DFB-Pokal 2018/19 - Runde 2: VfL Bochum - FC Bayern - Dienstag den 29.10.2019, 20:00h in Bochum

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      DFB-Pokal 2018/19 - Runde 2: VfL Bochum - FC Bayern - Dienstag den 29.10.2019, 20:00h in Bochum



      Unter normalen Umständen sollte das problemlos machbar sein bei unserem "Partnerverein" zu bestehen, doch im
      Pokal herrschen ja bekanntlich eigene Gesetze und unser "Startrainer" wird wieder eine Taktik Marke Glücksache wählen.
      Vermutlich wird es etwas Rotation geben und ich rechne mit folgender Startelf:


      ......................Neuer

      ..Kimmich - Pavard - Boateng - Alaba

      ..............Goretzka - Tolisso

      .........Gnabry - Müller - Coman

      .................Lewandowski

      Ulreich - Mai, Davies - Thiago, Cuisance, Coutinho - Perisic, Dajaku.


      Es fehlen:
      Süle, Hernandez, Martinez, Arp.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Die Aufstellung ist raus:


      ......................Neuer

      ..Kimmich - Pavard - Boateng - Davies

      .........Goretzka - Thiago - Tolisso

      ..........Coman - Gnabry - Perisic


      Ulreich - Mai, Alaba - Müller, Cuisance, Coutinho - Lewandowski, Dajaku.


      Es fehlen:
      Süle, Hernandez, Martinez, Arp.

      Schonung für Lewandowski und Gnabry als Mittelstürmer!!
      Mal sehen ob wir auch ohne den Toptorjäger Tore schießen können.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Lichtmachman wrote:

      Für Bochum muss das reichen, ich finde es aber nicht gut, Lewas Pflichtspiel-Tor-Serie wahrscheinlich zu unterbrechen.

      puh - Glück, dass wir nicht in den ersten Minuten das 1:0 bekommen....
      Und vorbei war’s mit dem Glück. Kein Vorwurf an Davies - der kommt nicht mehr weg vom Ball.

      Wenn wir hier rausfliegen, muss sich Kovac zu Recht sehr unangenehme Fragen gefallen lassen. Die bestmögliche Elf ist das heute nicht...
      HZ

      Wir haben heute gespielt, als wären wir zu Besuch bei Freunden. Nett, fair, ohne wirkliche Absicht, den andern zu zeigen, wessen „Haus, Frau und Auto“ besser ist. Nichts falsch gemacht. Gemeinsam einen „gewaltfreien Tee“ getrunken.

      Mit viel guten Willen formuliere ich: Wir haben noch nicht die richtige Einstellung zum Spiel gefunden. (Bochum schon.)
      Ehrlicher wäre zu sagen, das die „nicht bestmögliche“ Aufstellung von Kovac der Beginn dazu war, den notwendigen Ernst gar nicht erst aufkommen zu lassen.

      Überhebliche Aufstellung, überhebliche Einstellung, einfach ekelhaft, Bayern-unwürdig!

      Perisic und Coman sind wirkungslos, für die 2 würde ich sofort MÜLLER und Lewa bringen, Gnabri links, Müller rechts, Lewa ins Zentrum.

      Peinlich peinlich...
      Der kleine Nico wollte mal einen auf schlaue Taktik machen.
      Den Außenstürmer Davies auf die Verteidigerposition, den Rechtsaußen Gnabry als Mittelstürmer, den
      Linksaußen Perisic auf Rechtsaußen.
      Ist ja toll aufgegangen diese "Taktik", sehenswert die Direktabnahme von Davies (ist eben ein Stürmer) zum
      0:1, leider für Bochum aber egal Tor ist Tor.

      Trotzdem, tolle Leistung des FC Bayern, nur 0:1 obwohl es eigentlich 0:2 hätte stehen müssen.
      Ist natürlich auch schwer gegen so eine Weltklassemannschaft wie Bochum, dazu noch auswärts, zu bestehen.
      Jetzt muss das Ziel sein irgend wie ein 1:1 (vielleicht ein Standard) zu erreichen um dann über Verlängerung
      und Elfmeterschießen doch noch weiter zu kommen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Gewonnen, Müller mit einem Tor...ich kann die Beschwichtigungen und leeren Phrasen unserer Verantwortlichen schon förmlich hören! 88)

      Ne jetzt mal ernsthaft: Für mich sah das heute extrem danach aus als ob die Spieler überhaupt nicht traurig wären wenn hier bald ein Trainerwechsel stattfinden würde. Furchtbar sich das derzeit anzuschauen!
      Und Schluß

      Ganz ehrlich - ich hätte den Bochumern die Verlängerung gegönnt, sie hätten es verdient. Auch um Lewa noch 30 Minuten Zeit zu geben, die Torserie fortzusetzen... Egal...

      Kovac hat mit seiner Aufstellung die vollkommen falschen Signale gesendet, der Mannschaft nicht wirklich die richtige Einstellung zum Spiel vorgeben können. Das hätte voll nach hinten losgehen können, und die Gründe liegen nur bei uns, nicht beim Gegner.

      Von Spiel zu Spiel zeigt sich immer mehr, dass der Trainer nicht das Optimum aus der Mannschaft herausholen kann, geschweige dem, sie weiter zu entwickeln. Von „jeden Tag ein Stück besser“ sind wir so weit entfernt, wie die SPD von der Alleinherrschaft...

      Die Ergebnisse kaschieren im Moment noch gerade so, wie groß die Probleme tatsächlich sind. Kovac entwickelt uns nicht nur nicht weiter, er kann auch das Niveau nicht halten. Er vergrault geniale Spieler wie James, hat taktisch keinen Plan B, bewegt nichts. Es ist auf dem Platz einfach kein Plan erkennbar, außer „die individuelle Klasse wird’s schon regeln“...

      Andere können das gern anders sehen - mir ist das zu wenig. Kovac erinnert mich an Schröder‘s „Politik der ruhigen Hand“ - oder anders formuliert - nix bewegen, und so trotzdem so lange am Ruder bleiben, wie es geht.

      DAS kann nicht der Weg in eine erfolgreiche Zukunft sein.
      Nico hat heute mal die "zweite Garde" getestet. Hätte ich ehrlich gesagt auch mal probiert, das war meiner Ansicht nach von der Aufstellung schon ok.
      Was wir allerdings in der ersten Halbzeit zeigen, war unterirdisch.
      Mir wird ganz übel wenn ich mir vorstelle dass sich ein Key Player wie Lewandowski verletzt.
      Das Ist heute wegen der individuellen klasse gerade nochmal gut gegangen, aber das kann nicht unser Anspruch sein.
      Für mich persönlich ist auch keine Entwicklung zu sehen - im Gegenteil. Für mich sieht das irgendwie so aus als ob es Spiel für Spiel immer ein kleines Stück schlechter wird.
      Mit der Aussage "So ist halt der DFB Pokal" fange ich persönlich überhaupt nichts an! Der DFB Pokal mag seine eigenen Gesetze haben, die aber nicht für den FC Bayern München gelten - so sehe ich das!
      Und Köln und Freiburg sind nicht Bayern München. Schalke hatte alles im Griff bis Sie den Gegner selbst wieder ins Spiel gebracht haben. Und wir müssen beim Tabellen 16. der zweiten Liga einfach anders auftreten und können da doch nicht mit einem blauen Auge quasi davonkommen!
      Es ist ja nicht so, dass wir gestern mal ausnahmsweise schlecht gespielt haben, sondern das zieht sich seit Wochen hin. Neuer spricht es aus, wie es tatsächlich aussieht: Quelle

      „Wir sind mit einer Schramme davongekommen aber wir müssen darüber nachdenken, wie wir uns präsentieren. Ich weiß nicht, ob wir vom Kopf nicht da sind oder man nicht eine Runde weiter kommen will. Wir brauchen nicht über einzelne Spieler reden, das System oder den Trainer. Keine Ausreden suchen, Sonne, Platz, Flutlicht, Wind. Jeder muss sich selbst hinterfragen, ob er sich in den Spiegel schauen kann.“

      Und seine Aussagen kann ich so unterschreiben. Und das will schon was heißen, wenn sich ein Neuer, der sich bei allen Themen eher raushält, so ein klares Statement abgibt. Für mich klingt das nach Alarmstufe Rot.

      Alfred wrote:

      In Frankfurt gibt's jetzt ne Packung und dann bauen wir den BVB wieder auf.
      Dortmund hat seine eigenen Probleme und hat damit überhaupt nichts zu tun. Bei denen steht Favre auch kurz vor dem Rauswurf. Und diese Saison ist ja scheinbar nicht nur Dortmund ein Konkurrent um die Meisterschaft.
      Wir müssen einzig und allein nach uns schauen, allerdings bin ich mir persönlich nicht sicher, wie wir das wieder in die Spur bekommen wollen. Für mich wird das von Spiel zu Spiel ein Stück weit schlechter.

      Gelegenheit wrote:

      Dortmund hat seine eigenen Probleme und hat damit überhaupt nichts zu tun. Bei denen steht Favre auch kurz vor dem Rauswurf. Und diese Saison ist ja scheinbar nicht nur Dortmund ein Konkurrent um die Meisterschaft.
      Dahin ging ja meine Aussage:
      Der BVB ist zur Zeit extrem angeschlagen und Favre steht auf der Kippe, da braucht es nur ein entscheidendes Ereignis, z.B. ein Sieg in München um wieder in die Spur zu kommen.
      So wie der FC Bayern momentan drauf ist wäre eine Heimniederlage gegen Dortmund keine Überraschung.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      In all den Jahren als Bayern Fan hatte ich schon oft erlebt dass wir als haushoher Favorit knapp am Ausscheiden vorbei geschrammt sind. Am Ende sind wir auch gestern wieder weiter gekommen und das zählt.
      Die meisten Spiele der Saison waren nicht so schlecht wie sie gemacht werden, einzig alleine fehlt es den Sack früh zuzumachen, deshalb müssen wir fast jedes Spiel zittern bis zum Schluss und haben schon viele Punkte verschenkt.
      Dazu passt dann auch dass ich fast immer höre Torwart X oder Y hatte sein bestes Saisonspiel gemacht gegen uns.
      Die rote Karte gegen Bochum: Ein Witz! Das 2:1 für Bayern: Hätte nicht gegeben werden dürfen, da Müller vorher massiv gefoult hat.

      Naja, welcher Schiri kann schon widerstehen wenn Wurst-Ulli mit den Scheinen winkt ...

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"