...

      Jeder Flüchtilant kennt sich inzwischen besser damit aus,
      Die Flüchtlings-Schmarotzer sind besser gestellt, die werden wie Privatpatienten behandelt. Der Steuerzahler kommt dafür auf!
      Absolut. Ich hätte es nicht besser sagen können. Gleiches hier. Zigeuner holen die VIP behandlung, cos if they don't - heads are gonna fall. Gypsies unite and wreak havoc.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FLEKTARN ()