China/Hongkong

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      China/Hongkong



      Zehntausende protestierten gestern gegen die Pläne der Regierung der chinesischen Sonderverwaltungszone, politisch Verdächtige nach Festlandschina auszuliefern.

      Die frühere britische Kronkolonie Hongkong war 1997 an China zurückgeben worden. Unter der Formel "Ein Land, zwei Systeme" sagte Peking ihr für 50 Jahre weitreichende innere Autonomie zu. In Hongkong gibt daher Grundrechte, die den Bürgern der restlichen Volksrepublik vorenthalten werden, etwa Meinungs- und Pressefreiheit, sowie eine weitgehend unabhängige Justiz.

      dw.com/en/thousands-in-hong-ko…tradition-plan/a-48518913

      Joshua Wong wrote:


      Ich bin im Gefängnis, weil ich für die Freiheit meiner Stadt gekämpft habe. [...] Der Sieg für Peking wäre ein Sieg für den Autoritarismus überall . Die Beobachtung dieses Ortes ist eine wichtige Botschaft an die chinesischen Behörden, dass Demokratie und nicht Autoritarismus der Weg der Zukunft ist.
      time.com/5606016/hong-kong-extradition-authoritarianism/
      Das umstrittene Auslieferungsgesetz wurde übrigens vorerst auf Eis gelegt
      straitstimes.com/asia/east-asi…-lams-use-of-taiwan-as-an
      Folge der Nichtbeachtung des Hongkong-Abkommens von 1997 durch China:

      Hongkongs Tycoons schaffen ihr Geld ins Ausland

      Hongkong ist neben Singapur Asiens wichtigstes Finanzzentrum. Das geplante Auslieferungsgesetz, das die Einwohner von Hongkong sowie ausländische und chinesische Staatsangehörige erfasst, die in der Stadt leben oder sie besuchen, hat ungewöhnlich große Besorgnis um die (noch) vorhandene Rechtsstaatlichkeit ausgelöst, die Hongkongs internationalen Finanzstatus sichert. Wenn das Gesetz in Kraft tritt, können Gerichte auf dem chinesischen Festland die Behörden in Hongkong auffordern, Vermögenswerte einzufrieren oder zu beschlagnahmen, und zwar über eine bereits bestehende Bestimmung hinaus, die den Erlös aus Drogengeschäften betrifft.

      in.reuters.com/article/hongkon…adition-law-idINKCN1TF1D6

      Muhackl wrote:

      "SO sieht Kommunismus aus"...So wie eben JEDE Diktatur aussieht, die sich herausgefordert fühlt.

      Tja, Muhdackel, auch wenn Sie wie die anderen hier für die Weltmafia arbeiten oder alle nur aus einer Person bestehen, muss man ja nicht alles stehen lassen. Auch wenn ich der einzige Mensch sein sollte, der das was ich schreibe überhaupt lesen kann.

      Kommunismus ist ein Wort. Worte herrschen aber nicht. Menschen tun dies. Und egal wie diese Menschen ihr Staatsphilosophie nennen wollen, keine Worte entscheiden, sondern Menschen. Die Staatsphilosophien der Hellenenstaaten sind in erster Linie Gehirnwäschen für die Sklaven. Der Kapitalismus und der Kommunismus sind zwei Gehirnwäschemodelle und man hat in groß angelegten Feldversuchen in Form der UdSSR und den USA getestet welches Gehirnwäschemodell sich besser für die Versklavung eignet. Man kam offensichtlich zum Schluss, dass der Kapitalismus besser dazu geeignet ist Euch zu versklaven. Mich kann man nicht versklaven. Aber ich gehöre auch nicht zu den Sklaven, die, falls ich das noch miterleben darf, die nächste "Säuberung" überleben werde.

      Diktatur ist wieder ein anderes Wort. Wenn ich Regeln habe und genaue Vorstellungen was richtig und was falsch ist, Sie haben das offenbar nicht, genau wie die meisten oder alle anderen Lebewesen, die zur Zeit hier existieren - mit Ausnahme von mir - dann sind Sie vielleicht, was ein energisches Vorgehen angeht etwas ängstlich oder fühlen sich unterdrückt. Aber es ist nun mal logisch, dass wenn ich Regeln und Verhaltensweisen, die objektiv richtig sind, durchsetzen will, dass man auch notfalls Gewalt anwenden muss. Die natürlich bis zur absoluten Auslöschung von Leben gehen kann. Wenn Sie glauben, ich wäre ein Böser, nur weil es in meiner Welt keine Verbrecher gäbe, nach sagen wir mal einer Generation, die sich auch nur eine Sekunde wohl und sicher fühlen können, dann sagt das mehr über Ihren Charakter aus, als über meinen.

      Ich sags mal so, ich bin keine Witzemacher. Ich tue das, was ich für richtig halte. Und das was ich für richtig halte ist in der Regel zu 99% auch objektiv richtig. Die restlichen 1% resultieren aus der Tatsache, dass niemand von uns fehlerfrei ist. Das heißt ich begehe Fehler, nicht weil ich böse bin, sondern weil ich Dinge übersehe oder falsch einschätze. Ich würde niemals absichtlich etwas tun von dem ich überzeugt bin, dass es objektiv falsch ist. Das ist eine Einstellung, die dem was Ihre Gurus für richtig halten diametral gegenüber steht. Ich bin ein Vernichter. Ich bin ein sanftes Lamm für alle anständigen, guten Menschen, aber für alle, die das nicht sind oder nicht sein wollen, der allerschlimmste Alptraum, den man sich überhaupt vorstellen kann. Das heißt, hätte ich Macht.

      Eine Diktatur ist eine Einzelherrschaft, die es logischerweise praktisch niemals geben kann. Kein Einzelindividuum kann herrschen, auch wenn man das so hinstellt. Es herrschen minimal immer Gruppen. Und nichts anderes liegt in Deutschland vor, auch wenn diese Gruppe das System hier als Demokratie bezeichnet. Und jetzt wird es wirklich interessant und wirklich aussagekräftig ob eine Herrschaft als positiv oder als negativ einzuschätzen ist. Es ist nämlich schon ein kleiner Unterschied, ob geisteskranke Vollidioten herrschen, die aus Spaß Menschen töten und aus Hobby kriminell sind oder ob hier die besten, weisesten, charakterstärksten, intelligentesten Menschen herrschen, die es aktuell gibt. Das ist das einzige Kriterium, das zählt und keine Worte.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Eine Diktatur ist eine Einzelherrschaft, die es logischerweise praktisch niemals geben kann. Kein Einzelindividuum kann herrschen, auch wenn man das so hinstellt. Es herrschen minimal immer Gruppen. Und nichts anderes liegt in Deutschland vor, auch wenn diese Gruppe das System hier als Demokratie bezeichnet. Und jetzt wird es wirklich interessant und wirklich aussagekräftig ob eine Herrschaft als positiv oder als negativ einzuschätzen ist.
      Als negativ einzuschätzen ist jedenfalls, wenn selbst das Minimum an rechtlicher Sicherheit, das durch die Allgemeingültigkeit des Gesetzes gewährleistet sein sollte, aufgehoben wird zugunsten individueller Befehle und willkürlicher Herrschaft eines Einzelnen oder einer Gruppe und deren Unterstützer (ohne die so etwas natürlich nicht funktioniert).
      Chinas Staats-TV setzt Demonstranten mit Nazis gleich

      spiegel.de/politik/ausland/hon…niemoeller-a-1282471.html

      Das machen sie wohl, weil das in der BRD so gut funktioniert hat (Pegida). Wenn ich darüber nachdenke, wie schnell man hierzulande als Nazi bezeichnet wird...

      Vielleicht zaubert die KPCh noch nach deutschem Vorbild so eine Art "Chemnitz-Video" herbei, das die Demonstranten mit Hitler-Gruß zeigt. :D
      Aktivisten bitten Kanzlerin Merkel um Hilfe

      Vor der für Donnerstag geplanten Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach China appellierte der Anführer der Proteste, Joshua Wong, an die Kanzlerin und an Deutschland, den Demonstranten beizustehen. "Wir wünschen uns, dass Sie den Mut und die Entschlossenheit gegen autoritäre Unrechtsregime zeigen, der Deutschland und Europa vor dem Ende des Kalten Krieges inspiriert hat und den Europa heute zeigt", schrieb er in einem offenen Brief, aus dem die "Bild"-Zeitung zitierte. Merkel sei in der DDR aufgewachsen und habe daher Erfahrungen aus erster Hand über den Schrecken einer diktatorischen Regierung gemacht. "Die Deutschen haben im Kampf gegen den Autoritarismus während der 80er Jahre mutig an vorderster Front gestanden. Wie die gewaltfreien Demonstranten der Montagsdemos bringen wir unser Anliegen in die breite Öffentlichkeit und plädieren für demokratische Prinzipien."
      zdf.de/nachrichten/heute/aktiv…ffen-100.html#xtor=CS5-62
      Na, wenn er da mal nicht total daneben liegt! Aber Herr Wong ist entschuldigt. Wie kann ein 22jähriger Hongkong-Chinese etwas über IM Erikas DDR-Vergangenheit wissen, wenn selbst ein großer Teil der Deutschen davon keine Ahnung hat bzw. haben will?