Deutsche Statistik (Schwerverletzte und Tote)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Deutsche Statistik (Schwerverletzte und Tote)

      Ich kann zu diesen Fragen keine kostenlose Statistik finden, also versuche ich mittels Hochrechnung selbst eine zu finden. Mich interessierten vor allem wie viele Deutsche durch Gewalteinwirkung entweder schwerz verletzt oder getötet / ermordet werden. Leichte Verletzungen habe ich nicht berücksichtigt. Ein Schwerverletzter wird vermutlich sein ganzes Leben lang unter gesundheitlichen Beschwerden leiden, deshalb habe ich nur diese berücksichtigt.

      Als Grundlage nahm ich die Polizeiberichte der Stadt Berlin. Für einen halben Monat ergab das folgende Werte:

      Schwerverletzte (hauptsächlich Autounfälle, danach kamen Stichverletzungen): 29
      Getötete / Ermordete: 1
      Unfalltote: 3

      In Berlin gibt es ungefähr 3,5 Millionen Einwohner in Deutschland leben ungefähr 80 Millionen. Wie viele davon Deutsche sind ist unbekannt. Ich schätze auf 50%-80% je nach Bundesland. Zuerst rechnen wir den halben Monat auf einen ganzen Monat um, also verdoppen die Werte und nehmen sie dann mit 12 mal. Um den Jahreswert zu ermitteln. Anschließend multiplizieren wir mit 80/3,5.

      Das ergibt eine jährliche Statistik für ganz Deutschland (hochgerechnet):

      Schwerverletzte: 15908
      Getötete / Ermordete: 548
      Unfalltote: 1644

      Das sind logischerweise nur die offiziell bekanntgewordenen Fälle. Die Prozentzahl ist verschwindend gering. Rückwirkend ist die Wahrscheinlichkeit bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen oder schwer verletzt zu werden wesentlich höher als durch ein Gewaltverbrechen - nach diesen Werten.

      Eine andere Sache ist jedoch wie viele Menschen sich beispielsweise durch Chaoten etc. belästigt fühlen und deshalb erst vorsichtshalber gar nicht erst Abends oder Nachts raus gehen. Oder wie viele sich in dieser Gesellschaft nicht wohl fühlen und deshalb lieber zu Hause hocken. Oder wie viele Menschen von anderen bedroht werden, erpresst werden, ausgeraubt werden oder vergewaltigt werden und diese aus Angst vor den Tätern schweigen und es erst gar nicht in irgendeiner Statistik auftaucht. Aus meiner Sicht hat Deutschland systematische Fehlsteuerungen, die natürlich von den Hellenen absichtlich herbeigeführt worden sind. Hauptfaktor ist die Überfremdung und die Isolierung der Deutschen voneinander, die chaotische Wertedesorientierung und die Förderung des charakterlichen Abschaums sowie der gleichzeitigen Unterdrückung der besseren Deutschen. Außerdem das Arbeits- und Wirtschaftssystem, das in Wirklichkeit nur ein Versklavungssystem ist. Und dass Frauen alle arbeiten sollen ist einfach falsch. Das führt zum status quo, dass die Deutschen nämlich aussterben.

      Trotz dieser relativ harmlosen Statistik muss man doch ganz klar die anarchistischen Zustände Deutschlands unterstreichen und die Pseudojustiz in Deutschland, die offensichtlich zum Wohl von Schwerverbrechern und nicht zum Schutz von normalen Bürgern geschaffen wurde. Es kann beispielsweise nicht sein, dass man damit rechnen muss, wenn man sich auf der Straße bewegt erstochen oder mit einem Messer verletzt zu werden.

      Deutsche haben Angst auf die Straße zu gehen. Niemand sollte Angst haben, wenn er auf die Straße geht. Das liegt in erster Linie daran, weil die Psychopathen oben auf sind und man sie gewähren lässt, während gleichzeitig eine selbständige Verteidigung rein gesetzlich problematisch bzw. gleich ganz verboten ist bzw. aufgrund der Wertelosigkeit und gesellschaftlichen Isolierung der Restdeutschen gar nicht möglich ist. In einem normalen Staatssystem geführt von den besten Deutschen wären viele derjenigen, die aktuell auf der Siegerstraße sind, Verlierer und umgekehrt. Natürlich ist nicht jeder Verlierer ein eigentlicher Sieger oder jeder Sieger ein eigentlicher Verlierer, aber in vielen Fällen wäre das so. Der gesamte Staatsaufbau ist grundlegend falsch. Unabhängig von der Statistik hier.