23. Spieltag: Bayern - Hertha.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wenn dieses Spiel gewonnen werden sollte, was wahrscheinlich ist, könnten wir auf 3 Punkte an den BVB ran kommen, denn deren
      Gegner Leverkusen ist gerade verdammt gut drauf und für trainer Bosz wäre es sicher ein innerer Reichsparteitag den verhassten
      Zecken Punkte zu klauen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Ja, Leverkusen ist zur Zeit klar besser drauf als Dortmund.
      Mir würde aber schon ein unentschieden im Proletentempel reichen.
      Da unser Spiel vor dem BVB Spiel liegt, können wir die aber so richtig unter Druck setzen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred schrieb:

      Ja, Leverkusen ist zur Zeit klar besser drauf als Dortmund.
      Mir würde aber schon ein unentschieden im Proletentempel reichen.
      Da unser Spiel vor dem BVB Spiel liegt, können wir die aber so richtig unter Druck setzen.
      Wenn wir das grundsätzlich positive Erlebnis von der Anfield ins Hertha-Spiel mitnehmen könnten, wäre ein (deutlicher) Sieg
      gut möglich.
      Und dann bekämen die vielen Jungspunde der Doofmunder Truppe bestimmt noch mehr Ar***sausen!!
      Ich glaube jetzt jedenfalls wieder an die Meisterschaft.
      Und wir können das jetzt ja tatsächlich wieder schaffen ohne fremde Hilfe.
      Wir müssen nur gewinnen und dabei viele Tore schießen. Und wenige fangen.
      "dum spiro spero" (Cicero) :-)

      (Solange ich atme, hoffe ich)
      Wer wird wohl eine Pause bekommen ?
      Das Liverpool Spiel hat sicher Kraft gekostet, ich würde mal Kimmich und Coman schonen und
      Goretzka als RV testen (Option gegen Liverpool):


      ..........................Neuer

      ......Goretzka - Boateng - Süle - Alaba

      ................Martinez - Thiago

      ...........Gnabry - James - Ribéry

      ...................Lewandowski


      Ulreich - Rafinha, Kimmich, Boateng - Sanches - Coman, Müller.

      Es fehlen:
      Hummels, Robben, Tolisso.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Das ist die Startelf:


      ..........................Neuer

      ......Kimmich - Boateng - Süle - Alaba

      ................Martinez - Goretzka

      ...........Gnabry - James - Ribéry

      ...................Lewandowski


      Ulreich - Rafinha - Sanches, Thiago - Coman, Müller, Davies.

      Es fehlen:
      Hummels, Robben, Tolisso.

      Unsere derzeit besten Spieler (Thiago, Coman) werden geschont.
      Hoffentlich reicht das für Hertha aber Regeneration nach der CL ist auch wichtig.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Sehr schwache erste Halbzeit.
      Die "Neuen" haben bis auf Boateng alle versagt:
      Goretzka fällt völlig für den Spielaufbau aus und Ribéry kommt nicht mehr an seinem Gegenspieler vorbei.
      Gnabry auch ohne Durchsetzungsvermögen und Lewandowski macht sein schlechtestes Spiel dieser Saison.
      Das einzige positive ist unsere Abwehr, die sehr gut steht aber leider auch für den Spielaufbau ausfällt, da das Mittelfeld komplett
      zugestellt ist.

      Es hilft nichts, in der zweiten Halbzeit m ü s s e n Thiago und Coman kommen, möglichst sofort, denn uns läuft die Zeit davon.
      Zur Not könnte man auch Müller mal bringen, denn so ein Spiel ist eigentlich was für ihn, denn da könnte schon mal ein Tor
      vom Laster fallen, was er gerne annimmt.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Gott sei Dank ist Schluss.
      Unsere hatten das Liverpool Spiel in den Knochen, was 110% gefordert hatte, doch
      es sieht fast so aus als wenn die Pechsträhne endlich abgeschnitten ist.

      Leider ist es schon bedenklich wie sehr die Mannschaft von Thiago und Coman abhängig ist.
      Zum Glück steht jetzt mit Martinez endlich die Abwehr.
      8 bzw. 7 Punkte auf Platz 3.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Es war zu erwarten dass es nach dem schweren Liverpool Spiel keine Gala geben kann.
      Bin froh dass wir einen Arbeitssieg geholt haben und nun punktgleich mit dem BVB vorne stehen.
      Hätte nie im Leben gedacht dass wir überhaupt noch an die Meisterschaft denken können.
      Coman kam aus einer Verletzung und sollte eigentlich noch behutsam aufgebaut werden, das war aber nicht möglich und bei so viel Einsatzzeiten kann es schnell zu einer Verletzung kommen.
      Ihn als Pfegefall abzuschreiben ist Blödsinn, in Hoffenheim wurde er zusammengetreten.
      Hoffentlich ist jetzt nichts schlimmeres
      Fußball verkehrt, die schlechtere Mannschaft führt zur Pause.
      Ein Zufallsprodukt nach einer Ecke und ein katastrophaler Abwehrfehler von Leverkusen schenken dieser Duseltruppe die Führung.

      Also sollte Dortmund tatsächlich Meister werden, dann wäre das ein Armutszeugnis für den deutschen Fußball.
      Da ist gar nichts was eine Spitzenmannschaft auszeichnet, schlechte Pässe, schlechte Zweikämpfe, kein Spielaufbau.
      Die spielen jetzt schon im eigenen Stadion auf Abwehr und lauern nur auf Fehler des Gegners.
      Wenn unsere jetzt keine neuen Verletzten bekommen, schießen wir die aus dem Stadion.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche