Das Verwischen der Spuren durch die Hellenen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Das Verwischen der Spuren durch die Hellenen

      In den letzten Jahren sind sehr viele Videos verschwunden, sehr viele Seiten sind verschwunden und sehr viele Medien sind verschwunden. Für jemanden, der sich wie ich vor über 10 Jahren, anfängt bestimmte Fragen zu stellen, wird es wesentlich schwerer oder vielleicht demnächst unmöglich das herauszufinden, was ich herausbekommen habe.

      Nicht, dass wir uns falsch verstehen, ich gehe davon aus, dass auch damals alle "Widerständler" von den Hellenen finanziert und beauftragt worden sind. Wäre es anders gewesen wären sie im Knast gelandet oder sonstwie beseitigt worden. Aber aus irgendeinem Grund hat man es gestattet. Und schließlich konnte man diese Medien auch nur dann finden, wer gezielt die richtigen Fragen stellte. Und wer bittschön stellt die richtigen Fragen? Aber wie gesagt heute würde man die Fragen, die ich damals gestellt habe, eventuell stellen und bekäme nicht die Antworten, die nötig sind, um weiter zu forschen.

      So oder so wird das Internet total kontrolliert. Welche Seiten etc. überhaupt gefunden werden können, das entscheiden die Länder und die Suchmachinenanbieter und die werden wie alles andere auch von den Hellenen kontrolliert.

      Ich bin damals auf Unstimmigkeiten aufmerksam geworden. Beispielsweise wurden meine Meinungen im damals neuen Internet zensiert und diese waren wirklich sehr moderat und harmlos. Andere Dinge, die mir auffielen waren, dass unser sog. Grundgesetz nicht eingehalten wird. Oder allgemein ergab die Politik für mich keinen Sinn, es sei denn jemand hätte vor Deutschland zu zerstören.

      Einer der größten Knackpunkte war, dass ich mich für die Entstehungsgründe des 2. Weltkrieges interessierte. Zuerst war ich in der Buchhandlung, fand dort nur ein Buch, wo der Autor tatsächlich als Begründung angab, dass die Deutschen genetisch bedingt bösartig wären und es deshalb zu einem Weltkrieg gekommen wäre. Das war für mich natürlich nur als lächerlich anzusehen. Also ging ich in die Stadtbücherei und war mehr als erstaunt als ich feststellen musste, dass es nicht ein einziges Buch zu dem Thema gab. Es gab allerdings ganze Regalreihen zum Thema "Holocaust" (ein Wort, das einfach nur geschmacklos ist, weil es Brandopfer = Menschenopfer für den Gott Baal bedeutet). Das Wort alleine stellt eine Verhöhnung der Menschen dar, die damals ermordet worden sind. Mir kam das seltsam vor, es kam mir vor, als wenn jemand nicht wollte, dass ich mich objektiv mit Geschichte auseinandersetze, sondern stattdessen wollte, dass ich auf einer emotionalen Ebene Schuldgefühle bekommen sollte.

      Es gab auch einige Stichpunkte in Foren oder auf Youtube, die mir halfen die richtigen Fragen zu stellen. Eines der elementarsten Stichworte bestand in Buchtiteln, die in Deutschland aus dem Verkehr gezogen worden sind.

      Von diesem Zeitpunkt an, begann ich überhaupt erst Bücher zu lesen. Davor hatte ich daran nicht wirklich Interesse. Dieser Weg war nur möglich, weil ich über einen extrem starken Willen, Intelligenz, Charakterstärke und Zeit verfügt habe. Die meisten Menschen hier verfügen nicht mal über eine dieser Eigenschaften, geschweige denn über alle vier.

      Youtube ist jedenfalls mittlerweile kein Medium mehr, wo man ein Aha-Erlebnis erfahren kann. Damals hatte ich ein Video auf Youtube gefunden, das wie ein Wachruf gewesen ist für mich. Solche Videos kann man heute gar nicht mehr finden.

      Die Hellenen bemühen sich auf jeden Fall die Wahrheitsfindung zu erschweren. Und jetzt werden auch noch Gedankenverbote ausgesprochen. Sie wollen die Sache damit wieder unter Kontrolle bringen. Vermutlich hätte keiner von ihnen gedacht, dass auch nur einer der Sklaven die Sache so weit durchschaut wie ich. Dass viele die Sache verstanden haben oder überhaupt irgendwas gemerkt haben bezweifle ich aber. Dennoch fühlen sie sich bedroht. Sie fühlen sich im Prinzip dazu genötigt härtere Maßnahmen zu ergreifen bzw. sie warten nur auf einen Anlass, den sie sich irgendwie selbst geben wollen. Sie wollen sozusagen die härteren Maßnahmen selber begründen, indem sie dafür sorgen, dass einige wenige vielleicht irgendwas merken, Terroranschläge inszenieren, um dann härtere Kontrollen der Bevölkerung durchzusetzen.

      Diese Leute sind absolut geistesgestört, wobei ich mir echt nicht sicher bin, wer geistesgestörter ist, die oder diejenigen, die sich das gefallen lassen oder nicht mal merken, dass etwas faul ist. Wobei den Degenerierten kann man entschuldigend begegnen, dass sie seit Jahrhunderten zur Blödheit erzogen worden sind. Und auch viele derjenigen, die für die Hellenen arbeiten, stehen offensichtlich unter harter Gehirnwäsche. Und diejenigen, die ganz oben sind, sind offenbar von Blutlinien, die absolut geistesgestört sein müssen. Die sind für die Zustände verantwortlich. Die Frage ist wie man das wieder korrigieren kann. Also dass hier alle bekloppt und mehr oder weniger irre sind? Das ist die Frage, die ich gerne beantworten würde. Und nicht die Zementierung des Irrsinns. Dafür bin ich nicht. Aber die sind dafür. Die sind dafür, dass der Status erhalten bleibt.

      Wahnsinnige haben die Macht erlangt und sie haben sich eine Armee von sehr fähigen Menschen geschaffen, die ihnen hörig sind oder die einfach gezwungen werden für sie zu arbeiten. Und ohne diese fähigen Menschen, die unter Gehirnwäsche gebracht worden sind oder gezwungen worden sind für diese Leute zu arbeiten, wird es unmöglich werden die Zustände auf diesem Planeten zu ändern.

      Nur wie erklärt man einem erfolgreichen Menschen, für den man in gewisser Weise fürsorglich gesorgt hat, der all seine Triebe befriedigen kann und in einer Gemeinschaft eingebettet wurde, dass das alles nur geschehen ist, damit Geisteskranke die Kontrolle über seine Talente bekommen konnten, um diese Welt in eine Hölle zu verwandeln. Und zwar aus dem einfachen Grund weil diese Herrscher geisteskrank sind und sie nicht zu etwas anderem in der Lage sind? Ich bin nur ein Sklave, ich bin ein Loser. Ich meine normalerweise wäre ich hier der Boss auf jeden Fall, aber das ist ja hier nicht normal.