Pinned Der große WMVI Philosophie Strang.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Verbesserung von sich selbst

      Um sich selbst zu verbessern müssen Körper, Geist und Seele möglichst gesund sein. Geist ist für mich der Verstand und das Wissen. Seele ist Weisheit, Mitgefühl und das eigene Empfinden, das logischerweise möglichst positiv und glücklich sein sollte.

      Die hier herrschen versuchen alles, was in ihrer Macht steht, damit die Sklaven in allen drei Kategorien krank gemacht werden. Einzige Ausnahme der Sklave steht unter ihrer absoluten Kontrolle, dann wird er sogar von ihnen gefördert.

      Alle drei Kategorien stehen auch miteinander in Wechselwirkung. Ist beispielsweise die Seele ständig traurig wird das auch negative Konsequenzen für Körper und Geist haben. Ist der Körper krank hat man gar nicht die Energie viel zu lesen usw.

      Wie man den Körper verbessern kann:

      Zuerst steht das richtige Verhalten. Das darin besteht Dinge zu tun, die dem Körper gut tun. Das sind Bewegung und etwas Sport. Außerdem gehört dazu auch alles Schädliche zu meiden wie beispielsweise Videospiele, die extrem stressig sind, was sich negativ auf das Herz auswirkt und außerdem eine rein sitzende Tätigkeit darstellt.

      Dasselbe gilt auch für alles andere, man muss das Richtige tun und das Falsche sein lassen, um volle Gesundheit zu erreichen. Jetzt muss man erst mal herausfinden, was richtig ist und sich das dann auch noch bewusst machen, damit man auch wirklich richtig handelt.

      Eine richtige Ernährung sieht wie folgt aus, dass man Nudeln, Brot und andere Teigprodukte komplett meidet. Das sind Dickmacher und sie bringen den Stoffwechsel durcheinander. Außerdem keinen Industriezucker und Süßigkeiten oder Zuckerwasser.

      Ansonsten sollte man auf eine ausgewogene Ernährung achten. Das heißt regelmäßig Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch konsumieren. Man kann durchaus auch auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Oder sollte das sogar tun, weil in unseren Breitengrade beispielsweise ein Vitamin D-Mangel herrscht - wetterbedingt. Es gibt hier auch große Qualitätsunterschiede. Die Nahrungsergänzungsmittel im Supermarkt haben in der Regel ne niedrige Qualität weshalb sie auch so billig sind, aber deshalb auch nicht unbedingt 100%ig gesund sind. Teurere Produkte haben keine Giftstoffe in sich wie Nanopartikel oder zweifelhafte Farbstoffe.

      Trinken sollte man stilles Mineralwasser. Salz sollte man reduzieren. Im Schnitt nimmt der Deutsche 13 mal mehr Salz zu sich als empfohlen wird und die Empfehlung ist möglicherweise bereits viel zu hoch. Niemand bräuchte in Deutschland ein blutdrucksenkendes Mittel, wenn sich alle richtig ernähren würden.

      Bei Obst sollte man Obstsorten wählen, die den Insulinspiegel nicht schnell ansteigen lassen wie beispielsweise Äpfel. Wer viel Kraftsport betreibt muss auf eine gute Proteinzufuhr achten. Als Kohlenhydrate empfehlen sich Reis, Kartoffeln und weiße Bohnen. Alles Kohlenhydrate, die nicht übermäßig schnell den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben, was eher gesundheitsschädlich ist und zu Diabetes führen kann.

      Hier sollte sich jeder selbst schlau machen. Eine gesunde Ernährung ist normalerweise Allgemeinwissen oder sollte es sein, aber so etwas wird auf Deutschen Schulen gar nicht unterrichtet. Dafür erfahren wir wann Friedrich der Große geboren ist (janz wichtig). Gut - wichtiger wäre zwar in dem Zusammenhang, was er beispielsweise über die Juden und den Vatikan geschrieben hat, aber psssst geheim. Oder aber, dass er der Freimaurerei beigetreten ist, was ein großer Fehler war. Wie man an der Entwicklung seiner Nachfahren feststellen musste.

      Doch meine Theorie ist ja, dass kein europäischer Herrscher des Mittelalters oben war ohne den Segen der Hellenen. Insofern war auch Friedrich der Große vermutlich nurn Gehirnwäscheopfer, aber ein relativ intelligentes.

      Den Geist sollte man natürlich mit Hilfe von Wissen und Training verbessern. Wissen erlangt man über das Lernen, was über Bücher geschehen kann, aber viel besser ist es natürlich, wenn man einen guten Lehrer hat. Das Denken zu lernen kann über Mathematik geschehen, aber auch durch Spiele wie Schach, Dame oder Mühle oder sogar Tic-Tac-Toe. Auch Doppelkopf und Skat sind ganz gut. Das Gehirn muss lernen vorauszudenken. Das ist für alles iM leben wichtig. Und in diesen Spielen kann man das lernen, wenn man sich anstrengt.

      Bei der Seele muss man etwas für die Weisheit tun. Was Kant gesagt hat, waren gute Anhaltspunkte. Kategorischer Imperativ oder die goldene Regel und die Definition von Aufklärung haben definitiv was mit Weisheit zu tun. Ist zwar nicht auf seinen Mist gewachsen, sondern alles hat seinen Ursprung bei den Hellenen, aber nur weil die Hellenen geistesgestört, geistig zurückgeblieben und superkriminell sind, bleibt wahr, was wahr ist, auch wenn die Idioten es von sich gegeben haben.

      Die Seele will glücklich sein. Nur Liebe macht glücklich. Freundschaft, Friede und Harmonie. Das ist in dieser Welt leider sehr schwer geworden. Sexuelle Erfüllung gehört sicherlich für einen Erwachsenen auch dazu.

      Körper und Geist kann man gut alleine verbessern. Bei der Seele braucht man aber auch andere Menschen, um wirklich glücklich zu sein. In Maßen kann man allerdings auch alleine sein Wohlbefinden steigern. Zum Beispiel indem man versucht positiv zu bleiben oder realisiert, dass das eigene Denken massive Auswirkungen auf das Seelenheil haben kann. Auch wenn das objektiv sicherlich alles andere als optimal ist.

      Was genau bedeutet Mashiach

      Ich habe mir diverse Vorträge von Rabbis angesehen und so wie ich das interpretiere ist das Wort Mashiach für die Rabbis ein Ereignis. Es ist weniger ein Mann oder ein Mensch, sondern etwas was geschehen wird. Für mich glauben die sog. Juden deshalb nicht an einen Mashiach, aber sie tun so - aus welchen Gründen auch immer.

