Pinned Der große "Hellenen" und Weltmafiastrang.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Der große "Hellenen" und Weltmafiastrang.

      Um sich vor den Agenten der Weltmafia optimal zu schützen muss man so ein paar Dinge wissen und selbst dann könnte man auf sie hereinfallen. Zuerst wie gesagt diese Leute, seien sie nun Hellenen, Gehirnwäscheopfer oder Mitläufer, die für die Weltmafia tätig sind, erhalten eine vollkommen andere Ausbildung als die Sklaven. Natürlich weiß ich nicht 100%ig wie die Ausbildung aussieht, aber ich werde sie jetzt so gut ich es beobachten konnte und erahnen kann, zusammenfassen.

      Magie.

      Die Hellenen und ihre Mittäter wissen, dass Gedanken eine Kraft haben, weil alle Menschen in der Lage sind telepathische Botschaften zumindest unbewusst zu empfangen. Zuerst muss man aber kurz erklären, was Magie bedeutet. Magie ist im Prinzip Geheimwissen, dazu gehören auch wissenschaftliche ERkenntnisse. Es bedeutet eigentlich alles zu nutzen, um für sich einen Vorteil zu generieren oder andere zu manipulieren. Sie benutzen das nicht, weil sie an irgendwas glauben, sondern weil sie wissen, dass es funktioniert. Natürlich ist das aber nicht so effektiv wie tatsächliche Handlungen, aber die unternehmen sie ja permanent in Form von Morden ebenfalls. Heute kommen hinzu elektromagnetische Strahlung, Propaganda im TV, Film, Kino und allen anderen Medien sowie die "Erziehung" in den öffentlich dafür vorgesehenden Einrichtungen.

      Sie erhalten eine umfassende und tiefe Bildung in allen Bereichen. Sie wissen wie die Sprache funktioniert, sie studieren offensichtlich Linguistik wodurch sie in der Lage sind in einer Art Geheimsprache miteinander zu kommunizieren, ohne dass das ein Ungeübter überhaupt mitbekommt. Sie können dabei sehr melodisch Silben betonen und dadurch etwas sagen, was außer sie keiner mitbekommt. Dabei ist das Rückwärtssprechen nur eine Form. Auch Gesten und Mimik gehören dazu. Das heißt sie studieren zum Beispiel alle Linguistik. Und zwar alles was sie studieren hat eine Bedeutung für die Praxis. Nicht so wie bei den Sklaven, die hundert Bücher theoretisches Geschwafel durchlesen und danach immer noch nicht wissen zu was das jetzt eigentlich gut sein soll.

      Sie sind außerdem perfekte Schauspieler und Meister der Täuschung. Sie sind geübt in Rhetorik. Was nichts anderes als das Hellenistische Wort für Überzeugung über Rede ist. Dabei unterscheidet man zwischen Rhetorik, was die Überzeugung in einer Rede ist und der Dialektik, was die Überzeugung in einem GEspräch ist. Es geht dabei nicht, ob man Recht hat, es geht darum die Zuhörer von dem zu überzeugen, was man sagt.

      Sie sind alle fest davon eingenommen die Sklaven so zu beeinflussen, dass die Sklavengesellschaften optimalen Schaden erleiden. Frauen mit großer Ausstrahlung, die gerne flirten, sorgen beispielsweise gerne für Liebeskummer und wollen jemanden in den Selbstmord treiben. Ist so ne Art Hobby von denen.

      Ich habe die Hellenen beobachtet, sie haben in der Regel eine sadistische Arschlochausstrahlung, aber nicht alle. Sie können auch auf gutmütig und lieb machen und liebenswert wirken. Sie sind in der Regel tierisch hässlich, aber nicht alle. Sie haben auch sehr attraktive Agenten. Vermutlich sind das ehemalige Nichthellenen, die seit Generationen unter Gehirnwäsche stehen. Muss so sein, weil die Hellenen Arschgesichter sind und ne negative Aura haben.

