Pinned Der Umbruch 2019 / 2020.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Und schon sagt uns auch das "Transferziel Nr. 1" bzw ja der "spektakuläre Plan, falls Sane nicht kommt", ab: Laut der französischen L‘Equipe will Dembélé sich beim FC Barcelona durchbeißen. Er scheue die Konkurrenz nicht - auch nicht, wenn Antoine Griezmann kommen und Neymar zurückkehren würden. Den Verein wolle der Franzose dem Bericht zufolge auf keinen Fall verlassen. Und einer seiner Berater bläst in das gleich Horn: "Die Chancen sind gleich null, dass Ousmane nächste Saison bei den Bayern spielen wird. Er ist und bleibt beim FC Barcelona" Quelle

      Wie wäre es denn, wenn man für die Transfers endlich einen Profi einstellt, der vielleicht vorab mal beim Spieler nachfragt, ob denn generell eine Chance besteht, dass man Ihn verpflichtet? Aktuell ist das ja nur noch peinlich für unseren Verein. Wie Profis arbeiten zeigt uns Juve: Letzte Saison deutet ein Ronaldo an, dass er Madrid verlassen und will und als einziger Club zeigt Juve Interesse und verpflichtet Ihn. Wieso haben wir es nicht versucht? 90 Mio Ablöse und 30 Mio Gehalt sind natürlich schon eine Hausnummer, aber 1. ist Ronaldo jeden Euro davon wert und 2. kann mir keiner erzählen, dass wir das hätten nicht finanzieren können.

      Diese Saison verpflichtet Juve noch einen De Ligt für 70 Mio. Wir kaufen einen Hernandez für 80 Mio und der muss gleich mal unters Messer. Ich persönlich hätte lieber einen De Ligt gehabt. Dann suchen wir bzw. Kovac einen Mittelfeldspieler, eine sogenannte "6". Rabiot von PSG ist zu diesem Zeitpunkt ablösefrei zu haben. Allerdings wechselt er zu Juve, weil dort eben Profis am Werk sind. Dann versuchen wir einen HO im Winter für 40 Mio zu verpflichten. Ein halbes Jahr später hat der Spieler einen Achillessehnenriss und erneut versuchen wir Ihn zu verpflichten (warum eigentlich wieder?), allerdings für nur 25 Mio. Wie zum Geier kommen wir bzw ja Brazzo auf die Idee, dass Chelsea jetzt auf ein 15 Mio geringeres Angebot eingeht? Chelsea hat auch noch eine Transfersperre.

      Ein Sane kommt nicht (hätte man Ihn vielleicht vorher fragen können) von einem Werner ist man nicht mehr überzeugt, weil er einige schwächere Spiele am Ende der Saison gezeigt hat. Allerdings wäre Werner als Backup zu Lewandowski einsetzbar und auch auf außen für beide Seiten eine Option. Werner wird sicher auch nicht mehr kommen wollen. Ein Kabak geht lieber zu Schalke, wir verkaufen Hummels (nachweislich der beste IV der Bundesliga) nach Dortmund, ein Boateng trainiert und freut sich auf die neue Saison - beim FC Bayern <X

      Und wir stehen aktuell mit 17 Feldspielern da und Kovac will verständlicherweise noch 4 neue Spieler, weil er mit 17 Spielern nicht in die neue Saison gehen will.

      Zu allem Überfluss tönt im Februar ein Uli im Doppelpass: "Wenn sie wüssten, was wir alles schon sicher haben", nur um dann knapp 3 Monate später folgendes Statement abzugeben: "Wir haben bis jetzt schon 120 Millionen ausgegeben. Ich muss ehrlich sagen: Langsam geht mir das auf die Nerven, dass man sich nur noch über Käufe definiert. Wir haben gerade zwei Titel gewonnen und wir sollten jetzt erstmal alle feiern. Ich kann versichern, am 15. August steht eine gute Mannschaft auf dem Platz"

      Tja lieber Uli, nur interessieren die beiden Titel jetzt niemanden mehr, denn die neue Saison steht vor der Türe...

      Ein Luca Waldschmidt spielt eine überragende U21 EM und kann auch auf beiden außen sowie als Mittelstürmer spielen. Der Mann ist aktuell 12 Mio (!) wert. Warum zum Henker kaufen wir den unbekannten Kanadier Davies für 10 Mio, verpflichten dazu den komplett unbekannten Neuseeländer Sarpreet Singh und haben einen Deutschen Nationalspieler mit jeder Menge Potential vor der Türe kicken? ich verstehe es nicht. Hab nur ich das Gefühl, dass wir uns wie blutige Amatuere bei Transfers anstellen? Ich würde sogar einen Schritt weitergehen und würde sagen, dass es absolut peinlich ist, welches Bild wir in der Öffentlichkeit in Sachen Transfers abgeben...