      Mashiach bedeutet so viel wie Gesalbter. Und das bedeutet, dass es sich um jemanden handelt, dem die Königswürde zusteht oder der zum König gemacht werden soll. Das bedeutet das Wort.

      Allgemein könnte man das Wort übersetzen mit "Mann, dem es zusteht, zu herrschen."

      Nehmen wir an die Rabbis suchten tatsächlich nach einem Herrscher für sich. Eines ist schon mal sicher, der Herrscher der Juden bin ich nicht. Und ich glaube, dass es für ungefähr 90% aller Menschen schlecht bis sehr schlecht wäre, wenn ich die Macht hätte. Ich bin wie gesagt ein netter, lieber Mensch, ich tue keinem was. Ich bin passiv und devot, aber ich habe eine tiefe Abneigung in mir gegen ARschlöcher und ich obwohl ich so ne harmlose Aura habe, bin ich eigentlich ziemlich hart und erbarmungslos. Meine Entscheidungen wären das auf jeden Fall. ERbarmungslos, hart, aber auch gerecht und menschlich. Alles gleichzeitig.

      Für schätzungsweise 10-30% der Menschen wäre mein Machtantritt gleichbedeutend mit der sofortigen Hinrichtung. Und zwar wären das die 10-30%, die aktuell hier die Macher sind, die Gewinner, die oben auf sind, die sich wohl fühlen, die glücklich sind. Das heißt übersetzt die Einzigen, die mich theoretisch als Herrscher einsetzen könnten, die würde ich eliminieren. Und daran sieht man schon, dass ich faktisch nicht der Herrscher sein kann. Nicht der Herrscher dieser Welt.

      Wenn jetzt jemand mit Macht auf die Idee käme, mir die Herrschaft irgendwie zukommen zu lassen, würde ich ihn wahrscheinlich ebenfalls eliminieren. Bzw. ich würde das gar nicht annehmen. Weil ich kann ja schlecht die Herrschaft von jemanden annehmen, den ich eliminieren würde. Ich bin deshalb gar nicht in der Lage die Herrschaft auszuüben, obwohl ich es meiner Meinung nach tun sollte. Das wäre objektiv richtig. Aber da diese Welt objektiv komplett falsch, verlogen und geisteskrank ist, funktioniert das nicht.

      Das wäre wie gesagt ein Punkt. Der 2. Punkt, dass ich nicht die Bildung habe, die ein Weltherrscher haben sollte. Ich habe weder die ERziehung noch die Bildung genossen, die dafür notwendig ist. Ich habe meiner Meinung die Voraussetzungen dafür und die Weisheit und die Persönlichkeit, aber das alleine ist vielleicht objektiv zu wenig. Ich kann mich selbst einigermaßen bilden, das ist, was ich unter anderem, mit in Form bringen meine. Aber das hat nicht das Geringste mit einer professionellen Ausbildung und Erziehung zu tun. Ich kann mich zu einem guten Amateur machen, aber nicht zu einem Meister. Dafür braucht nun mal Lehrer.

      Was mich daneben noch disqualifiziert ist wie gesagt der Umstand, dass man nur dann als Mensch richtige Entscheidungen treffen kann, wenn man glücklich ist. Ich kann keine richtigen Entscheidungen treffen, wenn mein gesamtes Leben beschissen war. Ich habe viel zu viele Rachegefühle und Zorn in mir, weil irgendein Arschloch ist dafür verantwortlich. Irgendwelche Arschlöcher sind für diese Welt verantwortlich und damit für mein Leben. Und ich bin es nicht. Ich habe alle Voraussetzungen ein sehr, sehr wertvolles Mitglied irgendeiner gesunden GEsellschaft zu sein. Nur war das eben nicht erwünscht in meinem Fall. Und das ist nicht meine Schuld.

      Ich habs ja schon gesagt, dadurch bin ich nicht der Mann, der ich hätte werden können. Ich meine, ich bin immer noch ziemlich gut und vermutlich bin ich immer noch derjenige, der hier eigentlich herrschen müsste, objektiv. Aber ich könnte das nicht so gut wie ich es eigentlich können würde. Und mir kann keiner die Macht übertragen. Weil die es könnten stehen ganz oben auf meiner Hinrichtungsliste.

      Das heißt faktisch werde ich die Macht niemals erhalten. Das ist Fakt. Und derjenige welcher die Macht bekommen wird oder hat, ist jemand, der sich in dieser Welt wohlfühlt und in ihr glücklich ist und deshalb ein Sieger ist, weil er von den Machthabern dazu gemacht wurde und entsprechend ausgebildet wurde.

      Okay, man kann jetzt sagen, ich rede BS und bin arrogant. Aber das Gegenteil ist der Fall, ich bin super bescheiden, aber abgesehen davon bin ich super realistisch. Wenn ich das nicht wäre, würde ich mich nicht für etwas Besonderes halten. Aber okay, vielleicht schätze ich das ja falsch ein, aber das ändert nichts. Jeder, der die Macht objektiv verdient, kann mit dieser Welt nicht glücklich sein und würde ähnlich denken und fühlen und handeln wie ich. Und das bedeutet übersetzt, dass niemand, der objektiv die Macht verdient in dieser Welt Macht erhalten wird.

      Das heißt auch übersetzt, dass diese Welt im Arsch ist und von denjenigen, die aktuell herrschen, nicht repariert werden kann. Das ist unmöglich. Und das ist auch gar nicht ihr Ziel. Die Hellenen und alle, die von ihrem Geist sind, wollen die Sklavengesellschaft, in der sie öffentlich alles tun können, was sie wollen. Vom Kindermord bis zur öffentlichen Folter usw. Das ist was die anstreben. Und das werden sie auch erreichen. Selbst wenn es Leute unter denen geben sollte, die das vielleicht nicht so radikal wollen, es ändert leider nichts an den Fakten. Und die Fakten lauten, dass die Herrscher geistesgestört, geistig zurückgeblieben und superkriminell sind. Egal wie stark das ausgeprägt ist bei den Einzelindividuen. Ändert es ja nichts daran, dass keiner von denen, auch nur ein wenig Macht verdient hätte. Ganz im Gegenteil.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Und das bedeutet übersetzt, dass niemand, der objektiv die Macht verdient in dieser Welt Macht erhalten wird.
      Einen derartigen "Ausrutscher" hat es schon gegeben und die Macht sollte dazu benutzt werden, sie abzuschaffen, was natürlich nur langfristig möglich ist...mit viel Einsicht usw. und mit dem unbedingten
      Willen, die Macht durch Wissenschaft, Erkenntnis und Kommunikation zu ersetzen und ein Paradies auf Erden zu schaffen.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Das Konzept des "Erlösers" in den Weltreligionen

      Mit Hinduismus und Buddhismus habe ich mich jetzt nicht so auseinandergesetzt, aber ich glaube auch in diesen Weltreligionen ist das KOnzept eines erneuten auftauchens ihrer Propheten oder was auch immer vorgesehen.

