Faszinierende Geschichten in "jüdischen" Zeitungen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Faszinierende Geschichten in "jüdischen" Zeitungen

      jewishbusinessnews.com/2020/01…-14-times-lottery-winner/

      Laut diesem Artikel hat ein Jude 14 mal im Lotto gewonnen. Wie viel er genau gewonnen hat, verrät man uns allerdings nicht. Wenn er 14 mal 4 Richtige hatte, wäre das nicht so beeindruckend. Jedoch erzählt man auch, dass er wegen Betreibens eines betrügerischen Lotteriegeschäftes verurteilt wurde.

      Was auch "komisch" ist, dass im Artikel behauptet wird, er hätte einen Algorithmus geknackt. Ja einen Algorithmus für Lottogewinne. Seltsam nur, dass der Artikel so verfasst, als wenn jedes Land nen anderen Algorithmus verwenden würde. Will man damit andeuten sämtliche Lottoverlosungen werden nach einem vorher festgelegten, also nicht zufälligen Algorithmus durchgeführt? Zumindest erweckt das den Eindruck.

      Ich persönlich bin jedenfalls der Auffassung, dass niemand irgendwas gewinnt, wenn die Hellenen es nicht wollen. Erst recht nicht im Lotto. Und es ist ja auch sehr leicht, schließlich werden ja sämtliche Tippscheine erfasst. Was, wenn die Geräte eben genau nicht Zufallszahlen rausspucken, sondern Zahlen, die erwünscht sind - aus Sicht der Hellenen. Würde perfekten Sinn ergeben.