      Aber ihr größter Vorteil ist natürlich die ganze Technik die in ihrem Besitz ist und der Fakt, dass sie wissen, dass die anderen Sklaven sind und wer mit ihnen zusammenarbeitet, während die anderen das nicht wissen. Sprich sie sind organisiert und nicht alleine. Sie betrachten die kranke Welt, die sie für die Sklaven geschaffen haben, als so ne Art Spielwiese, ihre reale Welt findet außerhalb der kranken Sklavenwelt statt, wodurch sie auch gut gelaunt sind. Denn sie haben diese kranke Sklavenwelt nicht nötig. Das ist für sie nur ne Parallelwelt, in der sie sogar ein Filmstar werden können oder ein super Sportler und die Sklaven "unterhalten" können.

      Und wie gesagt die Hellenen stellen seit 3000 Jahren ihren eigenen Widerstand, sammeln alle potentiellen Widerständler, um sie anschließend zu eliminieren. Das haben die Spartaner bereits so gemacht. Das heißt, wer der AfD beitritt, sogar wer sie nur wählt, macht einen Fehler, denn das nehmen die Hellenen als Anhaltspunkt wieder mal ein Massaker an den Sklaven durchzuführen. Wer ernsthaft vor hat einen Widerstand zu etablieren, muss sich zurückhalten, still bleiben, unerkannt. Am besten er macht sich nach außen dümmer und schwächer als er ist und auch hässlicher. Er darf nicht auffallen. Ist er zu gut, könnten die Hellenen auf einen aufmerksam werden und das könnte böse ausgehen für ihn, speziell, wenn er außerdem noch einen starken guten Charakter hat.

      Leider haben die Sklaven aber keine Zeit mehr. Wir sind im Arsch und die oben auf und keine Macht der Welt kann dagegen was unternehmen, weil jede Macht von ihnen kontrolliert wird, auch der Iran und Nordkorea sind auf ihrer Seite. Die spielen nur unterschiedliche Rollen. Also auch ein nuklearer Krieg wird uns nicht retten. Nur eine Naturkatastrophe, die die ganze Welt zerstört. Wie gesagt das ist ein trauriger Fakt. Es gibt auch keine neue Weltordnung, weil dieselben Leute seit 3000 Jahren bereits die absolute Macht haben.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Also auch ein nuklearer Krieg wird uns nicht retten.
      Die "Hellenen" gehen dann aber mit unter, es sei denn sie können sich die nächsten hundert Jahre in ihren (komfortablen) Bunkern unter der verstrahlten
      Erde vorstellen.
      Kann mir nicht vorstellen, dass die das wollen, denn wenn sie dann aus ihren Bunkern raus kommen, werden sie versklavt oder umgebracht und zwar von
      denen die es überlebt haben.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Es gibt Videos auf Youtube, die zeigen, dass die Eliten in den USA sehr lukrative Bunker gebaut haben. Sehr großflächig und mit allem möglichen Schnickschnack. Sogar wenn es zu einem nuklearen Krieg käme, würden sie also leider gut überleben können.

      Dennoch wollen sie das sicherlich nicht. Das stimmt schon. Aber sie sind definitiv darauf vorbereitet. Und wie ich bereits sagte, nur sie entscheiden darüber, ob es zu einem solchen Krieg kommt oder nicht, weil sie alle Staaten, auch Russland, China, Nordkorea, Iran usw. kontrollieren. Um sie zu überraschen müsste jemand auf den Knopf drücken, den sie nicht kontrollieren, dann würden vielleicht auch ein paar von ihnen draufgehen, so aber würden sie das vermutlich überleben, weil so ein Krieg durch sie selbst geplant wäre.

      Wie gesagt hätte ich die Macht würde ich sofort sämtliche Atomraketen abfeuern, die ich habe. Die Welt ist sowieso nicht mehr zu retten. Die Hellenenpsychopathen haben zulange die Macht gehabt und die Welt zulange nach ihren Vorstellungen geprägt. Und es ist durchaus angebracht "Hellenen" in Anführungszeichen zu schreiben, denn sie nennen sich heute schließlich nicht mehr Hellenen.

      Jedenfalls hat ein Nichthellene keine Macht auf der Welt. Dafür haben sie gesorgt. Die Macht haben sind entweder unter ihrer Kontrolle oder es sind selbst Leute von sich selbst, aber das ist zweifelhaft. Die hier wirklich herrschen hat vermutlich noch nie irgendjemand von uns gesehen oder von ihnen gehört. Alles andere wäre äußerst töricht, weil sie sich so zur einer potentiellen Zielscheibe machen würden. Und diese Leute sind nicht töricht. Sie sind lediglich geistesgestört, geistig zurückgeblieben und superkriminell.
      Sie übersehen den Spaß, den jeder getötete Hellene in mir auslösen würde. Ja, die Tiere haben lange genug unter den Hellenen gelitten, genau wie die restlichen Menschen. Es wird Zeit, dass das beendet wird und wenn ich bereit wäre mein eigenes Leben dafür zu opfern, können Sie sicher sein, dass ich auf die Tiere keine Rücksicht nehmen würde. Aber wie gesagt, Alfred, Sie müssen sich keine Sorgen machen. Nicht ich habe hier die Macht, sondern besagte Psychopathen, was ihnen offensichtlich auch nicht sonderlich viel ausmacht.
      Nicht das wir uns falsch verstehen, einen begrenzten Atomkrieg der zur vollständigen und nachhaltigen Annihilierung der VSA führen würde, könnte ich sehr wohl begrüßen.
      Der Hemmschuh der bei uns Veränderungen ermöglichen würde, wäre dann weg.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Sogar wenn es zu einem nuklearen Krieg käme, würden sie also leider gut überleben können.

      Dennoch wollen sie das sicherlich nicht. Das stimmt schon. Aber sie sind definitiv darauf vorbereitet.
      ... und zündeln an allen Ecken und Enden, bis es wirklich den großen Knall gibt - gewollt oder ungewollt!

      Alfred wrote:

      einen begrenzten Atomkrieg der zur vollständigen und nachhaltigen Annihilierung der VSA führen würde, könnte ich sehr wohl begrüßen.
      Das große Feuerwerk wird vor allem in Europa stattfinden. Nach der Aufkündigung des INF-Vertrag schreien ja schon die ersten nach einer Stationierung neuer atomarer Mittelstreckenraketen der NATO in Europa.

      Neue Informationen zu den Hellenen und mehr

      Bei den Hellenen gab es den sog. Lykaios- oder auch Wolfskult, deren Mitglieder Menschen gegessen haben, nachdem sie sie in Ritualen ermordet hatten. Die Mitglieder wurden als Wölfe bezeichnet. Aus diesem Grund spielt auch der Mond und das Tier namens Wolf eine große Bedeutung für die Hellenen. Viele von ihnen haben deshalb das Wort Wolf in ihren Namen. Ich im Übrigen habe auch das Wort Wolf in meinem Namen bin aber definitiv nicht von der Weltmafia. Zum Beispiel Adolf heißt Wolf. Alleine das ist schon mal verdächtig, was Adolf angeht. Und der sog. Hitlergruß ist eigentlich der Gruß für die Römischen Kaiser. Aber gut, das soll nicht das Thema hier sein.

      Was die Hellenen für eine Philosophie hatten kann ich noch mal kurz zusammenfassen. Es geht um die Auslebung all ihrer Triebe. Die Traumwelt der Hellenen sieht so aus, dass sich die restliche Menschheit freiwillig von ihnen benutzen und versklaven lässt, sogar für ihre Mordzeremonien, Folterritualen usw. Zu diesem Zweck stecken sie auch viele Ressourcen in Methoden der Gedankenkontrolle. Außerdem ficken die sich alle gegenseitig. Viele der Pornodarsteller sind Hellenen. Die demonstrieren der Welt sozusagen ihre Lebensweise. Es geht nicht nur darum den Sklavengesellschaften Schaden zuzufügen. Es geht darum für ihre Lebensweise Werbung zu machen.

      Homosexuelle und Transsexuelle werden deshalb von den Hellenen unter extremen Schutz gestellt, weil die meisten Homosexuellen und Transsexuellen von ihnen sind. Die Hellenen hatten einen Götterkult, wo die Priester Zwitter waren. Wie sie das gezüchtet haben in der Antike weiß ich nicht, aber es gab sie. Das waren Zwitter mit Brüsten und mit Penis. Die Statuen existieren.

