Rabbi behauptet viele Juden stünden hinter der Einwanderungspolitik Europas etc.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Rabbi behauptet viele Juden stünden hinter der Einwanderungspolitik Europas etc.



      Dieser Rabbi (Anmerkung das Wort Rabbi bedeutet so viel wie Lehrer) erzählt uns in diesem Video warum es zum Anschlag in Pittsburg gekommen ist, indem (angeblich) einige Juden erschossen worden sind. Angeblich, weil es einige Indizien dafür gibt, dass das eine geplante Geheimdienstaktion war, aber darauf gehe ich nicht weiter ein.

      Ich möchte darauf eingehen, was der jüdische Rabbi hier von sich gibt. Das Problem ist Folgendes ich habe die Bibel gelesen, ich habe zumindest Auszugsweise den Talmud gelesen und ich habe mich mit Geschichte beschäftigt und zwar der die tatsächlich stattgefunden hat.

      Er behauptet erstens, dass die Juden im Mittelalter verfolgt und ermordet worden sind, dass das historisch komplett falsch ist, hatte ich in einem Beitrag erwähnt. Und Juden erhalten eine richtige Ausbildung. Also Schulausbildung. Das heißt, er weiß, dass er die Unwahrheit sagt, diesbezüglich. Weil die lernen die echte Geschichte. Nicht die Hollywoodgeschichte oder die wir lernen, sondern die lernen was da wirklich passiert ist.

      Dann meint er, dass die Juden, die das täten, zwar Juden seien (ich behaupte, dass es keine Juden gibt und noch nie welche gegeben hat), aber die würden sich nicht wie Juden verhalten. So, wenn ich jetzt aber als Grundlage das nehme, was im Talmud steht oder in der Bibel, das was in Israel passiert und auch wenn ich mir die Geschichte ansehe, dann scheint das sehr wohl Grundlage dessen zu sein, was die Juden als ihren Verhaltenskodex ansehen. Ich nehme an, dass er besser als ich weiß, was im Talmud steht.

      Und das hat auch nicht das Geringste mit dem sog. Zionismus zu tun.

      Aber es ist ehrlich gesagt auch scheißegal, weil es kann sowieso keiner was dagegen unternehmen. Und ich möchte auch auf jeden Fall seiner Aussage widersprechen, dass viele Menschen anfangen etwas gegen Juden zu haben. Das stimmt einfach nicht, weil sich kein Europäer überhaupt für Politik interessiert. Die heutigen Europäer interessieren sich auch nicht für ihre Landsleute. Denen geht mehr oder weniger alles am Arsch vorbei so wurden die gezüchtet und so wurden die abgerichtet. Die hier Politik machen und sich dafür engagieren sind durch die BAnk weg Hellenen oder hellenische Agenten - in welcher Form auch immer.

      Es kann sein, dass viele der Muslime was gegen Juden haben. Das ist schon möglich, aber das hat ja nun nichts mit den Europäern zu tun, wenn die hier dutzende Millionen Orientalen einschiffen. Die leben zwar jetzt in Europa, aber das sind keine Europäer.

      Aber wie gesagt es ist vollkommen irrelevant. Selbst wenn das jeder Sklave wissen würde wer hier exakt warum die Politik betreibt und die würde das wirklich stören und die wollten alle dagegen was unternehmen. Sie könnten ja gar nicht, weil sie gar keine Macht haben und nicht miteinander vernetzt sind. Und alle denken total falsch und sind degeneriert. Wie gesagt ihr habt alle was an der Waffel mehr oder weniger. Es ist ein Wunder, dass ich in dieser Welt noch halbwegs geistig gesund bin. Ich als Mensch und Person bin ein Wunder in dieser Welt. Ihr seid hingegen normal, also normal geistesgestört, normal doof, normal degeneriert, normal apathisch. So wie die Menschen hier halt rumrennen.

      Europa und die Europäer oder der gesamte Planet kann tatsächlich nur von denjenigen gerettet werden, die die letzten 3000 Jahre alles und jeden zerstört haben. Weil das die einzigen sind, die die Macht dazu haben. Kein anderer hat die Macht dazu. Aber die haben daran gar kein Interesse, die können das auch gar nicht, weil wie gesagt die Hellenen geistesgestört, superkriminell und geistig zurückgeblieben sind. Das ist ein Fakt, genau wie es ein Fakt ist, dass die seit 3000 Jahren die Macht haben. Und keiner wartet von denen auf irgendeinen Messias, wenn sie Bedarf sehen und wenn sie es für richtig halten, töten sie einfach alle Sklaven, die keine Sklaven sein wollen. Das machen sie so seit 3000 Jahren. Die haben damit überhaupt keine PRobleme.

      Und der ihren Ziel ist es andere zu versklaven und wie Gegenstände zu benutzen, um die hellenistische Philosophie zu leben, die andere als Satanismus bezeichnen, die aber mit Satan nichts zu tun hat. Das ist hellenistische Philosophie. Alle Triebe auszuleben. Und die Lüge zur Tugend zu erklären. Und die haben das Römische IMperium geschaffen und die haben die Religionen geschaffen.

      Insofern die Vorstellung, dass die Welt nur eine Simulation ist, ist ja korrekt. Für die Sklaven ist es das. Aber es interessiert die gar nicht. Selbst wenn es sie interessieren würde, was sollen sie denn dagegen tun? Sie haben keine Macht.

      Deshalb ist das Rumgeheule von Antisemitismus etc. kann ich nur als so ne Art Verarschung betrachten. Zum Beispiel, die da auf Demos was gegen Juden schreien, ich meine, die sind vom Vatikan. Das sind Agenten. Das sieht man einfach. Das sind nicht mal Orientalen. Horst Mahler ist auch ein jüdischer Agent, weil der durfte Interviews fürs israelische Fernsehen machen. Der war bei der RAF. Mahler sieht wie ein Jude aus. Mahler hat das Christentum beworben. Was kein normal denkender Mensch tun kann, der das gelesen hat, der sich mit Geschichte beschäftigt hat und der noch klar denken kann. Also der Antisemitismus vor denen die Juden ständig Angst haben oder rumheulen, der wird von ihnen selbst inszeniert.

      Ja. So ist das nun mal. Wenn Menschen nach Glück streben, die unfähig sind Glück zu empfinden, dann passiert so etwas. Die herrschen hier. Also die Hellenen.

      Ich möchte gerne aus diesem Alptraum erwachen, aber ich bin leider so real wie ihr. Und ich gehöre nicht hier her. Und ich hätte in einer normalen Welt echte besseres zu tun als hier was zu schreiben. Echt besseres.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      wenn sie Bedarf sehen und wenn sie es für richtig halten, töten sie einfach alle Sklaven, die keine Sklaven sein wollen. Das machen sie so seit 3000 Jahren. Die haben damit überhaupt keine PRobleme.
      .... und behaupten dann die Deutschen hätten das gemacht.
      Es gab leider nur zwei Leute in der Geschichte die diese Lügen durchschaut und etwas dagegen
      unternommen hatten.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      @Weltmafiavollidiot

      Sag mal gehts noch?

      Was erzählst Du hier eigentlich?

      Kannst Du kein Englisch oder was?

      Der Rabbi in dem Video erzählt genau das Gegenteil von dem was Du uns hier weismachen willst !

      In dem Video spricht er sich ganz klar FÜR Nationalstaaten und GEGEN Einwanderung aus und kritisiert
      die "Open Border Politik" des Westens in allen wesentlichen Punkten !

      Zeig mir mal die Stelle, wo er angeblich behauptet, viele Juden stünden hinter der Einwanderungspolitik

      Europas und was er sonst dazu sagt...

      Dieser Rabbi ist einer der wenigen, der es wagt die Chabad Lubawitscher als nicht dem wahren Judentum

      zugehörig zu bezeichnen und damit der Welt etwas Wichtiges mitteilt - über die Zustände innerhalb

      des Judentums.

      Der Typ ist einer der wenigen Rabbis, die sich offen gegen die Weltmacht stellen und das alte Judentum

      das keineswegs armageddonistisch ist, verteidigen. Davon gibt es nicht viele, die neue Hauptrolle im

      Judentum spielen die ULTRA-ORTHODOXEN EUROPA-ZERSTÖRER gemeinsam mit Katholizismus und Islam.

      Und niemand merkts ! Du schon gar nicht!


      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      The post was edited 1 time, last by Swan ().