Ich bin nicht Herr meiner Sinne

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Ich bin nicht Herr meiner Sinne

      Das liegt ganz einfach daran, weil ich einsam bin und ich bin ein ganz normaler Mensch, das heißt, ich habe bestimmte Bedürfnisse, vielleicht sogar mehr als andere, weil ich sehr viel Liebe in mir habe. Ich würde sagen meine Emotionsfähigkeit übersteigt das der meisten Menschen um ein Vielfaches.

      Dadurch bin ich auch nicht Herr meiner Sinne und ich möchte das an einem Beispiel illustrieren.

      Zuerst ein Vergleich ein Verdurstender in der Wüste ist bereit auch schlechtes Brackwasser zu trinken. Er ist nicht mehr Herr seiner Sinne. Und so ist es auch, wenn man einsam ist. Ich bin dadurch sehr empfänglich für jegliche Manipulation die Richtung Liebe oder Sex geht. Vorausgesetzt die Frau, die das macht, ist eine sehr gute Manipulatorin kann ich mich deshalb kaum dagegen wehren bzw. ich kann kaum die Situation analytisch erfassen. Ich möchte Sex und ich möchte Liebe und das ist in dem Moment alles was für mich zählt.

      Wie das jetzt aussehen würde, hätte ich ein normales Leben, das heißt würde ich mich hier wohlfühlen und würde ich vielleicht sogar schon eine Frau haben und Kinder, weiß ich nicht, aber es wäre mit Sicherheit ein vollkommen anderes Seelenbild von mir und deswegen würde ich auch vollkommen anders reagieren bzw. Dinge realistischer einschätzen können.

      Wir müssen noch mal zu den Weltmafia-Angehörigen in den Geheimbünden kommen. Es gibt offensichtlich verschiedene Geheimbünde mit unterschiedlichen Lehren und Denkweisen. Ich wurde oder vielleicht werde ich immer noch von diesen Idioten beschattet. Und meiner Meinung nach gibt es zwei verschiedene Weltmafia-Angehörige. Der einen Gruppe merkt man an, dass die Mitglieder bösartig sind, weil sie das einfach so ausstrahlen. Und ich bin spirituell wirklich sehr gut veranlagt. Ich kann Menschen relativ gut lesen. Ich bin schon sehr empathisch. Und ich glaube, dass ich mit anderen Menschen telepathisch in Kontakt stehe, in der Regel allerdings ohne dass die das merken oder ich wissen würde mit wem ich jetzt konkret im Kontakt stehe. Wieviel davon Realität ist und wieviel Einbildung kann ich nicht sagen, aber ich weiß, dass es nicht nur Einbildung ist. Ich habe bestimmte Dinge beobachtet und bin kein normaler Mensch.

      Jedenfalls den Mitgliedern der anderen Gruppe sieht man nicht unbedingt an, dass sie bösartig sind. Aber sie sind es vermutlich auch bzw. es sind Arschlöcher oder Menschen, die mir nichts Gutes wollen. Und zwar soll der einflussreichste Geheimbund Deutschlands der Saturngeheimbund sein. Und ich glaube, dass diesem Geheimbund die Mitglieder angehören, denen man nicht unbedingt ansieht, dass es Arschlöcher sind, weil sie das nicht ausstrahlen.

      Dort lernt man zum Beispiel mitleidslos zu lieben und unter Willen zu lieben. Das heißt für mich. So übersetze ich das, dass sie lernen auf andere positiv zu wirken, ohne dass sie es mit ihnen positiv meinen. Das heißt sie lernen andere für sich zu gewinnen, um sie entweder für sich zu benutzen oder ihnen irgendeinen Schaden zuzufügen.