      Was ist meine Meinung dazu? Leider kann man nicht offen seine Meinung äußern, ohne dass man nicht in Gefahr läuft, dass die Hellenen mit Panzern und Eurofightern und ner Einheit Elitesoldaten meine Wohnung stürmt, aber ich würde sagen, dass ich nicht ausschließen kann, dass ein Mensch im Laufe seines Lebens durch bestimmte Umständen auch gleichgeschlechtliche Liebe praktiziert, aber all diese Umstände sind an sich selten oder sollten es zumindest sein - in einer normalen Welt. Was auf jeden Fall rein logisch keinerlei Sinn ergibt ist es Homosexualität oder Transsexuelle zu fördern und sie unter besonderen Schutz zu stellen.

      Die Hellenen sind der Auffassung, dass es notwendig ist all seine Triebe ausleben zu können, nur das würde zu wirklichem Glück führen. Der Ansatz muss objektiv falsch sein, weil zu einer Triebbefriedigung die Triebe aller Anwesenden befriedigt werden müssen. Dass das bei einem passiert, den man foltern will, bezweifle ich. Übrigens war das Foltern bei den Hellenen ein angesehendes Hobby. Vor Gericht wurden gerne Sklaven gefoltert. Und nur ein herausgefoltertes Geständnis bei Sklaven wurde auch anerkannt.

      Daran können wir offensichtlich ersehen, dass die Hellenen im wahrsten Sinne des Wortes geisteskrank sind und eigentlich komplett ausgelöscht werden müssten. Und den Job würde ich auch übernehmen. Nur fehlt mir und jedem anderen auf diesem Planeten, der nicht hochgradig geisteskrank ist, die Macht dazu.

      Ich sehe es jedenfalls so, dass Glück entsteht, wenn man in Frieden, Harmonie mit seinen Mitmenschen leben kann, wenn man Menschen kennt und hat, die einen lieben und die man selbst liebt. Und als Erwachsener möchte man natürlich auch seine sexuellen Fantasien ausleben. In meinem Falle bestünde die darin meiner Frau das Gehirn so gut als möglich herauszuficken. Damit hat es sich aber auch schon. Das sollte doch eine gesündere Einstellung sein als die welche die Hellenen haben.

      Ich glaube der Hauptgrund für die Degeneration der Hellenen ist der Mangel an Fähigkeit zu lieben. Deshalb konzentrieren sie sich auf sexuelle Triebe und sadistische Triebe. Man könnte sie also getrost als Seelenkrüppel bezeichnen.

      Nun arbeiten für die Hellenen offensichtlich in den diversen Geheimbünden auch viele Nichthellenen, die handeln wie sie handeln aufgrund der unterschiedlichsten Gehirnwäschen, die aber im Resultat alle dasselbe bedeuten, nämlich, dass die Politik der Hellenen vorangetrieben wird.

      Spirituell erleuchtet ist man eigentlich dann, wenn man glücklich ist und aus seiner Sicht ein erfülltes Leben führt. Das tun die Hellenen und die für sie arbeiten mehr oder weniger alle. Das heißt aber nicht, dass sie besonders helle oder weise sind. Sie leben oder können lediglich so leben wie sie sich das vorstellen. Die Mitarbeiter der Hellenen werden auch privilegiert behandelt, gefördert und unterstützt. Sie sorgen dafür, dass die sich fortpflanzen können und sozial gut eingebettet sind. Deshalb machen auch so viele bei den Hellenen mit. Schließlich bekommen sie auch was dafür. Und dann gibt es möglicherweise auch die Extremfälle der totalen Gedankenkontrolle via Hypnose, Folter und möglicherweise sogar technischen Geräten, die man in die Hirne der betreffenden installiert hat. Und die Möglichkeiten dazu sind so alt wie die Antike selbst.

      Kleine Randbemerkung Kleopatra war eine Hellenin keine Ägypterin. Die Hellenen kontrollierten also auch die Ägypter. Vermutlich verwenden sie deshalb auch gerne Symbole aus dieser Kultur.

      Bei den Musikvideos und vielen anderen Bildern und kulturellen Entwicklungen gehts eigentlich darum den Mann möglichst 24 Stunden am Tag geil zu halten. Und das ist eigentlich mehr nervig als alles andere. Und das soll auch nerven und es soll den Mann schwächen. In der Regel werden die Männer dadurch auch geschwächt, weil es insbesondere dann anstrengend ist dauergeil zu sein, wenn man seine Triebe nicht von Zeit zu Zeit total befriedigen kann. Selbstbefriedigung ist superschädlich. Sportler wissen das. Sogar zu häufiger realer Sex ist schädlich. Realer Sex hat einfach den Vorteil, dass Energien ausgetauscht werden und auch ganz andere Gefühle entstehen als wenn man selbst Hand anlegt - logischerweise. Zuletzt ist Selbstbefriedigung ne Niederlage für jeden, der das betreibt.

      Das Leben besteht aber auch durch eine sinnvolle Tätigkeit. Auch eine sinnvolle Arbeit oder sinnvolle Arbeiten machen glücklich. Die meisten Arbeiten heute sind nicht sinnvoll. Ich habe beispielsweise lange im Büro gearbeitet, was praktisch keinerlei Bedeutung hatte. eine sinnvolle Arbeit oder besser gesagt Tätigkeit wäre, wenn man für die Gesellschaft, in der man lebt, etwas positives beiträgt oder bewirkt. Lehrer können das bewerkstelligen. Unsere Lehrer tun das zwar nicht, aber Lehrer können das theoretisch. Oder Handwerker, Bauarbeiter, Ärzte, Wissenschaftler können alle Positives für die Menschen leisten, mit denen sie zusammenleben. Theoretisch zumindest.

      Die meisten Sklaven sind einsam bzw. sie sind charakterlich degeneriert, haben sich irgendwie an den Irrsinn hier angepasst und bekommen nicht mal wirklich mit wie bescheuert das alles ist. Dadurch bedingt pflanzen sich in der Regel mehr oder weniger Gestörte fort. Auch der Egoismus wird gefördert usw. In einer normalen Welt würde die Staatsführung mit Sicherheit dafür sorgen, dass das anders ist und sie würde dafür sorgen, dass sich die besten Exemplare 100%ig fortpflanzen können. Deshalb gäbe es auch eine staatliche Partnervermittlung mit einer sehr hohen Erfolgsquote. Ein normaler Staat würde natürlich auch dafür sorgen, dass seine Bürger Sport machen können sich fortbilden können und gleichzeitig sich dabei kennenlernen können und was miteinander zu tun haben können. Bei uns gibts das nicht wirklich. Alleine mal nen Basketballplatz zu finden ist in Deutschland ein Ding der Unmöglichkeit. Hier wird hingegen alles so aufgebaut, dass die Sklaven quasi nichts miteinander zu tun haben. Es gibt zwar Freizeitbegegnungsstätten, aber nur für Psychopathen. Da gehts mehr um Besäufnisse und oberflächliche Fleischbeschau sowie Rumgezappel, als um ein näheres tieferes Kennenlernen und eine Weiterentwicklung der Menschen. Sprich das sind Begegnungsstätten für Leute, die was an der Waffel haben. Und durch die Anarchie, die hier herrscht ist es in großen Teilen Deutschlands auch sehr gefährlich ab einer bestimmten Uhrzeit überhaupt auf die Straße zu gehen. Aber generell ist es immer gefährlich.
      In Deutschland werden bereits Menschen niedergestochen, wenn sie jemanden keine Zigarette geben wollen oder wenn sie einem Bettler kein geld geben. Ist mir auch bereits passiert, dass mich ein Ausländer nach nem Euro fragte, ich das ablehnte und er meinte, dass er mich gleich abstechen würde daraufhin. Zum Glück blieb es nur bei der Androhung. Allerdings sagte ich ihm auch, dass er es ja mal probieren könnte. Was ich sicherlich niemanden empfehlen würde. Tja ich bin ein komischer Mensch, ich bin zwar ein Verlierer, brav und auch schüchtern und nervös und ich bin nicht besonders gesund und schlapp, aber andererseits habe ich keine Angst, wenns darauf ankommt und ich ticke ziemlich schnell aus. Ehrlich gesagt sollte man nicht in meiner Nähe sein, wenn ich austicke, es sei denn der andere hat wirklich absolut keine Angst vor dem Tod, dann kann er es probieren.