      Und wir selbst haben auch jede Menge Potential beim FC Bayern: Wieso holen wir nicht einen Mai in die erste Mannschaft? Alternativ fürs Mittelfeld einen Tillmann oder Shabani? Wrieth hatte in der Vorbereitung einige gute Auftritte bei der ersten Mannschaft. Wieso bekommt er nicht mal eine Chance?

      Kann wohl nur unser Super "Sportdirektor" Brazzo beantworten...
      Was jetzt dringend notwendig ist, wäre die Entlassung von Brazzo.
      Der hat wirklich auf der ganzen Linie versagt und auch sein Gönner UH sollte
      sich aus dem Berufsleben zurück ziehen.

      Olli Kahn sollte ein Jahr früher kommen und noch versuchen zu retten was zu retten ist, zunächst als
      Sportdirektor mit Aufnahme in den Vorstand, 2020 als Vorstandsvorsitzender.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Dem ist nix hinzuzufügen, Gelegenheit! Das ist derzeit wohl wirklich ein planloses rumgestochere von unserer Seite aus. So planlos wie Brazzo‘s Auftritte vor der Kamera.

      Allein die von dir zitierte Hoeneß Aussage ist eigentlich an Peinlichkeit nicht zu schlagen. Erst posaunt er im Doppelpass groß rum und dann redet er auf einmal davon dass man sich nicht über Neuzugänge definieren darf 00002011
      Selbst unsere ehemaligen und aktuellen Spieler kriegen wohl langsam Panik dass es mit diesem Kader in die Saison geht, anders sind die Aussagen dass bitte noch ordentlich an Qualität nachgelegt werden muss von diversen Leuten nicht zu erklären (Lewandowski, Kimmich, Goretzka, Ribéry, Lizerazu, ....).

      Ist wohl alles auch einmalig bei einem Klub dieser Größenordnung dass Spieler ziemlich direkt ihre Chefs anbetteln weitere Spieler zu kaufen!
      Die ganz großen Kracher wie Sané und Dembélé werden ziemlich sicher nicht wechseln und Bayern wird auch keine unseriösen
      Angebote machen.
      Auch CHO wird ziemlich sicher nicht frei gegeben.
      Man wird sich also mit der "zweiten" Reihe von international bekannten Spielern zufrieden geben müssen.

      Warum nicht Emil Forsberg ?
      Momentan stocken die Verhandlungen auf eine Vertragsverlängerung bei RB und Forsberg ist unsicher wie es mit Nagelsmann
      weiter geht.
      Ich glaube, dass er für eine Ablöse von 30 mio. zu haben wäre.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      Brazzo hat auf der ganzen Linie versagt.
      Es wird keinen neuen Außenstürmer mehr geben.

      Um noch zu retten was zu retten ist, sollte jetzt wenigstens Werner ein Jahr früher geholt werden.
      Diesen Transfer sollten sie wohl gerade noch hin kriegen denn RB will noch Ablöse, Werner will weg
      und wir können die 40 mio. die RB fordert stemmen.
      Wenn dann Arp noch einschlagen sollte, hätten wir immerhin noch einen 20 Mann Kader der bundesligatauglich ist:

      Neuer, Ulreich.
      Kimmich, Süle, Hernandez, Alaba, Pavard, Boateng.
      Goretzka, Thiago, Tolisso, Müller, Martinez, Sanches.
      Gnabry, Lewandowski, Coman, Davies, Arp, Werner.

      Natürlich dürfen dann Boateng und Sanches nicht gehen.
      Eigentlich sind 6 Abwehrspieler zu wenig aber dafür können die fast alle auf fast allen Positionen spielen und dann ist da ja
      auch noch die Bayern II in der dritten Liga mit einigen "Ministars" wie z.B. Lars Lukas Mai, der problemlos eingebaut werden könnte
      wenn mal Not am Mann ist.

      Trotzdem darf man das jetzt nicht beschönigen denn Fakt ist, dass Bayern sich blamiert und das internationale Ansehen gelitten hat.
      An Hand der Fälle James und Hummels, die weggeekelt wurden, sieht man, dass es innerhalb des Kaders auch nicht stimmt und das Kovac menschlich gesehen
      fehl am Platze ist.
      Wenn man nicht wieder hinter dem BVB mit seinem Dusel hinterherhecheln will muss da reagiert werden.
      Es geht nicht an, dass der einzige deutsche Weltklasseverein von Dilettanten (Brazzo, Kovac) und an Altersstarrsinn (UH) leidenden
      Leuten geführt wird.
      Ich glaube, dass wir vor einer Trümmersaison stehen und in der Winterpause personelle Veränderungen erleben werden und hoffe dann
      auf ein glückliches Händchen bei der Verpflichtung neuer Leute.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Neuer wäre ein großer Führungsspieler, wenn er das direkt ansprechen würde, aber das über den Berater zu verkünden, ist für mich persönlich eine feige Nummer. Aber Neuer war schon immer ein "mit dem Strom Schwimmer", quasi ein "Fähnchen im Wind. Ja nichts falsches sagen oder anecken.

      Wobei er im Kern der Aussage natürlich auch zu 100% richtig liegt: Denn wir haben uns als FC Bayern München auf dem Transfermarkt mehr als blamiert: Ribery, Robben, Rafinha weg, dazu James und Hummels quasi "weggeekelt". Boateng einen Wechsel Nahe gelegt (der will aber gar nicht weg) aber Saches will unbedingt weg (und muss da bleiben). Dann keine Chance bei Sane und Dembele (wobei ich hier absolut nicht böse bin - keine Ahnung, wer auf die Schnaps Idee kam, einen Dembele zu verpflichen?!), Hudson-Odoi verlängert seinen Vertrag jetzt langfristig, Kabak ist zu Schalke, Werner kommt sicher auch nicht. Kovac will 4 weitere Spieler und der Brazzo verpflichtet 2 zukünftige Top Stars - allerdings leider für die 2. Mannschaft. Und ein Hernandez ist verletzt und beide (auch Pavard) müssen ersteinmal in München Fuß fassen - was nicht einfach ist, wenn man sich die Hitorie anschaut.

      Ich persönlich könnte mir vorstellen, dass wir für diese Saison unsere Tätigkeit am Transfermarkt abgeschlossen haben - so zumindest interpretiere ich die Aussage von KHR und dem angeblichen Plan von 18 Feldspielern. Wenn man sich unsere FC Bayern Verletzungshistorie anschaut und wir auch noch einen Invaliden wie Coman im Kader haben (ich habe absolut nichts gegen Coman - toller Spieler, allerdings dauernd verletzt), dann bekomme ich immer mehr das Gefühl, dass unsere Führungsetage einfach in einer anderen Welt lebt. Alle sehen das, dass der aktuelle Kader zumindest für die CL absolut nicht konkurrenzfähig ist, alle Experten sagen das; selbst ein Ribery legt dem FC Bayern noch einige Transfers für außen ans Herz: "Ribéry fordert Neuverpflichtungen vom FC Bayern: "Müssen investieren"
      Franck Ribéry hat seinen Ex-Verein, den FC Bayern, aufgefordert auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Gegenüber der Sportbild sagte der Franzose: "Bayern braucht Qualität, sie müssen investieren, nachrüsten! Ich verfolge selbst sehr gespannt, was sie machen." Nach dem Abschied von Ribéry und Arjen Robben sucht der Rekordmeister händeringend Verstärkungen, bislang stehen für die offensiven Außenbahnen aber nur Serge Gnabry und Kinglsey Coman im Kader. Das genügt nicht, wie Ribéry betont: "Beide sind gute Spieler, aber konstant eine Saison auf Top-Niveau zu spielen ist eine Herausforderung - zumal beide auch immer wieder Probleme mit Verletzungen hatten. Bayern braucht mehr Flügelspieler."
      Im Übrigen gibt es wohl weitere Spieler beim FC Bayern, die mit den aktuellen Transfers unzufrieden sind. Quelle
      Und das gut informierte Blatt stellt die These auf, dass ein Kovac evtl. die Hemmschwelle für eine Verpflichtung von Top Stars sein könnte...

      Selbst mit diesem Kader sollten wir eigentlich zumindest Platz 4 in der Liga erreichen, aber für mehr, vorallem international reicht das absolut nicht. Damit ist man maximal Mittelmaß in Europa. Ich denke, dies könnte unter Umständen eine Saison wie 06/07 werden, als wir nur 4. geworden sind - oder es ist auch eine Saison wie 94/95 drin, als wir nur 6. wurden.

      Gelegenheit wrote:

      Und das gut informierte Blatt stellt die These auf, dass ein Kovac evtl. die Hemmschwelle für eine Verpflichtung von Top Stars sein könnte...
      Das dürfte spätestens nach der Begründung für den Transfer von Rodri zu ManCity und Pep keine These sondern Fakt sein.
      Kein Topspieler auf Weltklasseniveau will sich von einem launischen Normaltrainer trainieren lassen.

      Das Mourinho gerade auf dem Markt ist haben unsere wohl auch noch nicht mitbekommen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Rummenigge wartet auf einen "Domino Effekt" wenn die Transfers der ganz großen durch sind.
      Da kann er eigentlich nur Barcelona meinen:

      "...Barcelona versucht daher, PSG den ein oder anderen Spieler als Verrechnungsmasse schmackhaft zu machen, in der Hoffnung, so die Ablösesumme für Neymar zu drücken. Dafür haben die Katalanen laut dem französischen Sender „Le 10 Sport“ eine Liste der verkäuflichen Spieler Richtung Paris geschickt und die spanische „Sport“ schreibt, dass diese Liste auch anderen europäischen Klubs zugestellt worden sei.

      Neben den zwei Offensiv-Künstlern Philippe Coutinho und Ousmane Dembélé, die bei einer Neymar-Rückkehr im Kader eh überflüssig wären und bei denen man auf eine Ablöse im dreistelligen Millionenbereich hofft, soll demnach auch Abwehrspieler Samuel Umtiti auf der Liste stehen..........Die Not, möglichst viel Geld einzunehmen, um flüssig genug für eine Rückhol-Aktion von Neymar zu sein, könnte einen regelrechten Transfer-Stau beim FC Barcelona auslösen."

      Quelle: Kicker

      Hat Rummenigge diese Liste auch vorliegen ?
      Da ist fraglich ob Barca wirklich die ca. 300 mio. für Neymar und Griezmann zusammenbekommt, wenn ja werden sie versuchen aus Coutinho und Dembélé noch um die 200 mio. zu generieren.
      Allerdings müssen da die Spieler auch mitmachen und beide haben ja schon erklärt bleiben zu wollen.
      Der Kalle hat angedeutet, dass Geld zur Verfügung steht, d.h. wenn a) Barcas Transferoffensive durch ist, b) Dembélé zu uns will und c) die Ablöse halbwegs seriös ist, kriegen wir ihn.
      Ich weiß aber nicht ob ich mich darüber freuen oder ärgern soll.
      Mir wären zwei machbare Transfers lieber, nämlich Werner und Henrichs.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      New

      Alfred wrote:

      Ich weiß aber nicht ob ich mich darüber freuen oder ärgern soll.
      Mir wären zwei machbare Transfers lieber, nämlich Werner und Henrichs.
      Ja ok, PSG gibt Neymar auch frei, allerdings unter der Bedingung, dass der "Preis" stimmt. PSG hat Neymar für 222 Mio gekauft und er hat Vertrag bis 2022(!)
      Ganz sicher gibt Ihn PSG nicht für unter 300 Mio ab. Und dann wird es selbst für Barca schwer einen Griezmann sowie Neymar Transfer finanziell zu realisieren. Griezmann hat ja scheinbar selbst die 120 Mio beim Ligaverband hinterlegt, damit er wechseln kann...
      Und wenn ein Dembele bzw. Coutinho unbedingt bleiben wollen, können Sie eben nicht Griezmann UND Neymar kaufen.

      Boss Karl-Heinz Rummenigge (63) glaubt: „Es muss ein Dominostein fallen. Auf den wartet man in Fußball-Europa. Wenn es den gibt, dann werden viele Transfers folgen.“

      Die Frage ist, was passiert, wenn dieser Dominostein doch nicht fällt? Wenn Barca Neymar nicht kauft und nur Griezmann verpflichtet? Dann stehen wir ziemlich blöde da, bzw. ja eigentlich noch blöder wie jetzt. Und ich bin mir nicht sicher, ob ein Henrichs bzw. Werner dann noch wechseln wollen?
      Und vorallem welche Deadline hat man sich gesetzt? Die Erfahrung zeigt ja, dass die meisten Mega Transfers kurz vor Transferschluss, manchmal sogar am letzten Tag abgewickelt werden. Wie lange will der FC Bayern warten, bevor wir tätig werden?

      Folgende Kandidaten haben wir wohl im Blick (alles nur B-Lösungen)
      Sowie
      Bin ja wirklich gespannt, wer noch verpflichtet wird.