      Die Muslime sprechen jedenfalls von Mahdi, die Juden von einen Mashiach oder Moschiach und die Christen fabulieren von einem erneuten Kommen von Jesus. Aber all diese Kommen sind verbunden mit einer neuen, besseren Welt.

      Worum geht es bei diesem Konzept nun? Es geht darum den Frustrierten und Unzufriedenen Hoffnung zu geben. Dass irgendwann mal alles besser wird.

      Die Religionen sind absolute Erfindungen von Menschen, die andere kontrollieren wollen. Und die sich überlegt haben, wie machen wir das am besten. Und haben sich daraufhin die Religionen ausgedacht. Die ERfinder der Religionen sind also so etwas wie Betrüger. Wenn man sich mit Geschichte beschäftigt, findet man heraus, dass sie außerdem Mörder sind. Und wenn man sich die Welt ansieht und ansieht wie sie alles aufgebaut haben, dann kommt man noch zum Schluss, dass sie gehirnamputiert sein müssen und geistesgestört.

      Die Leute, die sich die Religionen ausgedacht haben und das waren die Hellenen, die haben bereits die Macht. Die sind supermächtig und kontrollieren den ganzen Planeten. Wenn das nicht der Fall wäre, würden nicht Milliarden Menschen weltweit an diesen Schwachsinn glauben. Wenn ich mir jetzt ne Religion ausdenken würde oder Alfred oder Swan oder die anderen hier, dann würden wir dafür keine Anhänger finden oder ne Weltreligion daraus machen. Es sei denn uns würden Menschen mit extremer Macht unterstützen.

      Also die Leute, die die Religionen erfunden haben, haben die Macht. Die sind im Gegensatz zu mir optimal ausgebildet worden. Und die fühlen sich wohl und glücklich in dieser Welt. Die Sache ist einfach die, wenn die tatsächlich eine bessere Welt wollen würden, hindert sie kein Mensch daran, dafür zu sorgen, dass sie besser wird. Wenn die es vorhätten würden sie es tun. Und wenn ich es als Machthaber vorhätte, würde ich der Welt auch nicht sagen, wisst ihr was, ich würde eigentlich gerne den Planeten verbessern, aber ich muss auf den Erlöser warten, weil ich zu doof bin, ich kann das halt nicht.

      Sprich, die wollen nicht und die werden nicht und die warten auch auf niemanden. Wenn sie es behaupten, dann für irgendwelche Vollidioten, die unter Gehirnwäsche stehen.

      Gläubige sind aber wie gesagt mächtig. Weil sie nicht alleine sind, es gibt Menschen, die ähnlich wie sie selbst denken und sie sind organisiert und unterstüzen sich gegenseitig. Also die gehirngewaschenen Gläubigen sind mächtiger als die noch halbwegs Zurechnungsfähigen. Das ist auch so gewollt.

      Wir haben es auf diesem Planeten also mit einer Gruppe von Vollidioten zu tun, die sich Gläubige nennen. Dann haben wir es noch mit verwahrlosten Vollidioten zu tun, die an nichts glauben, außer, dass sie zuerst kommen und alle anderen irrelevant sind. Oder es sind Leute, wo jeder andere Regeln und Auffassungen hat wie man sich verhalten sollte. Dass es hier nicht möglich ist ne vernünftige Gemeinschaft aufzubauen dürfte auch klar sein, weil wenn jeder andere Auffassungen hat, funktioniert es eben nicht. Dann wurden noch Geheimbünde gegründet wo man irgendwelchen Armleuchtern eintrichtert sie wären was besonderes, die dann die Machenschaften der Mächtigen unterstützen. Dann haben wir es noch mit Leuten zu tun, die das Ganze kontrollieren und so tun als glauben sie an das eine oder andere. In Wirklichkeit glauben sie aber nur daran die Macht haben zu müssen. Dann haben wir noch absolute einsame Verlierer, die glauben, dass es richtig ist sich anständig, höflich, freundlich und gerecht zu verhalten bzw. sich zumindest darum zu bemühen. Das ist die kleinste Minderheit, mit der wenigsten Macht.

      So wurde diese Welt aufgebaut. Das bedeutet einfach, dass es nicht besser werden wird. Niemals. Es gibt keine Hoffnung. Die Irren herrschen hier, die haben die Welt nach ihren Vorstellungen aufgebaut, die letzen 3000 Jahre und da ist Hopfen und Malz verloren. Da gibts nichts zu retten. Der ganze Planet ist im Arsch.

      Für Leute wie mich bleibt als einzige Option eigentlich die komplette Ausrottung übrig. Weil ich in dieser Welt gar keine Kinder machen möchte. Meine Kinder wären vermutlich von meinem Geist und Leuten von meinem Geist kann ich ja gar nicht antun in dieser Irrenanstalt aufzuwachsen, wo sie automatisch Verlierer werden würden und man sie ständig nur seelisch foltert. Nee. Ich würde was tun, aber ich kann nichts tun und damit ist das die einzige Option, die für Leute wie mich noch existiert.

      Normalerweise hätte es mich auch gar nicht geben können. Ich meine, meine Eltern hätten niemals heiraten dürfen, weil die sich hassen und mein Vater ist ein absoluter Psychopath. Ich glaube, der hat Hellenengene in sich oder wurde von der Stasi gehirngewaschen keine Ahnung und meine Mutter ist ne Frau, die einfach nur frustriert ist und ständig rummeckert und rumjammert und meiner Meinung nach auch nicht ganz normal sein kann, weil sie sich ansonsten nicht für meinen Vater als Mann entschieden haben könnte. Außerdem hat meine Mutter ein viel zu großes Mundwerk, obwohl sie nicht gerade gebildet ist. Sprich, dass meine Eltern so jemanden wie mich zeugen, ist eigentlich gar nicht möglich. Aber das muss n genetischer Glückstreffer gewesen sein, der seltener ist als ein Sechser im Lotto. Na gut, meine Eltern haben nicht alles falsch gemacht. Einige Dinge in der Erziehung waren korrekt. Aber wenn ich hier der Boss gewesen wäre, hätten Menschen wie mein Vater gar nicht das Recht sich fortzupflanzen.

