Wer war Martin Luther?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Wer war Martin Luther?

      Martin Luther wird von unserer offiziellen Staatsführung als große Persönlichkeit betrachtet. Der 50 DM-Schein bildete ihn ab. In der Schule wird er jedoch kaum behandelt, aber die Juden werfen ihm Antisemitismus vor. Zur großen Verwunderung der Deutschen, denn sie wissen nichts über Martin Luther. Jedenfalls nichts geschichtlich Relevantes. Seine 50 Thesen, die er angeschlagen hat, interessieren niemanden und sind und waren auch geschichtlich irrelevant. Genau wie sein Geburtsort mehr oder weniger absolut scheißegal ist oder sein Geburtsdatum und sein Todestag absolut unwichtig ist.

      Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, muss man zwei Schriften von Martin Luther kennen:

      1. Über die Juden und ihren Lügen
      2. Über die Babylonische Gefangenschaft der Kirche
      Beide Schriften werden in Deutschen Schulen nicht behandelt, ergo kein Deutscher Schüler hat irgendeinen Plan wer Martin Luther eigentlich war und was sein Problem war. Aber die Juden wissen das, deshalb können sie ihm auch Antisemitismus vorwerfen. Was folgert daraus? Nun offensichtlich lernen die Juden auf ihren Privatschulen etwas mehr als Deutsche auf ihren öffentlichen, also staatlichen Schulen.

      Das ist aber noch nicht das Ende der Geschichte. Die versklavten deutschen Bauern sahen in Martin Luther so etwas wie einen Hoffnungsschimmer, nur um von ihm anschließend ermordet zu werden.

      Für noch etwas wurde Martin Luther bekannt, der Übersetzung der Bibel aus dem Lateinischen in die Deutsche Sprache.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      hätten Sie meinen Beitrag gelesen
      Woher nehmen Sie die Frechheit mir zu unterstellen, ich hätte Ihren Beitrag nicht gelsesen ?!

      Weltmafiavollidiot wrote:

      dass Martin Luther eine kontrollierte Opposition war, der den Auftrag hatte Leute, die noch geistig zum Widerstand fähig waren zu eliminieren.
      Bitte näher erläutern, behaupten kann man vieles.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche