33. Spieltag: Leipzig - Bayern.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Nein, es ist tatsächlich das Schlüsselspiel zur Meisterschaft.
      Ein Punkt wäre schon Gold wert, ein Sieg wäre die Schale.
      Zum Glück weiß jeder um die Wichtigkeit dieses Spiels, da ist keine Motivationsansprache nötig.
      Wenn Neuer wieder kann, laufen wir mit voller Kapelle auf, meine Startelf:


      ........................Neuer

      ....Kimmich - Süle - Hummels - Alaba

      ..........Thiago - Martinez - James

      ......Gnabry - Lewandowski - Coman


      Ulreich - Rafinha, Boateng - Goretzka, Müller, Tolisso, Sanches - Ribéry, Robben.

      Kovac wird aber ziemlich sicher seinen Spezi Müller an Stelle James spielen lassen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Das sieht verdammt schlecht aus:
      Neuer, Martinez, James und Lewandowski werden wohl fehlen, da stellt sich die Mannschaft von selbst auf:


      ........................Ulreich

      ....Kimmich - Süle - Hummels - Alaba

      ..........Thiago - Tolisso - Goretzka

      ...........Gnabry - Müller - Coman


      Hoffmann - Rafinha, Boateng - Sanches - Ribéry, Robben.

      Schätze das wird gegen Leipzig nicht reichen, vielleicht sollte man mal was probieren und
      auf 3er Kette setzen:


      .............................Ulreich

      .................Boateng - Süle - Hummels

      ....Kimmich - Thiago - Müller - Goretzka - Alaba

      ........................Gnabry - Coman


      Hoffmann - Rafinha - Tolisso, Sanches - Ribéry, Robben.

      Denn Tolisso ist sicher noch nicht zu 100% fit und so hätte man die Defensive zahlenmäßig besser
      besetzt.

      Bei einem 0:0 würde uns dann am letzten Spieltag ein Unentschieden gegen Frankfurt reichen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Lewandowski und James sind doch noch rechtzeitig fit geworden, somit wird es auf diese Startelf hinaus laufen::


      ........................Ulreich

      ....Kimmich - Süle - Hummels - Alaba

      ..........Müller - Goretzka - Thiago

      ......Gnabry - Lewandowski - Coman


      Hoffmann - Rafinha, Boateng - Tolisso, Sanches, James - Ribéry, Robben, Davies.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Makaay wrote:

      Ich hatte gestern einen humpelnden Lewandowski gesehen. Gab es Entwarnung?
      Er steht in der Startelf, die gerade raus ist:


      ........................Ulreich

      ....Kimmich - Süle - Hummels - Alaba

      ..........Müller - Goretzka - Thiago

      ......Gnabry - Lewandowski - Coman


      Hoffmann - Rafinha, Boateng - Sanches - Ribéry, Robben, Davies.

      Es fehlen:
      Neuer - Martinez, Tolisso, James.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Ein intensives und tolles Fußballspiel.
      Beide Mannschaften sind auf den Sieg aus, der FC Bayern ist dabei die aktivere und damit auch die bessere Mannschaft.
      Bayern hatte zwei Halbchancen, Leipzig eine, ansonsten haben beide Mannschaften sehr gut verteidigt.
      Coman scheint angeschlagen zu sein, ich würde ihn ab der 60. gegen Robben austauschen.

      Düsseldorf hat leider noch kurz vor der Pause das 1:0 gemacht, scheiß drauf, wir müssen nur auf uns schauen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Kann es sein, dass diese „Abseits“ - Szene mit der Linie nur ein einziges Mal aus nur einer Perspektive gezeigt wurde?

      Das Schiri-Team hat mal wieder eingegriffen in den Spielverlauf. Dumme hätte für das Foul mit offener Sohle gelb sehen müssen, und für di3 Hand im Gesicht kurz danach auch. DAS sieht komischerweise keiner, aber angebliche 2cm Abseits werden aufgeklärt...

      Sollte Thiago ausfallen für den Rest, sehe ich schwarz im Pokalfinale. Und die Meisterschaft ist deutlich in Gefahr...
      Für mich war das wieder mal ein Skandalspiel.
      Einerseits das gestohlene Tor und dann viele fouls von Leipzig, auch im 16er, nicht gepfiffen.
      Von mir aus kann die Bundesliga verrecken, ist in dieser Form nur noch eine korrupte Bescheißerliga,
      ich bin für die Einführung einer Europaliga mit Bundesliga, PL, etc. als zweite Ligen.
      Wenn das so weiter geht schaue ich kein Bundesligaspiel mehr.

      Müller heute wieder mal einer der schwächsten, bitte verkaufen.
      Goretzka stark verbessert.
      Alle drei Spitzen schwach im Abschluss, trotzdem war der FC Bayern die mit Abstand bessere Mannschaft,
      leider haben korrupte Gestalten in irgendwelchen DFB Kellern vor, Borussia Dortmund zum "Meister" zu machen.
      Mal sehen was gegen Frankfurt wieder für ein Beschiss zu sehen ist.

      Wie schwer ist Thiago verletzt ?

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Lichtmachman wrote:

      angebliche 2cm Abseits
      Dabei ist das gar nicht genau messbar, denn dazu bräuchte man eine extrem hohe Bildwiederholfrequenz
      um den Zeitpunkt der Ballberührung exakt zu bestimmen.
      Auf jeden Fall war es eine skandalöse Fehlentscheidung den Videobeweis überhaupt zu bemühen und dann
      auch noch falsch auszulegen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Da wird es ja doch noch mal spannend. Und Frankfurt wird sich nicht ergeben denn die brauchen die Punkte für die CL.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"