      Eigentlich sehe ich das so, ich und der Typ, der hier aktuell herrscht oder vielleicht isses ja auch eine Frau oder ein Päarchen sind gar nicht so unterschiedlich. Weil eines haben wir gemeinsam, man sollte mich lieber nicht zum Feind haben. Ist ne ganz schlechte Idee. Normalerweise, aber in dieser Welt habe ich keine Macht wie gesagt. Deshalb ist es in meinem Falle Wurscht und was uns noch unterscheidet, dass ich noch alle Tassen im Schrank habe und das Richtige tun würde. Also das objektiv Richtige. Ansonsten unsere Methoden würden sich insofern unterscheiden, dass ich mich von Logik leiten lasse, nicht von Perversion. Ich würde meine Feinde nicht zu Tode foltern oder so etwas, sondern sie einfach nur schnell und restlos ausrotten, weil das logisch ist. Darin würden wir uns auch noch unterscheiden. Aber wenn ich Macht hätte, dann wäre das leider das Ende der Menschheit definitiv. Weil ich lasse mich nicht verarschen und als Krieger möchte ich in erster Linie eins den Krieg gewinnen. Und wenn es bedeutet die Welt in die Luft zu jagen und damit mich selbst in die Luft zu jagen, um den Krieg zu gewinnen, dann würde ich das tun. Das heißt, wenn es objektiv keine bessere Möglichkeit gibt natürlich. Aber auch wenn ich Macht hätte könnte ich den Krieg nicht gewinnen, aber ich könnte einigen der Hellenen in den A. treten und würde das auch tun.

      Und objektiv kann es erst dann eine bessere Möglichkeit geben, wenn man mindestens so mächtig wäre wie die Typen, die hier aktuell herrschen. Na ja gut, ich habe nun gar keine Macht und daran wird sich nichts ändern. Ich bin objektiv derjenige, der die Macht haben sollte, aber generell ist es so, jemand kann nur die Weltherrschaft antreten, wenn er ein Sieger ist in der Welt, in der er lebt. Und in dieser Welt kann man nur ein Sieger sein, wenn man nicht ganz dicht ist. Und hier liegt mein Problem, ich bin noch ganz dicht. Sehr sogar. Und dadurch bin ich ein Verlierer, dadurch bin ich natürlich auch frustriert. Jemand, der frustriert ist, kann keine richtigen Entscheidungen treffen.