      Unterm Strich bedeutet es einfach, ich gehöre nicht auf diesen Planeten. Aber es kann natürlich sein, dass ich zumindest genetisch wiederkomme, nur mit ner anderen Persönlichkeit. Die Hellenen können das theoretisch tun. Die können Klone erschaffen, sie brauchen nur das genetische Material. Bobby Fischers Grab soll angeblich aufgebrochen worden sein. Könnte also sein, dass sie ihn klonen wollen. Gut, ob die mich jetzt klonen wollen, wage ich mal an zu bezweifeln, aber die Irren können so etwas und sie tun es auch, wenn sie es wollen.

      Und sie können Menschen zu ihren Gehirnwäschesklaven machen. Über Folter, frühkindliche Erziehung, Gehirnwäsche, Hypnose, Drogen und elektromagnetische Geräte. Sie können das. Sie praktizieren das seit 3000 Jahren. Sie können dadurch quasi fast jeden auf ihre SEite bringen. Also wenn alles andere versagt und die sich nicht freiwillig ihnen anschließen.

      Und wie gesagt die Agenten von ihnen sind sehr gut gelaunt und positiv, weil sie Sieger sind, sie haben Erfolg, was zu ficken, ne Familie wenn sie wollen. Alles ist für sie prima. Wenn man jetzt nen glücklichen Menschen sieht, kommt der immer positiv auf andere rüber, aber das muss nicht bedeuten, dass das ein guter Mensch ist. Das heißt lediglich, dass er glücklich und zufrieden ist mehr nicht. Und ein anderer kann geknickt rüberkommen, das wirkt dann auf andere negativ, aber das ist ein sehr guter Mensch. Man weiß es nicht. Man müsste die halt näher kennenlernen.

      Alle, die irgendwas darstellen dürfen in dieser Welt sind jedenfalls von denen oder nicht ganz dicht. Jeder, der glücklich und zufrieden ist, der muss von denen sein oder komplett hirntot. In dieser Welt kann kein normaler Mensch glücklich sein.

      Swan wrote:

      und die Macht sollte dazu benutzt werden, sie abzuschaffen, was natürlich nur langfristig möglich ist...mit viel Einsicht usw. und mit dem unbedingten
      Willen, die Macht durch Wissenschaft, Erkenntnis und Kommunikation zu ersetzen und ein Paradies auf Erden zu schaffen.
      Das ist objektiv falsch. Aus folgendem Grund. Nehmen wir an, hier haben wirklich die fähigsten Menschen das Sagen und sie wollen ernsthaft das Beste für die Menschen, für die sie Entscheidungen treffen. Das heißt alle werden sich gemäß ihrer Talente und ihrer Persönlichkeit etnwickeln können und die guten Menschen werden gefördert und die schlechten Menschen werden bekämpft und alle werden richtig erzogen und gebildet.

      Dann wird es immer noch Unterschiede geben. Die Menschen sind nicht gleich. Die Rassen sind nicht gleich. Jeder Tierzüchter weiß das und das ist bei menschlichen Rassen nicht anders. Jedes Volk ist unterschiedlich. Jede Region innerhalb Deutschlands hat unterschiedliche Menschen. Von der Mentalität und sogar vom Äußeren.

      Das heißt es wird auch dann immer Menschen geben, die intelligenter sind, die fähiger sind, die weiser sind, die gebildeter sind. Und jeder Mensch hat auch unterschiedliche Stärken und Schwächen. Ich kann nicht aus jedem einen Wissenschaftler machen. Und das ist auch gar nicht notwendig. Aber die Wissenschaftler sind die Leute, die am meisten drauf haben, was Wissenschaft angeht. Und die Wissenschaft bringt die Menschheit nun mal technisch voran. Das ist aber nur ein Aspekt. Jemand kann ein super Wissenschaftler sein, aber ein Idiot als Mensch oder ein Geistesgestörter. Das ist kein Widerspruch.

      Was Sie wollen ist Anarchie. Anarchie kann nicht funktionieren. Sie können es versuchen, aber dann wird sich aus der Anarchie automatisch die Gruppe durchzusetzen, die sich durchsetzen kann. Ganz einfach. Das hat was mit Logik zu tun, verstehen Sie mich. Sie sollten mit mir nicht so reden, verstehen Sie das? Reden Sie von mir aus mit jedem anderen Menschen auf dem Planeten so, aber nicht mit mir.

      Und sein Sie bitte immer ehrlich. Wenn Sie vom Geheimdienst sind, sagen Sie mir das. Das ändert überhaupt nichts für mich. Ich rede immer gleich. Also sagen Sie am besten gleich die Wahrheit. Das gilt für alle Anwesenden hier. Sie können mir alle die volle Wahrheit sagen, das ändert das was ich zu sagen habe nicht im geringsten. Vielleicht entsteht dann sogar n interessantes GEspräch, wo beide Parteien was lernen können und nicht dieser Schwachsinn hier immer.

      Die Frage ist nicht, ob jemand die Macht haben muss. Natürlich muss jemand die Macht haben. Die Frage ist immer warum er die Macht hat. Das ist doch die Frage. Die im Moment hier herrschen, wollen die Macht für sich, damit sie alles für sich haben und all ihre Triebe und Perversionen ungestraft ausleben können. Dann ist Macht in der Tat was Beschissenes, weil die falschen Menschen aus den falschen Gründen die Macht haben. Friedrich der Große hat seine Machtfunktion so definiert, dass er gesagt hat, dass er der erste Diener im Staate ist. Und das ist wahre Machtausübung. Ein Herrscher ist nicht der Unterdrücker und Versklaver aller Menschen, sondern ihr Diener. Er dient den Menschen, die er beherrscht. Es geht nicht um Geld, es geht nicht darum jede Frau zu bekommen, die einem gefällt. Es geht darum die Welt so zu formen, dass es objektiv für alle gut ist. Und dieser Job ist nicht leicht. Das kann nicht jeder Idiot. Das kann noch nicht mal jedes super intelligentes Genie. Weil es ist eine Sache genial zu sein, beispielsweise in Naturwissenschaften, aber das hat noch lange nichts mit Weisheit zu tun.

      Es geht darum die Menschen, für die man die Verantwortung hat, das hat man als Herrscher, zu führen. Anzuführen. Die Weichen zu stellen. Es geht nicht darum, dass ich in einem Palast in Israel oder wo auch immer wohne. Es geht darum, dass ich richtige Entscheidungen treffe. Und das kann eben nicht jeder. Das ist sehr schwer. Deshalb bin ich ja auch der objektive Herrscher und keiner von den anderen hier oder Donald Trump oder Angelika Merkel oder irgendein Geistlicher. Ich bin derjenige.

      Aber ehrlich gesagt, ich habe gesagt, ich bin nicht der Mashiach der Juden, aber ich weiß ehrlich gesagt auch nicht wessen Mashiach ich bin, weil für mich alle hier mehr oder weniger was an der Waffel haben. Aber ich kann nichts dagegen tun. Das ist auch gut für diese Leute, dass ich nichts dagegen tun kann, was hier läuft, weil meine Rache wäre vernichtend.

      Ich weiß jetzt ehrlich gesagt auch nicht was Sie damit meinen, dass es "Ausnahmen" gab. Ob Sie damit Hitler meinten ist unwahrscheinlich, weil Sie offensichtlich so ne Art Kommunist spielen sollen, aber die Kommunisten haben eigentlich nur die bestehenden Eliten ermordet und mit ihren Gehirnwäscheopfern ersetzt. Mehr nicht.

      Und wenn man die Macht hat geht es nicht darum die Macht abzuschaffen, sondern dafür zu sorgen für alle Zeiten, dass die Macht niemals in falsche Hände gerät. Und was das bedeutet, das ist für jeden anders. Für einen Psychopathen bedeutet das niemals darf jemand wie ich die Macht bekommen. Und da seit 3000 Jahren hier Psychopathen herrschen, wird das auch nicht geschehen. Und wenn es Leute gäbe, die Macht hätten und das anders sehen, müssen sie nicht auf mich warten, um was zu ändern. Ich bin zwar objektiv dafür geeignet, aber ich bin nicht optimal ausgebildet und habe keine Macht. Und andere fähige, gute Leute müssen nicht auf irgendwen warten.

      Sittlichkeit

      Ich habe hier einen Beitrag über den Iran gelesen und dort hat offensichtlich ein Agent der Hellenen das Kopftuch als Symbol der Unterdrückung der Frauen dort ausfindig gemacht und auch die Hinrichtung von Homosexuellen als großes Unrecht identifiziert.

      Persönlich finde schon mal sehr seltsam, dass ich nicht zu allem meine Meinung sagen darf in Deutschland, sondern, wenn ich falsche Meinungsäußerungen mache, dann kommt man mit Panzern, Hubschraubern, Eurofightern, Elitesoldaten, biologischen, chemischen Kampfstoffen und möchte sogar gleich ne Nuklearbombe auf meine Wohnung abwerfen. Deswegen finde ich es schon mal scheiße, dass ich mich nicht unbeschwert äußern darf.

      Aber gut, ich sehe das eigentlich auch ganz logisch und meine Meinung, die ich dazu habe, toleriert das System vermutlich auch. Erst mal finde ich es auch nicht richtig, wenn Frauen dazu gezwungen werden Kopftücher zu tragen oder Frauen wie Gespenster durch die Gegend laufen müssen. Und ich finde es auch nicht korrekt, wenn man wegen jedem Scheiß gleich die Todesstrafe ausspricht.

      Aber ich finde es jetzt auch nicht erstrebenswert, was die westliche Kultur vorlebt. Was ja nichts weiter als Hellenenkultur ist, genau wie was im Iran passiert. Weil der Iran wird auch von den Hellenen kontrolliert. Wenn die Hellenen was gegen die Iraner haben, dann deshalb, weil es gute Menschen sind. Und gegen gute Menschen haben sie was.

      Sie haben nicht unbedingt was gegen das System im Iran, sondern sie machen sich vielleicht sorgen, um die Iraner an sich, weil sie zu gute Menschen sind.

      Wie sieht denn die westliche Art aus die Frau darzustellen. Die sieht eindeutig so aus, dass sich Frauen und junge Mädchen, die eigentlich noch fast Kinder sind, sich kleiden sollen wie Huren. Die anschaffen gehen wollen. Als wenn sie Freier suchen. Das hat was mit Kontrolle via Geilheit zu tun. Männer, die geil sind, werden geschwächt. Wenn ich ständig nur ans Ficken denken muss, werde ich geschwächt und abgelenkt.

      Es ist eine Sache, wenn mich eine Frau geil macht, weil sie will, dass ich ihr das Gehirn rausficke. Sprich, den Trieb, den sie bei mir auslöst, kann demnächst befriedigt werden, dann ist das okay. Ich meine, wenn sie will, dass ihr das Gehirn rausficke, dann ficke ich ihr das Gehirn so raus, wie noch nie einer Frau das Gehirn rausgefickt wurde. Da habe ich keine Probleme mit, aber wenn ich jetzt ständig geil gemacht werde, ohne dass ich jemals meinen Trieb befriedigen kann. Dann ist das eine Belastung. Also Sittlichkeit ist wichtig. Sittlichkeit hat nichts mit Unterdrückung zu tun. Im Gegenteil es ist belastend, wenn ich permanent von Frauen in den Medien oder auf der Straße geil gemacht werde, ohne dass ich jemals diesen Trieb befriedigen kann. Da hab ich nichts von. Und Frauen, die geistig gesund sind wollen das auch gar nicht. Es sei denn sie wollen mich verarschen, aber da stehe ich nicht drauf.

      Und bei Homosexuellen. Na ja, die Hellenen betrachten Homosexuelle als schützenswert und als privilegiert und als förderungswert. Wenn man das anders sieht kommen die Eurofighter und attackieren die Wohnung von mir. Aber ich betrachte es als unlogisch Homosexuelle auf eine höhere Stufe zu stellen und sie zu fördern. Das ergibt eigentlich keinen Sinn. Und dass ich die Existenz meines Staates gefährdet sehe, wenn jemand im Internet was gegen Schwule sagt oder gegen Lesben, das erscheint mir schon sehr pathologisch zu sein, um ehrlich zu sein. Eine solche Einstellung. Also beide politischen Einstellungen, die des Iran oder die der BRD scheinen mir da nicht so ganz einleuchtend zu sein.

      Auf jeden Fall ist Sittlichkeit etwas, was bei uns viel zu kurz kommt und bei den Iranern eine zu extreme Form angenommen hat. Ich hoffe, dass ich das noch sagen darf, ohne dass ich wieder Besuch von den netten SEK-Beamten mit Maschinengewehren um den Hals bekomme.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Ob Sie damit Hitler meinten ist unwahrscheinlich,
      Wieso?

      Weltmafiavollidiot wrote:

      weil Sie offensichtlich so ne Art Kommunist spielen sollen
      das verstehe ich nicht

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Und wenn man die Macht hat geht es nicht darum die Macht abzuschaffen, sondern dafür zu sorgen für alle Zeiten, dass die Macht niemals in falsche Hände gerät.
      nur der schlechten Macht geht es darum, daß sie niemals in falsche Hände gerät

      nur die schlechte Macht wird bestrebt sein, die Macht aufrechtzuerhalten

      die gute Macht wird bessere Alternativen entwickeln als Macht zu haben, auszuüben, und zu behalten

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Aber ich finde es jetzt auch nicht erstrebenswert, was die westliche Kultur vorlebt. Was ja nichts weiter als Hellenenkultur ist, genau wie was im Iran passiert.
      Die westliche Kultur ist weit mehr als nur "Hellenenkultur" - ebenso wie die eigentliche Kultur des

      Iran weit mehr als so etwas ist....