      Ich persönlich habe auch lieber den Spatz in der Hand (Henrichs und Werner) wie die Taube auf dem Dach (eventuell Sane oder Dembele)
      Und beides wären dazu Deutsche Nationalspieler und deutlich günstiger wie ein einzelner Sane oder Dembele - wobei persönlich keinesfalls einen Dembele verpflichten würde! Dazu würde ich versuchen Luca Waldschmidt als Perspektivspieler zu holen und man wäre wenigstens für die Zukunft gerüstet. Und die Investionssumme wäre um die 100 Mio.
      Ob man damit gleich kommende Saison was holt, muss man sehen.

      New

      Also Griezmann ist schon mal zu Barca transferiert.
      Wird dadurch schon das Wechselspiel ausgelöst?

      Bei uns wird nach wie vor ein Außenstürmer gesucht, ich glaube in dieser Reihenfolge:

      Sané (kaum eine Chance, bleibt oder geht zu PSG)
      Hudson-Odoi (kaum eine Chance, bleibt)
      Dembélé (will bleiben, könnte aber bei Barca zum Wechsel gedrängt werden)
      Bergwijn (wäre möglich)
      Ziyech (wäre möglich)
      Ünder (wäre möglich)
      Olmo (wäre möglich)
      Carrasco (wäre möglich)

      Bei den möglichen Transfers würden jeweils 30 bis 40 mio. fällig, da hätte man noch was übrig um Henrichs zu holen.
      Man sollte da jetzt zuschlagen ehe die Zeit davon läuft und die Spieler wo anders hin gehen, ich würde Olmo holen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      New

      Nachdem der Griezmann Wechsel fix ist, glaube ich persönlich nicht, dass sich in Sachen große Transfers -KHR's Domino Effekt- noch was tut. Gut möglich dass Barca statt der 120 Mio deutlich mehr bezahlen muss, da Sie angeblich bereits seit Februar mit Griezmann verhandeln. Und dann kommt der Neymar Transfer sowieso nicht zustande und er bleibt in Paris, Dembele bleibt in Barcelona und Sane bleibt bei City. Ich frage mich ohnehin, warum das so ein hick-hack ist? Wieso fragt man Sane nicht einfach direkt, ob denn eine Chance besteht, dass er zu uns wechselt bzw. direkt ob er konkrete Wechsel Gedanken hat anstatt wie ein Trottel zu warten, ob denn vielleicht ein Signal vom Spieler kommt. Wenn er wechseln will, weiß er dies doch sicherlich schon heute und falls nicht, dann doch auch!
      Dann könnte man endlich diese Personalie abhaken und sich auf machbare Transfers konzentrieren. Kann ja nicht sein, dass alles auf Sane wartet und uns dann andere Spieler evtl. durch die Lappen gehen und er dann am Ende höchstwahrscheinlich doch nicht kommt.

      Meine beiden Favoriten sind immer noch Werner und ggf. Henrichs. Vielleicht zusätzlich einen Bergwijn. Und ich hätte ja noch immer gerne Waldschmidt. Und dann wäre es mir mehr wie Recht, wenn ein Boateng auch noch die Biege macht, den will ich kommende Saison nicht mehr im Bayern Trikot sehen!

      New

      Gelegenheit wrote:

      Wieso fragt man Sane nicht einfach direkt, ob denn eine Chance besteht, dass er zu uns wechselt bzw. direkt ob er konkrete Wechsel Gedanken hat
      Schärfer:
      Warum setzt man nicht ein Ultimatum, z.B. bis zum 15. Juli muss ein Bekenntnis pro oder kontra vorliegen, danach wird der Spieler aus dem Wunschkatalog gestrichen oder Verhandlungen mit ManCity aufgenommen.

      So könnte man kurzfristig die alternativen Transferwünsche realisieren.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      New

      Gelegenheit wrote:

      Mario Mandzukic (als Backup für Lewa und ggf für außen) - hätten wir gleich Ribery und Robben behalten können
      Diesen Transfer kann ich nachvollziehen.
      Es wäre der ideale Ersatz für einen verletzten Lewandowski und auch ein Spieler den man braucht wenn die Brechstange ausgepackt werden muss.
      Wenn ein Spieler ganz bestimmte körperliche Vorzüge hat (Ronaldo, Pizarro, etc.) kann er sicher noch zwei bis drei Jahre auf hohem Niveau spielen.
      Die 10 bis 15 mio. sind auch locker stemmbar.
      Noch eine Überlegung:
      Bei einer "all in" Offensive könnte er auch Spitze spielen und Lewandowski dahinter.

      Scheint echt akut zu werden:

      transfermarkt.de/fc-bayern-kon…m-tisch-/view/news/340660

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche