Versuch einer Analyse "Was-wäre-wenn-Modell"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Versuch einer Analyse "Was-wäre-wenn-Modell"

      Sehr oft wollen die Hellenen uns etwas mit ihren Filmen mitteilen. Es bedeutet natürlich nicht, dass der Film und die Realität miteinander übereinstimmen, aber Teile der Filme deuten zumindest reale Zustände an. Bei der Truman-Show beispielsweise zeigt man, dass sie Straßentheater aufführen, was sie auch mit Sicherheit tun. Aber was ist, wenn tatsächlich Menschen wie in dieser Truman-Show existieren? Und ich bin so ein Mensch. Sprich meine Familie ist gar nicht meine echte Familie. Und davon muss man wirklich ausgehen. Meine Eltern sind von zwei Dingen besessen, sich und ihr Leben zu zerstören und das ihrer Kinder zu zerstören, speziell ich bin davon betroffen. Die Frage lautet wie jemand freiwillig auf diese Idee kommt. Es gibt normalerweise nur zwei mögliche Erklärungen entweder meine Eltern sind geisteskrank, wobei dann immer noch nicht geklärt ist, warum sie das sind oder aber sie stehen irgendwie unter Einfluss der Hellenen, wobei dann immer noch nicht geklärt wurde wie exakt das eigentlich möglich ist. Nehmen wir an sie stehen unter Gehirnwäsche der Hellenen. Sind also selbst irgendwie MK-Ultra ohne es zu wissen, dann lautet eine Frage, warum tun das die Hellenen? Vielleicht aus Langeweile? Vielleicht, weil sie die Macht, die man benötigt, um so etwas zu tun, dazu benutzen in einen gewissen Machtrausch zu verfallen, vielleicht weil ein echter Vorfahr von mir gegen diese Idioten echten harten Widerstand geleistet hat? Oder sie glauben, sie hätten eine bestimmte Seele eingefangen in meinen Körper transferiert und müssen diese Seele foltern? Dafür würde auch sprechen, dass sie angeblich Bewusstseine in Computer transferieren wollen und dort dann künstliche Welten aufbauen wollen, wo sie das, was ich hier beschreibe noch viel absoluter durchführen können. Alles möglich. Wenn dem so ist, bin ich sicherlich nicht der Einzige. Das heißt, sie hätten ähnlich wie in dem Film Dark City vielen Menschen ins Hirn geschissen und damit von Geburt an deren weiteres Leben vorgegeben. Sprich, was sie in der Welt darstellen, was sie mal werden und wie ihr Leben insgesamt aussieht. Im Film oder Roman "1984" deuten sie das Ausmaß der Kontrolle an, das sie in der Realität besitzen. Das geht teilweise aber in der Realität noch viel weiter, weil die technischen Möglichkeiten heute viel weiter fortgeschritten sind. Sie kontrollieren mein Leben und diese Welt gut genug, um mir beispielsweise eine Agentin von sich zu schicken, die dafür sorgt, dass ich durch sie Liebeskummer bekomme und sie sind so mächtig, dass sie jederzeit in Rudeln scheinbar aus dem Nichts aufploppen können, um Straßentheater aufzuführen wie an der Bushaltestelle mit ihrer Agentin Christine. Sie genießen das offensichtlich wie so eine Art Spiel. Christine macht das Spaß mich zu täuschen, mich leiden zu lassen, mir Fantasien in den Kopf zu setzen, die dann nicht erfüllt werden. Was mir auch sehr häufig passiert, ich wach mitten in der Nacht auf und mein Herz schlägt sehr laut und schnell. Das könnte bedeuten, dass man mich mit irgendwelchen elektromagnetischen Wellen bestrahlt. Und die Hauptmotivation scheint zu sein Macht über andere und über deren Leben zu haben.

      Gibt es daraus ein Entkommen? Nein, gibt es nicht. Um dem zu entkommen, müsste man sich außerhalb der "Matrix" befinden und nicht innerhalb. Nur wenn ich einen exakten Überblick hätte, was hier genau läuft und wer dazu gehört und wer nicht, könnte ich entkommen. So aber nicht. Aber auch dann ist es eigentlich unmöglich, weil die meisten Menschen krank und degeneriert sind, die nicht unmittelbar zu den Hellenen zählen. Es kann auch sein, dass ich ursprünglich ebenfalls für MK-Ultra vorgesehen war, aber irgendwas ging schief oder etwas hat nicht so geklappt wie es sollte. Ich weiß es nicht.