Das Hawara-Abkommen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Das Hawara-Abkommen

      Die meisten Menschen haben von diesem Abkommen noch nie gehört. Liegt daran, weil es in unserem Geschichtsunterricht nicht behandelt wird. Und das hat seine Gründe. Das hier ist offizielle Geschichtsschreibung und kein sog. Revisionismus.

      Beim sog. Hawara-Abkommen haben Hitler und die Juden damals ein Abkommen geschlossen, in dem Hitler den Juden die Überfahrt nach Palästina gewährt und die Überfahrt auch fördert bis hin zur Finanzierung der Überfahrt.

      Zu diesem Zweck wurde auch eine sog. Reichsvertretung für die Juden unter der Führung von Rabbi Leo Baeck gegründet. Man machte damals große Werbung, damit möglichts viele Juden nach Palästina auswandern, um später wie wir gesehen haben den Staat namens Israel zu gründen.

      Hawara kommt aus dem Jiddischen (so ne Art deutsche Geheimsprache der Juden) und bedeutet so viel wie Kumpel. Auf Deutsch heißt Hawara-Abkommen also Kumpel-Abkommen.

      In einer offiziellen Rede Hitlers behauptete er jedoch, dass er es den armen Palästinensern niemals antun würde Juden zu ihnen zu schicken. Sprich Hitler hatte gelogen. Und das war nicht das einzige Mal, dass er gelogen hat. Zum Beispiel sagte er, er würde niemals Jugendliche oder Kinder an die Front schicken. Zum Ende des Krieges hat er es aber getan.