      Die Türkei...vor der Scharia...


      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Wie sieht eigentlich gesunder Sex aus?

      Die Hellenen nutzen den Sexualtrieb des Mannes, um ihn zu schwächen und abzulenken und zu kontrollieren.

      Und wir alle werden von kleinauf beispielsweise von den Medien geprägt, wo man uns quasi präsentiert wie man Sex durchzuführen hat. Ich habe beispielsweise aus Langeweile und Einsamkeit eine Menge Pornos in meinem Leben gesehen und hatte fast nie den Eindruck, dass die Frauen wirklich Spaß daran hätten bzw. jemals zum Orgasmus gekommen wären.

      Mir schien es mehr darum zu gehen, dass die Darsteller die Zuschauer zum Wichsen bringen, was wie gesagt extrem schädlich für den Mann ist und zu häufiger Geschlechtsverkehr ist das mit Sicherheit auch und ständig an Sex zu denken ist auch schädlich.

      In den Pornos haben die Männer in der Regel (zu 99,99999999%) beschnittene Penisse. Das führt offensichtlich auch dazu, dass sie größer als normale Penisse werden. Die Darsteller in den Pornos haben in der Regel Penisse, die von der Größe gut in ein Pferd passen würden, aber sicherlich nicht in eine menschliche Vagina. Mit dem Ergebnis, dass die Frauen beim Verkehr Schmerzen verspüren. Die Männer zeigen hingegen sogar beim Orgasmus absolut keine Reaktion. Das ist auch Ergebnis der Beschneidung, weil dadurch, dass die Eichel frei liegt, was normalerweise gar nicht vorgesehen ist, stumpft die Haut dort ab und entwickelt sich fast wie normale Haut. Die Frauen empfinden also Schmerz und die Männer scheinen so gut wie gar nichts zu empfinden. So sieht guter Sex mit Sicherheit nicht aus.

      Ein normaler Penis sieht so aus wie man sie bei den angeblich antiken hellenistischen Statuen sieht. So ein Penis eignet sich auch überhaupt nicht zum Oralverkehr im Übrigen.

      Ne andere Frage ist, ob Frauen überhaupt nen Orgasmus bekommen können. Man behauptet das zwar, aber wenn angeblich die meisten Frauen davon nichts mitbekommen, scheint mir das zumindest zweifelhaft zu sein und könnte nur eine Lüge sein, damit Männer noch mehr ans Ficken denken. Auf jeden Fall scheint es vielmehr so zu sein, dass Frauen den Sex wesentlich anders empfinden als der Mann. Ob manche nun wirklich nen Orgasmus bekommen können oder nicht.

      Ich denke, dass eine gesunde Beziehung deshalb auch niemals auf den Sexualtrieb basieren kann. In einer gesunden Beziehung müssen sich vorher Mann und Frau näher kennenlernen, merken, dass sie miteinander harmonieren und sich daraufhin entscheiden ein Paar zu werden, um auch eine Familie zu gründen. Darum gehts ja eigentlich. Es geht weder darum, dass die Frau den Sexualtrieb dazu missbraucht aus ihm nen Sklaven zu machen oder ihn ständig geil zu halten noch gehts darum ständig nur ans Ficken zu denken. Vielen werden aber durch die Medien genau das eingetrichtert. Dass solche Beziehungen nicht funktionieren können ist auch klar. Ich denke, dass die Hellenen das alles sehr gut wissen, deshalb sind sie auch in der Lage normale Beziehungen zu führen, aber gleichzeitig auch durch ihre Agentinnen, die dazu ausgebildet wurden Männer zu verführen und den Sexualtrieb zu stimulieren in der Sklavengesellschaft maximalen Schaden anzurichten.

      Die Medien wollen uns auch beibringen wie wir Sex durchzuführen haben. Beispielsweise sollen wir Zungenküsse machen. Oder wir sollen die Nippel der Frauen lecken oder die Muschi der Frauen lecken etc. Die Frage ist, ob das wirklich so ne gute Idee ist. Geht ja auch alles ohne Zunge bzw. ohne dass ich Bereiche bearbeite, die zum Beispiel Herpes übertragen können. Man muss auch bedenken, dass die Nippel der Frau eigentlich für die Babys zum Säugen gemacht worden sind. Das würde ja bedeuten, dass ich und mein Baby an derselben Brust nuckeln. Weiß nicht, ob ich das will, um ehrlich zu sein. Ist ja irgendwie schon abartig.

      Ich bekomme immer leichten Würgereiz, wenn ich Männer sehe, die mit Kinderwagen durch die Gegend marschieren. Es ist Aufgabe der Frau sich um die Babys zu kümmern, nicht der Männer. Und es ist zwar eine tolle Leistung von einer Frau, wenn sie beispielsweise akademisch erfolgreich ist, aber das ist nicht ihre Aufgabe. Ihre Aufgabe ist es sich um die Familie zu kümmern, um die Kinder und sie zu erziehen. Das ist eine voll ausfüllende Aufgabe. Und davor sollten allgemein die Menschen erst mal Partner finden und Beziehungen führen, weil wir leben nicht, um für in der Regel irgendwelche Dummbeutel und Arschlöcher Sklavendienste zu verrichten. Und nichts anderes sind die heutigen Berufe meistens. Frauen sollten gar nicht arbeiten gehen. Und das sollte auch nicht gefördert werden.

      Kommen wir zurück zur Frage wie guter Sex aussieht. Guter Sex sieht so aus, dass zwei Menschen miteinander intim werden, die sich wirklich lieben und das auch körperlich gut ausdrücken können. Beispielsweise durch kuscheln und schmusen.

      Und in diesem Zusammenhang lehne ich auch die Unnatürlichkeit vieler Frauen ab. Make-Up und ähnliche Utensilien sollten verboten werden. Ich will ja nicht wissen wie die Frau mit Maske aussieht, sondern wirklich aussieht. Wenn man das abschaffen würde und normale nicht aufreizende Kleidung für Frauen zur Pflicht machen würde, würden sich die Beziehungen auch sehr schnell wieder normalisieren, der Schwerpunkt würde Richtung Liebe rücken und nicht Richtung Geilheit. Das wäre gut für alle Beteiligten.