      Ratschläge für alle Sklaven

      1. Sich dümmer stellen als man ist und stets apolitisch sein. Wenn ihr jemanden trauen wollt, muss das auch 100%ig sicher sein und selbst dann empfehle ich bei bestimmten Themen absolute Geheimhaltung. Sprich am besten nur Schriftverkehr mit Hand und Papier und anschließend das Papier verbrennen und irgendwo verbuddeln oder unbemerkt wegschmeißen.
      2. Sich schwächer stellen als man ist. Macht Sport und versucht das Maximale aus euch herauszuholen in allen Bereichen, aber auch nicht so viel, dass es auffällt, denn das könnte die Aufmerksamkeit der Hellenen auf euch ziehen.
      3. Für den Fall, dass ihr trotz der Verhältnisse hier als anständige Menschen ne eigene Familie geschafft habt zu gründen, seid natürlich ein vorbildlicher Vater und Ehemann bzw. Ehefrau und versucht eure Kinder optimal zu fördern. Und irgendwann während der Pubertät oder so aufzuklären. Aber auch hier muss man vorsichtig sein, sonst nimmt man euch eure Kinder ganz schnell weg.
      4. Passt auf eure Kinder auf, sie könnten durch die Hellenen oder die von ihnen verantwortete Politik in Lebensgefahr schweben.
      5. Wenn ihr wirklich vorhabt irgendwann aktiv Widerstand zu leisten, müsst ihr trotz alles Misstrauens irgendwann versuchen Leute um euch zu scharen. Ihr braucht Leute in allen Bereichen, die für alles mögliche ausgebildet worden sind. Ihr braucht einen Geheimdienst, dem ihr vertrauen könnt, weil es euer Geheimdienst ist.
      6. Unter den gegebenen Umständen wäre das natürlich ein Vorgang, der mehrere Generationen andauern würde. Aber das bedeutet auch, dass ihr am besten sofort damit anfangen solltet meine genannten Punkte zu befolgen.
      7. Potentielle Mitstreiter können nur Verlierer sein. Jemand, der sich in dieser Welt wohlfühlt und zufrieden ist, wird allein aus psychologischen Gründen die Wahrheit ignorieren und euch sogar in den Rücken fallen. Selbst wenn es sich um Verwandte handelt, kann das gut möglich sein.
      8. Bildet euch so gut wie es geht und beschäftigt euch mit Kriegskunst. Versucht so viel wie möglich über euren Feind herauszubekommen. Entwickelt eine Codesprache, die nur ihr und eure Anhänger verstehen und erkennen können. Das tun die Hellenen übrigens auch.
      9. Trainiert euren Willen über Magie. Fangt an zu beten, an eure Ahnen, die Götter des Universums an euer höheres Selbst, was auch immer. Gedanken haben eine Wirkung auf die Welt. Versucht die Welt besser zu machen, nicht schlechter. Helft denen, die Hilfe verdienen und lasst die im Stich, die Abschaum sind. Wer was ist müsst ihr selbst erkennen.
      Selbst wenn ihr das alles versucht und damit sogar relativ erfolgreich seid ist klar, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass die Hellenen nichts davon bemerken und außerdem werdet ihr auch, wenn ihr das alles unbemerkt schaffen solltet immer noch auf verlorenem Posten stehen. Ich bin halt Realist, das liegt daran, weil ich das Denken eines Herrschers habe oder eines Heerführers. Ich schätze die Dinge einfach realistisch ein. Allerdings bin ich auch niemand der aufgibt. Und das ist so ziemlich das Einzige, was ihr unter den gegebenen Umständen tun könnt ohne euch von den Hellenen total verarschen zu lassen. Wenn jetzt jemand glaubt er findet bei einer Organisation Hilfe egal ob bei Links oder Rechts, der ist im Irrtum. Wie ich bereits sagte.

      Wenn müsst ihr einen Geheimbund gründen, der so geheim ist, dass ihn niemand kennt. Wer einen Verein gründet und eintragen lässt, der wird entweder sofort geschlossen oder aber wenn nicht, dann ist klar, dass er von den Hellenen ist. Was ich hier tue ist militärisch äußerst dumm, aber ich tue es ja für euch, ihr könnt ruhig sein. Solltet ihr auch. Wer das überprüfen will, was ich hier geschrieben habe, ist alleine damit ein paar Jahre beschäftigt. Überprüfung ohne aufzufallen ist im Moment nicht möglich. Ihr müsst es natürlich irgendwann hinbekommen andere zu informieren, ohne dass die Spuren im Internet oder wo auch immer hinterlassen.

      Die Hellenen beschäftigen sich mit Zahlenmystik. Mein Name bedeutet nach der Zahlenmystik Mashiach, genau übrigens wie Donald Trump oder Emacron Emanuelle. Allerdings anders als diese beiden habe ich absolut keine Macht. Die Zahlenmystik ist eine Erfindung der Hellenen. Komischer Zufall ne? Ich meine, dass mein Name Mashiach bedeutet. Sehr merkwürdig, vielleicht befinde ich mich ja in der Truman-Show und bin Truman.

      Swan wrote:

      Wer oder was sollen denn diese "Hellenen" sein?
      Das ist ne gute Frage, die ich leider nicht beantworten kann. Was vor den Hellenen war wie die Hellenen entstanden sind etc. Das kann ich bestenfalls vermuten, aber nicht wissen. Damals gab es ja das berühmte Orakel von Delphi zu dem auch Könige gegangen sind. Die Wiege der Zivilisationen soll sich in Babylon und davor bei den Sumerern befunden haben.

      Es ist auch gut möglich, dass es sich nicht ausschließlich um die Hellenen handelt, aber die anderen antiken Eliten rund ums Mittelmeer haben die Denkweise der Hellenen dann auf jeden Fall angenommen.

      Ehrlich gesagt ist mir auch scheißegal woher die ihren Ursprung haben. Was sie sind? Nun offensichtlich Menschen, nur leider eben geisteskrank, geistig zurückgeblieben und superkriminell. Für mich ist viel wichtiger, was ich gegen die Zustände auf der Welt tun kann und wie gesagt bin ich der Überzeugung, dass man nichts tun kann, außer zu versuchen sich vorzubereiten und zu verbessern.

      Es ist nicht die Frage, ob es ein nächstes Massaker geben wird oder nicht, die Frage ist nur wann. Die Hellenen machen seit 3000 Jahren nichts anderes. Sie haben in dieser Zeit sicherlich mindestens 1 Milliarde der besseren Menschen ermordet - weltweit.

      Alfred wrote:

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Und hier liegt mein Problem, ich bin noch ganz dicht.
      Sind Sie Sich da absolut sicher ?
      Ja, absolut. Allerdings wie ich bereits versucht habe zu erklären, leide ich extrem in dieser Welt. Ich bin einsam und habe gleichzeitig sehr starke Gefühle, was es nicht leichter macht, beispielsweise sexuelle Enthaltsamkeit zu akzeptieren.

      Ich habe keine optimale Bildung erhalten, bin in einem kaputten Elternhaus groß geworden, die Hellenen haben dafür gesorgt, dass ich körperlich behindert geworden bin und das sind die Gründe, warum ich nicht der bin, der ich eigentlich hätte sein können.

      In einer normalen Welt wäre ich hier ein Angehöriger der absoluten Top-Elite - in welcher Form auch immer. Ob als Wissenschaftler, als Staatsmann oder als Weltherrscher, aber mein Problem ist wie gesagt, dass ich nicht in einer normalen Welt lebe.

      Mein Name bedeutet laut Gematria Mashiach, genau wie Donald Trump oder Emanuel Macron. Der Unterschied zwischen mir und denen ist noch ein weiterer. Beide gehören mit Sicherheit irgendwelchen Geheimbünden an und ihre Eltern haben sie mit Absicht so genannt, dass sie laut Zahlenmystik Mashiach heißen. Meine Eltern haben das nicht bewusst getan.

      Und in gewisser Weise bin ich ja auch der Boss hier, nur eben nicht in dieser Welt. Wie ich bereits gesagt habe, ein Herrscher muss natürlich optimal ausgebildet sein und er muss sich in der Welt, in der er herrscht wohl fühlen. Das ist überhaupt die Voraussetzung, dass jemand die herrschaft über eine Welt gut ausführen kann. Das liegt bei mir nicht vor. Ich bin der Herrscher einer normalen Welt. Nicht von dieser Welt. In dieser Welt bin ich faktisch ein Verlierer und das werde ich bis zu meinem Tode auch bleiben.

      Wenn ich all meine Ziele erreiche, dann bin ich ein absoluter Superheld. Und mein Ziel lautet wieder einigermaßen gesund zu werden, mich zu bilden so gut es geht und seelisch in der besten Verfassung zu sein, in der ich unter den gegebenen Umständen sein kann. Wenn mir das gelingt - trotz dieser Welt, dann muss ich der größte Superheld mit der größten Willenskraft aller Zeiten sein. Aber das nutzt mir ja nichts.

      Das erste Wunder, das mir gelungen ist, dass ich die Wahrheit herausgefunden habe. Anders als ihr alle, arbeite ich ja nicht für den Verein. Ich bin nur ein Sklave. Jetzt müsste ich im Prinzip noch zwei Wunder schaffen. Das zweite Wunder wäre mich in Form zu bekommen - irgendwie. Trotz meines beschissenen Lebens. Und das dritte Wunder, dass ich aktiv irgendwas gegen diese Welt so wie sie ist unternehmen kann. Das zweite Wunder bekomm ich vielleicht auch noch hin, aber beim dritten werde ich wohl scheitern. Aber ich bin niemand der aufgibt. Verstehen Sie?.