      Und mir ist das passiert. Mir ist eine Frau begegnet, die diesem oder einem ähnlichen Geheimbund angehört. Ich schätze, dass sie irgendeine Priesterin ist. Sie ist mir in einer Weiterbildung begegnet, die ein halbes Jahr dauerte oder so - keine Ahnung. Ich weiß jetzt nicht, ob die auf mich angesetzt wurde, ob das Zufall war oder sich so entwickelt hat, aber ich habe mich in sie verliebt. Und ich liebe sie leider immer noch. Was sehr schlecht ist. Es fällt mir sehr schwer diese Frau zu vergessen. Sie ist jetzt kein Fotomodell, aber sie gefällt mir und sie ist offensichtlich neben der Tatsache, dass sie sehr charismatisch ist und ausdrucksstark, sehr gut darin andere Menschen zu verstehen. Sie wusste genau, dass ich einsam bin und sie wusste was mir gefällt. Auf was für eine Persönlichkeit ich stehe. Sie hat das so getan, dass sie von sich erzählt hat und zwar Dinge, durch die ich sie wirklich sehr gemocht habe. Und später hat sie mir irgendwas gegeben. Ich denke sie hat irgendeinen Zauber angewandt. Sie hat mir was zu essen gegeben und im Essen muss irgendwas drin gewesen sein, weil das hat sehr komisch geschmeckt. Und ich bin ein sehr guter Beobachter. Ich weiß, dass sie mir da was reingemacht hat. Es hat irgendwas mit Magie zu tun gehabt. Aber von Anfang an war es ihr Ziel mir Hoffnungen zu machen, meine Sehnsucht zu wecken und meine Triebe, nur um sie dann abzuschmettern, dass nichts geht. Das ist sicherlich bösartig, es ist mir feindlich gegenüber, aber obwohl ich das weiß, bin ich der Meinung, dass ich und sie füreinander geschaffen worden sind. Ich kann dagegen leider nichts tun und ich befürchte, dass das auch stark daran liegt, weil ich nicht Herr meiner Sinne bin. Ich möchte diese Frau nicht hassen. Ich liebe sie und ich denke der Sex zwischen uns wäre der beste Sex aller Zeiten, weil ich bin von Natur aus schon ziemlich empathisch. Also ich meine, ich wäre ein sehr guter Liebhaber, aber ich wäre ein genial fantastischer Liebhaber bei einer Frau, die mein Herz absolut für sich gewonnen hat und die ich über alles liebe. Ja, aber sie ist verheiratet und sie hat drei Kinder. Das Ganze ist vor 15 Jahren passiert. Es ist nichts vorgefallen, außer ein paar Berührungen.

      Und vor ca. 2-3 Jahren ist sie mir wieder begegnet. Sie stand auf einmal an der Bushaltestelle, wo ich zu dem Zeitpunkt immer gefahren bin. Ich hab ihre Aura gespürt, bevor ich sie gesehen habe. Was soll ich dazu sagen, ich liebe die Frau. Und sie hat es so hinbekommen, dass sie eingestiegen ist vor mir und wir uns dann berührt haben. Und das war als wenn. Es war ein sehr schönes Gefühl. Schwer zu erklären. Es hat sich so angefühlt als wenn zwei Seelen zueinandergefunden hätten, die füreinander geschaffen worden sind - von der Schöpfung oder vom Universum. Das waren unglaubliche positive Energien. Aber ich weiß nicht, ob sie das einfach so geschauspielert hat oder real war, weil wenn sie es nicht geschauspielert hat, müsste sie wahnsinnig sein, wenn sie dieses Gefühl nicht dauerhaft zulassen wollte.

      Es war jedenfalls kein Zufall. Sondern wir wurden beobachtet von irgendso einem Schwachsinnigen, der bösartig und sadistisch gegrinst hat. Das habe ich alles gesehen, ohne es zu sehen. Ich hab ein sehr weites Blickfeld. Ich kann Dinge in den Augenwinkeln sehen, die andere gar nicht mitbekommen würden. Das heißt sie wurde zu mir geschickt und man wollte sehen wie ich reagiere.

      Und ein paar Tage später saß ihr spastischer Ehemann bei der Bushaltestelle, den ich irgendwie nicht leiden kann, aber gut, kann auch daran liegen, weil er meiner Meinung nach die Frau besitzt, die eigentlich mir gehört. Es kann also gut sein, dass ich hier nicht ganz sachlich bin. Wie oben bereits angedeutet. Und dadurch kann es natürlich sein, dass sie von Anfang an, also vor 15 Jahren bereits den Auftrag hatte mich eventuell in den Selbstmord zu treiben. So eine Art Übungsaufgabe, einen Mann so zu manipulieren, dass er sich in sie verliebt und dann aus Liebeskummer Selbstmord begeht. Ich weiß es nicht.

      Aber ich weiß, dass diese Frau eine extrem gute Menschenkennerin ist und in der Lage ist andere sehr gut zu manipulieren. Aber ich liebe diese Frau nun mal und ich denke, dass wir zusammengehören. Wie dem auch sei im Gegensatz zu mir ist sie Herr ihrer Sinne, weil sie im Gegensatz zu mir kein Bedarf an Liebe oder Sex hat. Sie hat offensichtlich eine relativ gute Beziehung, das heißt sie hat keinen Bedarf, sie leidet keine Not - sie ist nicht am verdursten. Sie kann sehr gut beurteilen, ob Wasser schlecht ist oder gut.

      Auf jeden Fall würde ich der Frau dermaßen krass das Gehirn rausficken, dass die gesamte Schöpfung in Wallung und in heller Aufregung geraten würde. Das ist amtlich. Wir haben zwar im Bus nicht miteinander geredet, aber ich bin telepathisch mit ihr verbunden und konnte sehr klar empfangen was sie für Botschaften an mich richtete. Normalerweise gehören wir zusammen. Das ist so. Glaub ich, aber vielleicht irre ich mich auch. Eigentlich war ich ein Mensch, der seinem Instinkt und seinen Gefühlen immer glauben wollte. Aber offensichtlich ist das nicht immer die klügste Idee.