      Bei allem anderen scheint es sich für mich mehr um eine Sklavenbeziehung zu handeln, wo Frauen ihre Reize nutzen, um den Mann dazu zu bringen ihr vollkommen zu verfallen und genau das für sie den Reiz des SExes ausmacht. ABer das kanns ja nun nicht sein. Das macht aus der Frau ne Hure und aus dem Mann n SChlappschwanz. Wäre aber in beiderseitigem Intersse, wenn der Mann möglichst fit und kräftig ist.

      Und Dildos und Vibratoren haben die Hellenen erfunden, weil sie möchten, dass die Deutschen sich nicht fortpflanzen. Es fängt damit an wie die Hellenensprecherinnen im Fernsehen immer bestimmte Worte betonen. Das ist kein Zufall. Sie wollen Liebe schlecht machen und Sex, der nur auf Geilheit basiert als etwas Tolles hinstellen. Wie gesagt die Spackos werden sehr gut im Manipulieren ausgebildet. Jetzt haben sie sogar ne Plastikmuschi für die Männer entwickelt. Lächerlich das Ganze und sehr krank.

      Das läuft seit Generationen. Zu Beginn war es relativ harmlos. Aber mittlerweile wird so ein kranker Scheiß in Filmen gezeigt, dass man sich fast übergeben muss. Aber die Filme waren schon immer großer Müll. Wie gesagt wollen Hellenen andeuten, was sie real tun bzw. den Zuschauern richtig ins Hirn scheißen. Oder sie zeigen, was sie mal getan haben und wieder tun wollen. Am besten man guckt gar kein Fernsehen. Ist alles Dreck. Auch die Zeitungen verbreiten nur Lügen und Gehirnwäsche. Na ja und ab und zu nützliche Informationen, die real ne Bedeutung haben, wenn sie beispielsweise auf Gesetzesänderungen aufmerksam machen. Deshalb ist es schwer so etwas völlig zu ignorieren.
      Es tut mir leid, Swan, aber ich mache die von den Hellenen gesteuerte Kampagne gegen den Islam nicht mit. Mit Hellenenkultur meine ich, dass die Hellenen sowohl die westliche Kultur als auch die Kultur bei den Orientalen geschaffen haben, genau wie sie Kommunismus und Nationalsozialismus und Liberalismus und Kapitalismus geschaffen haben. Aber diese Ismen gehen mir am Popo vorbei. Mich interessiert nur was korrekt ist und was nicht.

      Natürlich ist der Islam wie jede andere Religion in Wirklichkeit nur ne Gehirnwäsche und sollte deshalb wie alle anderen Religionen abgeschaffen und verboten werden, aber der Islam herrscht nicht auf dem Planeten und ist auch nicht für das Schlechte in der Welt verantwortlich.

      Abgesehen davon ist das nicht die Scharia, sondern es sind Gottes Gesetze, die exakt so auch in der Bibel stehen. Moses hat wesentlich mehr Gesetze vom Berg Sinai gebracht als die 10 GEbote. Ich kann ja nichts dafür, wenn die Muslime im Gegensatz zu den sog. Christen ihre Religion noch halbwegs ernst nehmen. Und deren Geistlichen offensichtlich ihre Schriften noch lesen. Jetzt kann man darüber streiten, ob falsche Gesetze besser sind als Anarchie wie bei uns. Tja, was ist besser die Pest oder Cholera?

      In dem Zusammenhang - also Sittlichkeit - möchte ich noch mal andeuten, dass die BRD faktisch Menschenhandel legalisiert. Wir haben vor allen Dingen bei den Bordellen "blühende Landschaften", wo in der Regel Osteuropäerinnen ihre Körper verkaufen müssen. Natürlich werden sie dazu gezwungen. Aber in der Zeitung die Welt, machte man vor zwei-drei Jahren sogar Werbung für ein im Orient befindliches Kinderbordell, wo angeblich Jungen, die mit Männern homosexuell verkehren müssen, viel dabei empfinden würden. Ja, die Journalisten von uns kennen sich ansonsten offensichtlich mit nichts aus, aber wenns ums Bordelle geht und Pädophilie werden sie zu wahren Experten. Und warum sollten unsere Politiker etwas gegen Menschenhandel und Prostitution tun? Schließlich sind sie dort gern gesehene Kunden.
      Als Ergänzung möchte ich hinzufügen, dass ich hier keine Anleitung abgeben wollte wie jemand Sex zu machen hat. Wie ich das genau tun würde weiß ich selbst nicht. Hatte noch nie welchen. Und zwischen Theorie und Praxis oder Fantasie und Wirklichkeit sind eben sehr große Unterschiede, aber ich denke, dass ich persönlich Dinge tun würde, die nur wenige tun würden und ich das wirklich ausgesprochen befriedigend für die Frau absolvieren würde. Aber na ja gut. Mein Beitrag wollte lediglich darauf hinweisen, dass ein zu hoher Sexualtrieb mit Sicherheit negativ ist - in vielen Bereichen. Frauen, die es mögen zu spielen, will ich ihren Spieltrieb auch nicht nehmen. Es geht wie gesagt darum, dass hier generell die Verhältnisse nicht stimmen und wie alles aufgebaut ist. Dazu gehört auch die anormale Stimulierung des Sexualtriebes. Möchte auch hier nicht behaupten Frauen würden weniger beim Sex empfinden als Männer. Bin sicherlich nicht der Sexguru, aufgrund mangelnder Erfahrung. Aber die Leute, die wirklich heiraten und ne Familie gründen, scheinen nicht so fokussiert auf Sex zu sein, was auch normal ist. Man ist ja als Mann oder Frau nicht nur Sexualpartner, sondern auch Vater und Mutter, zum Beispiel.
      Kann es sein, dass Sie ein Problem mit Männern haben? Wie kommen Sie darauf, dass es sich um ein Patriarchat handelt / handelte? Kleopatra war ebenfalls ne Hellenin und weiblich. Einige behaupten die Queen wäre eine der Oberchefs auf der Welt und die ist auch weiblich.

      Dass Männer von der Natur aus bestimmte Aufgaben haben und Frauen andere ist ganz selbstverständlich.

      Zum Feminismus habe ich mich ja unmissverständlich in ihrem absurden Beitrag zu Nietzsche geäußert.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      aber der Islam herrscht nicht auf dem Planeten und ist auch nicht für das Schlechte in der Welt verantwortlich.
      Der Islam ist sicher erfunden worden, man weiß auch von wem und bald ist es so weit, daß er seine
      Aufgabe erfüllt hat.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Abgesehen davon ist das nicht die Scharia, sondern es sind Gottes Gesetze, die exakt so auch in der Bibel stehen.
      Sie halten alles für eine Erfindung (der "Hellenen") aber die Bibel nicht?

