Vermisstes Mädchen in Berlin

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Vermisstes Mädchen in Berlin

      In Berlin wird seit einigen Tagen eine 15-jährige vermisst. Ich lese mir immer die Polizeiberichte durch - zumindest die von Berlin. Man kann sich aber auch alle Polizeiberichte in ganz Deutschland durchlesen, wenn man möchte.

      berlin.de/polizei/polizeimeldu…essemitteilung.786693.php

      Vergleichen wir mal den Polizeibericht mit Foto und sehen uns hier einen Pressebericht an:

      tag24.de/nachrichten/rebecca-r…z-vermisst-polizei-981757

      Was auffällt, dass wir von der Presse wesentlich mehr Details - einschließlich mehr Fotos vorfinden als von der Polizei. Was kann man zur Berliner Mordkommission sagen? Nun, dass sie offensichtlich sehr gerne Selbstmorde sehen will. Beispielsweise bei der Richterin Kirsten Heisig. Wo eigentlich sämtliche Zeichen auf Mord standen. Noch klarer gehts nicht mehr. Oder in Berlin wurde ein Hacker namens Tron ähnlich wie Kirsten Heisig ermordet. Aber auch in dem Fall war es für die Berliner Polizei ganz klarer Selbstmord. Ebenfalls an einen Baum erhangen. Die Ähnlichkeit ist klar erkennbar, was auf eine selbe Handschrift hindeutet. Man könnte auf irgendeinen Geheimdienst tippen. Und die Polizei muss ganz dick mit drin sein, wenn sie auf beiden Augen blind sein WILL. Ich würde so etwas als Arbeitsverweigerung bezeichnen. Außerdem auch die Ärzte die die Autopsie durchgeführt haben. Das zeigt ganz klar, wenn die Hellenenkolonie Deutschland jemanden aus den Verkehr ziehen will, machen sie das auch. Und sie machen das so, dass die Täter davonkommen.

      Was ich in diesem Zusammenhang noch erwähnen muss, da gab es irgendwo in Deutschland einen Fall, wo man jahrelang Kinder vergewaltigt haben soll und bei der Polizei sind jetzt sämtliche Beweise spurlos verschwunden... Die Polizei steckt da mit drin bzw. sehr mächtige Leute bei der Polizei oder die Geheimdienste haben da eingegriffen. Und das zeigt, dass die welche hier die Macht haben pädophil sind. Wobei pädophil ist eigentlich ein zynisches Wort, weil das übersetzt kinderlieb bedeutet. Nein, es handelt sich um Kinderschänder. Das ist passender.

      In dem Fall bei dem Mädchen hoffe ich natürlich, dass ihr nichts passiert ist, aber man muss sich mal ganz klar überlegen was passiert sein könnte. Da steht sie hätte sich um 9 Uhr ungefähr auf den Weg zur Schule gemacht. Das heißt sie war nicht die Einzige und das in einer Riesenstadt wie Berlin am hellichten Tag. Es ist also extrem unwahrscheinlich bis fast hin zur Unmöglichkeit, dass sie irgendwer auf dem Weg dorthin abgefangen, entführt oder ermordet hat. Also ohne dass es jemandem aufgefallen wäre. Bleiben noch die Möglichkeiten übrig, dass man sie entweder am Wohnort der Schwester überfallen hat, wobei das auch bedeuten könnte, dass die Schwester selbst darin verwickelt wäre oder dass sie von sich aus woanders hingegangen wäre. Was sehr unwahrscheinlich ist, weil sie sieht nicht wie eine Einzelgängerin aus. Hätte sie jemanden kennengelernt, hätte sie sicherlich jemanden davon erzählt. Unterm Strich ein sehr merkwürdiger Vorfall, weil wie gesagt, jemanden am hellichten Tag unbemerkt in Berlin einfach so verschwinden zu lassen, dürfte sogar mit Satellitenüberwachung sehr riskant bis unmöglich sein.

      Dennoch kann man es natürlich nicht ausschließen. Was jedoch in einem solchen Fall die Polizei sofort tun müsste, wäre die Parkanlagen, die sich in der Nähe befinden zu untersuchen und sämtliche Häuser sofort in der Nähe zu durchsuchen. Dieser Staat findet es jedoch sinnvoll die Privatsphäre der übrigen Bürger vor dem Leben einer potentiell Entführten zu stellen. Selbst wenn die Polizei wirklich motiviert wäre, dürfte sie das gar nicht tun. Die Gesetze sind nur für die Verbrecher gut, für sonst niemanden. Wenn ich hier die Macht hätte, wäre das natürlich anders. Da gäbe es nur ein einziges GEsetz, und zwar das was ich sage wird gemacht. Kann sich jeder merken, muss keiner für studieren.