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Jetzt kann man darüber streiten, ob falsche Gesetze besser sind als Anarchie wie bei uns. Tja, was ist besser die Pest oder Cholera?
      Anarchie ist auf jeden Fall besser, denn aus ihr kann etwas Neues und potenziell auch Gutes entstehen.
      Mal davon abgesehen, daß ich den Westen nicht als "anarchisch" ansehe, sondern als weitgehend frei oder
      besser gesagt, von seiner tatsächlichen Geschichte her als einzigen Ort der potenziellen Freiheit.
      Es dürfte wohl klar sein, daß aus einer Erfindung zur Beherrschung der Welt bzw. Unterwerfung des Westens nichts entstehen kann als Kackscheiße.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      In dem Zusammenhang - also Sittlichkeit - möchte ich noch mal andeuten, dass die BRD faktisch Menschenhandel legalisiert. Wir haben vor allen Dingen bei den Bordellen "blühende Landschaften", wo in der Regel Osteuropäerinnen ihre Körper verkaufen müssen. Natürlich werden sie dazu gezwungen. Aber in der Zeitung die Welt, machte man vor zwei-drei Jahren sogar Werbung für ein im Orient befindliches Kinderbordell, wo angeblich Jungen, die mit Männern homosexuell verkehren müssen, viel dabei empfinden würden. Ja, die Journalisten von uns kennen sich ansonsten offensichtlich mit nichts aus, aber wenns ums Bordelle geht und Pädophilie werden sie zu wahren Experten. Und warum sollten unsere Politiker etwas gegen Menschenhandel und Prostitution tun? Schließlich sind sie dort gern gesehene Kunden.
      Genau solche Kackscheiße entsteht aus den "Religionen". Die beschriebenen Zustände sind uns volksfremd
      und aus dem Orient hierher gebracht mit dem Christentum usw.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      The post was edited 3 times, last by Swan ().

      Ob Sie oder irgendwer anderer mich als schlecht ansehen geht mir ebenfalls am Popo vorbei. Wenn Sie glauben mich mit dem Schwachsinn, den Sie schreiben beeinflussen zu können, liegen Sie falsch.

      Wie ich darauf komme? Na ja, ich habe ein funktionsfähiges Gehirn. Mein Körper ist zwar genetisch absolut intakt, aber wurde mechanisch bei meiner Geburt beschädigt von einem Hellenenarzt. Ansonsten wäre ich ein großer Athlet geworden. Ich bin eigentlich ein Zuchtbulle.

      Mich muss nicht jeder verstehen für den Fall, dass ich die Macht hätte würde es vollkommen ausreichen sich an meine Regeln zu halten. Und Freiheit, ja ich würde jedem die Freiheit lassen meine Regeln zu befolgen oder es sein zu lassen, allerdings müsste er bei Übertretung mit massiven Konsequenzen rechnen. Anarchie würde bei mir nicht herrschen oder sie wäre von äußerst kurzer Dauer.

      Ach ja und hätte ich die Macht würde sich die Weltmafia davon nie wieder erholen. Leider ist es aber genau andersherum gelaufen. Die Psychopathen haben es vor 3000 Jahren geschafft die Macht zu bekommen und verhindern ihrerseits die Machtübernahme von Leuten wie mir für alle Zeiten.

      Aber wenn Sie glauben, dass Sie Menschen mit Schwachsinn vollabern müssen, tun Sie es bei ihrem Lehrer. Vielleicht interessiert den das.
      Sie beginnen mich zu langweilen, Swan. Ich sagte ihnen bereits, dass Sie mir sagen sollen, wenn Sie für die WEltmafia arbeiten und immer schön ihre wirkliche Meinung von sich geben sollen. Wenn Sie das nicht wollen, schweigen Sie bitte. Und ich bin zu 100% davon überzeugt, dass alle hier der Weltmafia angehören oder für sie arbeiten. Wenn ich die Macht hätte, hätte das übrigens auch Konsequenzen für euch. Lustig nicht.

      Obwohl es kann natürlich auch sein, dass Sie ein K.I.-Programm sind, mich also gar nicht verstehen können oder Alfred hat hier vier verschiedene Namen mit denen er was schreibt.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Kann es sein, dass Sie ein Problem mit Männern haben?
      Oder sie mit Frauen..?

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Wie kommen Sie darauf, dass es sich um ein Patriarchat handelt / handelte?
      Das ist ja nun allseits bekannt und bewiesen. Wollen Sie abstreiten, daß allein Männer seit 3000 Jahren
      die Machtmittel besitzen?

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Kleopatra war ebenfalls ne Hellenin und weiblich. Einige behaupten die Queen wäre eine der Oberchefs auf der Welt und die ist auch weiblich.
      Und wieviele Frauen als "Machtinhaber" gibt es noch?

      Wer Kleopatra eigentlich war, ist ziemlich umstritten, manche behaupten, die "Ägypter" seien nur eine Erfindung von ***wem-auch-immer***

      Vermutlich von den geschichtsfälschenden katholischen Mönchen aus den großen Klöstern wie Monte Cassino, die dann den Buchdruck benutzten, um ihre Fälschungen weltweit zu verbreiten, wohlgemerkt in einer Zeit in der kaum jemand Lesen und Schreiben konnte und es deswegen auch keinen Widerstand dagegen geben konnte.

      Hier finden Sie das sehr plausible Argument, daß Ägypten lediglich der Friedhof Europas war..

      efodon.de/html/archiv/vorzeit/…ise_friedhof_aegypten.pdf

      Und hier können Sie etwas zum Patriarchat lesen...

      doriswolf.com/wp/14214-2/
      doriswolf.com/wp/

      Darin gibt es viele gesicherte Quellen wie Flinders Petrie, L.A.Waddell und viele andere..

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Erst mal gab es mehrere Kleopatras nicht nur eine. Die von der ich spreche gehörte dem GEschlecht der ptolomäer an, war also ne Hellenin. Das ist nicht umstritten, sondern historischer Fakt, der allerdings auf deutschen Schulen egal welchen Schultyp nicht gelehrt wird. GEnausowenig wie der Fakt, dass Napoleon kein Franzose, sondern ein Patrizier war, also dem antiken römischen Adel angehörte.

      Und ihre aus dem Zusammenhang was rausreißen und so etwas zitieren, was ich gar nicht gesagt habe und dahinter Blödsinn hinrotzen, beeindruckt mich auch nicht wirklich.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Wenn Sie glauben mich mit dem Schwachsinn, den Sie schreiben beeinflussen zu können, liegen Sie falsch.
      dito

      Weltmafiavollidiot wrote:

      für den Fall, dass ich die Macht hätte würde es vollkommen ausreichen sich an meine Regeln zu halten
      aber größenwahnsinnig sind Sie nicht, oder?

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)