      In Berlin finden viele Verkehrsunfälle vor allem im ehemaligen DDR-Teil der Stadt statt. Liegt einfach daran, weil die ehemaligen DDR-Bürger fahren wie die Bekloppten, wenn man da als Fußgänger über die Straße geht, sollte man sich lieber beeilen, denn bremsen tun die nicht. Im Gegenteil die geben noch Gas. Kann natürlich auch daran liegen, dass Berlin die Hochburg der Stasi war und viele der ehemaligen Mitarbeiter heute die dicken Karren fahren. Aber wie gesagt es ist auch so, dass die Hellenen gerne so etwas inszenieren, da bin ich mir sicher. Und ich bin mir auch sicher, dass den meisten ehemaligen DDR-Bürgern der Führerschein entzogen werden sollte.

      Zum Beispiel ist da ein Fall, wo eine Frau bei einem Verkehrsunfall getötet (ermordet) wurde um 3:30 Uhr. Es gab sogar Zeugen - gleich mehrere, die den Unfall genau beobachtet haben sollen. Ich weiß ja nicht, aber um 3:30 befinden sich normalerweise nicht viele Menschen auf der Straße. Die Frau soll angeblich auf die Straße gerannt sein und wurde dann von einem BMW erfasst. Der einfach weitergefahren ist - ohne seine Personalien hinterlassen zu müssen. Genau wie die angeblichen Zeugen - im Übrigen.

      Das sind alles Merkwürdigkeiten. Es ist lebensgefährlich in Deutschland auf die Straße zu gehen. Insbesondere Nachts und insbesondere in Großstädten. Da finden auch ständig irgendwelche Raubüberfälle statt. Man muss sich mal fragen wie das überhaupt sein kann. Ich meine in diesem Land bekommt jeder das Rundumsorglospaket. Egal was er macht, egal wo er herkommt. Hier muss keiner hungern oder seinen Körper verkaufen, um zu überleben. Und dennoch gibt es so etwas permanent. Das heißt faktisch haben wir wie gesagt Anarchie. Der Staat hier, also die hellenistischen Institutionen gehen gegen Geistesgestörte überhaupt nicht vor, im Gegenteil sie werden ge- und beschützt. Und das liegt einfach daran, weil die Hellenen die größten Verbrecher sind bzw. die größten Geistesgestörten. Und die herrschen hier. Dank euch allen. Ihr toleriert das ja alle, seid apathisch oder macht sogar bei den Idioten mit.

      The post was edited 1 time, last by Weltmafiavollidiot ().

      Der Fall ist in der Tat jetzt doch bekannter geworden. Man hat in diversen Zeitungen und Medien darüber berichtet, dass das Mädchen spurlos verschwunden ist.

      Man verdächtigt den Schwager. Ich habe auch die Details in den Zeitungen lesen können. Und so wie es aussieht war die Schwester anwesend und der Mann der Schwester. Und beide haben außerdem noch eine 2-jährige Tochter. Was auch erstaunlich ist, dass die gesamte Familie zum Schwager hält. Die halten ihn für unschuldig. Normalerweise ist es ja nicht so, dass der Schwager jetzt so engen Kontakt zu den Schwiegereltern hat. Oder so ein krasses Vertrauensverhältnis zu der gesamten Familie hat wie es hier der Fall zu sein scheint. Und das ist ja auch im Prinzip begrüßenswert, wenn es so ist. Entweder muss das ein sehr guter Schauspieler sein oder irgendetwas an dem Fall ist nicht ganz astrein.

      Wenn der Schwager das Mädchen getötet haben sollte, was ja keiner ausschließen kann, dann müsste er es getan haben, während seine Frau und sein Baby anwesend waren. Wenn er das getan hat, würde das bedeutet, dass er kein Risiko scheut, weil das äußerst riskant wäre und keinerlei Skrupel haben. Sprich er wäre so etwas wie ein eiskalter Killer. Dann müsste er außerdem noch die Leiche verschwinden lassen.

      Das würde bedeuten, er hat die Schwester, also das Mädchen vermutlich vergewaltigt, dann umgebracht und dann die Leiche verschwinden lassen. Und er hat das alles so professionell getan, dass seine Ehefrau, also die Schwester von der Verschwundenen davon absolut nichts mitbekommen hat. Also entweder die Schwester hat einen sehr guten Schlaf oder er muss das so professionell getan haben, dass er dabei keinen Lärm verursacht hat. Kommt mir sehr komisch vor. Oder die Schwester hat das mitbekommen und deckt den Ehemann. Ist auch ne Möglichkeit. Oder es war ganz anders.

      Was wissen wir noch? Der Schwager ist 27 Jahre alt und hat ein eigenes Haus. Das heißt, er muss schon was Besseres sein. Er muss ziemlich viel Geld verdienen.

      Normalerweise finden nur Hellenen die besseren Jobs oder Leute, die für sie arbeiten oder Leute, die dermaßen hohl sind, wobei sie gleichzeitig äußerst intelligent sind, dass man ihnen es dennoch gestattet relativ erfolgreich zu sein.

      Die Frage ist jetzt, wenn jemand relativ erfolgreich ist und viel Geld hat und irgendwie Triebe hat, die er nicht befriedigen kann und er absolut keine Skrupel hat, ja, wieso geht er dann nicht zu einem Bordell? Wieso bringt er dann die Schwester seiner Ehefrau um? Während sie anwesend ist.

      Es gibt im Internet nen Hellenen-Agenten, der behauptet, dass die Hellenen, gut er nennt sie nicht Hellenen, sondern Satanisten in der BRD Morde begehen und sie Unschuldigen anhängen. Das wäre natürlich auch ne Möglichkeit.

      Ich habe mich außerdem mit dem Namen der Vermissten etwas auseinandergesetzt. Der Name lautet Rebecca Reusch. Rebecca kommt aus dem Hebräischen und bedeutet so viel wie die Wertvolle. Reusch kommt von Reuse, das heißt der Vorfahr war ein Fischer oder hat Reusen / Netze / Angeln hergestellt.

      Den kompletten Namen habe ich außerdem über den Gematria(jüdische Zahlenmystik)-kalkulator gejagt. Und eine der Alternativbedeutungen des Namens Rebecca Reusch ist demnach "Human Sacrifice", also Menschenopfer.

      Übrigens mein Name heißt Mashiach oder wenn ich außerdem noch einen zweiten Vornamen hinzufüge, den ich habe, The Lion of the Tribe Judah. Interessant nicht? Ne andere Bedeutung meines Namens ist beispielsweise Angel of the Apocalypse oder auch Rod Stewart. Der Sänger hat dieselbe Bedeutung - von der Zahlenmystik her.

      Was immer da auch passiert ist, ich kann dagegen nichts tun. Der Fall ist jedoch extrem merkwürdig. So viel steht fest.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Wenn der Schwager das Mädchen getötet haben sollte, was ja keiner ausschließen kann, dann müsste er es getan haben, während seine Frau und sein Baby anwesend waren
      Totaler Schwachsinn.....

      Jessica war aus dem Haus, er war eine Zeitlang allein mit Rebecca.

      Und ein Kind haben die auch nicht, sondern die andere Schwester namens Vivien.

      guggst Du hier:

      tnmultimedia.de/het-forum/view…hp?f=134&t=713&start=1220

      Du recherchierst nicht richtig und erzählst Blödsinn....

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Was auch sehr merkwürdig ist, dass die Schwester von der Vermissten auf Instagram, was immer das auch sein soll, Aufrufe startet, ihre Schwester zu finden. Und überflüssige Kommentare abgibt, wie Becci, ich liebe dich und wir werden dich finden. Also wenn meine Schwester verschwinden würde, dann würde ich nicht auf Instagram gehen oder Twitter oder hier hin und die Leute bitten mir zu helfen oder Liebeserklärungen oder so verfassen. Das finde ich schon sehr seltsam, um ehrlich zu sein. Um ehrlich zu sein, wenn ich irgendwelche sozialen Kontakte hätte, die ich als normal einstufen würde, würde ich mich hier keine Sekunde aufhalten. Warum sollte ich? Warum sollte ich in eine Irrenanstalt freiwillig gehen? Wieso sollte ich mit anonymen Zombies, K.I-Programmen und Psychopathen freiwillig sprechen wollen? Ich bin nur hier, weil mir langweilig ist. Das ist der einzige Grund. Wenn die Hellenen nicht so ne Idiotenwelt kreiert hätten, wo ich nicht weiß, was ich tun soll, wär ich auch gar nicht hier.

      Es scheint fast so, als wenn man absichtlich dadurch eine gewisse Stimmung verbreiten möchte. Ich meine, ich weiß nicht, was da passiert ist, habe ich auch nie behauptet, vielleicht war es der Schwager, vielleicht aber auch nicht. Vielleicht will man ihn etwas in die Schuhe schieben. Ich weiß ja nur das, was man mir erzählt und das muss nicht der Wahrheit entsprechen.

      Ich weiß nur, dass der Fall merkwürdig ist. Für mich ergibts keinen Sinn, wenns für euch Sinn ergibt, dann ist es ja gut.

      Außerdem das Swine hat behauptet die Schwester wäre nicht dagewesen. Ja, aber sie wollte doch ihre Schwester besuchen oder nicht? Macht sich nicht so gut, wenn die Schwester dann nicht da ist. Wenn die Schwester nicht da ist, kann ich sie auch nicht besuchen. Und sie war da. Zumindest hat das eine Zeitung geschrieben. Und sie ist dann arbeiten gegangen oder zur Kita keine Ahnung und dann war der Schwager kurze Zeit mit ihr allein, für den Fall, dass sie überhaupt noch dagewesen ist.

      Und ich habe gar nicht recherchiert Swine, sondern ich habe wiedergeben, was ich in einer Zeitung gelesen habe. DAs ist kein recherchieren. Recherchieren kann ich wenn ich losgehe und die Leute selbst vernehme. Und wenn sich die Zeitungen widersprechen sollten, also wenn in ihrer Zeitung was anderes stand oder im Fernsehen was anderes gezeigt wurde, dafür kann ich ja nichts.

      Und ich recherchiere überhaupt nicht falsch. Wenn ich recherchiere hat das Hand und Fuß. Der Schwager sieht nicht aus wie ein Mörder, aber ich kenne ihn nicht. Euch kenne ich auch nicht, und ich will euch auch gar nicht kennenlernen. Ich glaube auch nicht, dass das gut für euch wäre, wenn ich euch kennenlernen würde.

      Was ich noch ergänzen kann, es kann natürlich auch sein, dass der Schwager MK-Ultra ist, also unter Hypnose gehandelt hat. Vielleicht wurde die Schwester nach Polen gebracht und ist jetzt dort eine Sexsklavin von einem Hellenen. Ist auch möglich.

      Oder die gesamte Familie ist eine Hellenenfamilie bzw. steht unter ihrer Kontrolle und wollen dem Schwager was anhängen. Ist alles möglich in dieser Welt. Die Truman-Show ist nämlich teilweise real.

      Und noch etwas finde ich seltsam, ich wohne hier in Berlin und in der Nähe von dem Wohnort von Rebecca Reusch. Und es wurde gesagt, dass die Schwester zusammen mit hunderten Freiwilligen bei der Rudower Höhe nach ihr gesucht haben. Das ergibt insofern keinen Sinn, weil die Rudower Höhe ist nicht in der Nähe des Wohnortes von Rebecca Reusch, also wo sie losgegangen sein soll, um zur Schule zu gehen. Und das war zu dem Zeitpunkt der Stand der Dinge und da habe ich gesagt, das kann nicht sein, weil das hätte jemanden auffallen müssen. Und ich hab Recht gehabt, weil ich mein Gehirn nicht nur zum SCheißen benutze so wie ihr. Das ist der Grund warum ich denken kann. Ich habs zwar nicht ausgeschlossen, aber als unwahrscheinlich betrachtet.

      So und dort wo sie losgegangen ist, da gibt es viele, viele Parkanlagen. Und wenn sie suchen wollten, dann hätten sie eigentlich dort suchen müssen und nicht in der rudower höhe. Um da hinzugehen müsste man von Johannisthaler Chaussee vielleicht 3 Stunden zu Fuß laufen. Ist also ziemlich weit weg, nicht mal in der Nähe. Deswegen ist die Aussage sie hätten in der Rudower Höhe nach ihr gesucht schon komisch. Aber gut, was solls.

      The post was edited 1 time, last by Weltmafiavollidiot ().