Juden

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Das jüdische Hollywood und ihre Affinität zu Fritz Springmeier

      In vielen Filmen wird darauf angespielt oder ganz klar Bezug zu dem genommen, was Fritz Springmeier in seinen Büchern zur Gehirnwäsche beschreibt. Beispielsweise im Film "Split" wird jemand mit einer multiplen Persönlichkeitsstörung gezeigt. Im Film "Return of The First Avenger" wird ein Supersoldat gezeigt, der über Elektroschocks gefügig gemacht wird und sein Gedächtnis gelöscht wird. Im Film "Bladerunner" werden genetisch modifizierte Menschen gezeigt, die aus der Sicht deren Macher nur Maschinen sind und auch wie solche behandelt werden usw.

      Dafür gibt es eigentlich nur zwei logische Begründungen. Entweder Hollywood liest Fritz Springmeiers Bücher unheimlich gerne und möchte alles, was er dort beschrieben hat verfilmen oder sie wollen uns zeigen, was so alles tatsächlich getan wird.

      Jeder Film hat immer eine politische Botschaft. Beispielsweise bekloppt zu sein ist gut, anständig und korrekt zu sein ist hingegen langweilig. Außerdem transportiert jeder Film immer auch eine Form der Verblödung wie beispielsweise alles zum Thema "Zeitreisen" - wie ich bereits gesagt habe existiert Zeit der Umgangssprache in der Physik überhaupt nicht. Jeder Naturwissenschaftler, der behauptet, dass Zeitreisen möglich wären, muss man als Lügner betrachten. Und jeder Film transportiert sicherlich auch einen gewissen Anteil, indem man uns zeigen will, was in der Realität tatsächlich passiert. Zum Beispiel existiert offensichtlich real Gehirnwäsche. Und auf so etwas wird bereits hingewiesen seit dem Stummfilm Metropolis. Wo gezeigt wird wie über Elektronische Geräte eine Frau zu einem vollkommen anderen Menschen gemacht wird. In dem Film zu einem "Maschinenmenschen".

      Außerdem werden vor allem in Hollywoodfilmen massive Angriffe auf die Seelen der Zuschauer gefahren, beispielsweise durch Gewaltverherrlichung, durch die Darstellung von sexueller Perversion. Homosexualität wurde nicht nur legalisiert, sondern auch gleich verboten irgendwas in diese Richtung zu kritisieren. Als nächstes hat man sich die Legalisierung der Pädophilie auf die Fahnen geschrieben.

      Was in den USA vor sich geht, wo Kleinkinder geschminkt werden und wie Huren erzogen werden, die dann sogar bei irgendwelchen Schönheitswettbewerben etc. mitmachen, dann muss man ganz klar feststellen, dass die Lenker der Gesellschaften absolut geistesgestört sein müssen. Also wirklich absolut. Absolut heißt noch geistesgestörter kann keiner sein. Und offensichtlich möchten die Lenker unserer Welt dies als Normalzustand manifestieren. Was bei vielen offensichtlich schon geglückt ist. Und bei den wenigen, bei denen es noch nicht geglückt ist, wird sich das Problem bald von alleine lösen, weil die sterben nämlich aus und sind nur noch zu geringen Resten vorhanden.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Was in den USA vor sich geht, wo Kleinkinder geschminkt werden und wie Huren erzogen werden, die dann sogar bei irgendwelchen Schönheitswettbewerben etc. mitmachen, dann muss man ganz klar feststellen, dass die Lenker der Gesellschaften absolut geistesgestört sein müssen.
      So etwas passiert doch nur, weil es niemanden gibt der die Gesellschaft lenkt.
      "Ich bin nicht schuld! Ich wollte doch 00002012 nur, dass die Regierung die Preise, die Löhne, die Gewinne, die Industrie, die Wissenschaft, das Gesundheitswesen, die Kunst, das Bildungswesen, das Fernsehen und die Presse kontrolliert! Ich war nie für eine Diktatur!"
      Ich würde sagen, dass die Juden in Wirklichkeit an die hellenistische Philosophie glauben und sie auch befolgen. Dafür gibt es etliche Indizien, also das kann man eigentlich schon als Fakt bezeichnen.

      Zum Beispiel wenn irgendein Jude seine sog. Religion für voll nehmen würde, dann gäbe es gar keine Pornos. Weil die meisten Pornoproduzenten und auch viele der Darsteller und auch der Darstellerinnen sind "Juden". Die DArsteller haben alle beschnittene Penisse. Und in diesen Filmen wird auch viel Homosexualität dargestellt, was laut Bibel zumindest ne Todsünde ist. Aber laut Talmud ist das wieder ganz anders. Im Talmud machen sich die Juden im Prinzip über alles lustig, was in der Bibel steht. Aber auch das muss nicht bedeuten, dass die an den Talmud glauben.

      Ich glaube, dass die Juden einfach ficken wollen, also mit möglichst vielen und mit möglichst jedem Geschlecht. Und im Prinzip wär mir das eigentlich auch mehr oder weniger Wurscht. Wenn das das Einzige wäre, was sie tun würden.

      Wenn wir schon mal beim Thema Pornos sind, dann fällt auch auf, dass viele der Darstellerinnen Brustimplantate haben und gebleichte Arschlöcher und rasierte Muschis. Okay, ich weiß selbst nicht, was das mit dem Thema zu tun hat, aber das ist halt so.

      Und ich habe noch mal darüber nachgedacht, warum ne Frau mit einer anderen Frau ins Bett wollen würde. Und ich glaube ich weiß es. Der einzige logische Grund für eine Frau wäre, wenn es sie geil macht, Männer damit geil zu machen. Das ist die einzige logische Erklärung. Und ich muss zugeben ist nichts erotischeres zumindest für mich, aber wahrscheinlich sehen das viele Männer ähnlich, wenn zwei Frauen miteinander Sex haben. Aber empfinden tun die dabei ansonsten vermutlich überhaupt nichts. Es kommt mir jedenfalls nicht so vor. Es kommt mir allerdings so vor, als wenn die Macher wollen, dass sich die Zuschauer, also die überwiegend männlichen Zuschauer einen runterholen. Was das bezwecken soll? Das könnte sicherlich mehrere Funktionen haben. Aber ich hätte natürlich lieber Sex mit einer Frau, die ich liebe in der Realität, als mir beim eigentlich zu 99% beschissen dargestellten Idiotensex einen runterzuholen. Der Sex zwischen Mann und Frau, der in Pornos dargestellt wird, ist in der Regel sowieso super beschissen. Es sei denn Schwarze sind dabei, die geben sich zumindest ein bisschen Mühe. Während die Frauen geben sich am meisten Mühe. Die können das aber nicht richtig machen, weil die nichts dabei empfinden. Aber das Schärfste ist immer, wenn die beschnittenen Männer nen Orgasmus bekommen, ohne die Miene dabei zu verziehen. Ich weiß nicht, aber die empfinden dabei überhaupt nichts. Ich würde gut ficken. Und was n guter Fick ist, sieht man in Pornos nicht. Außer vielleicht so Ansatzweise bei ganz wenigen Filmen. 0,00001% oder so. Und da sind in der Regel keine Männer involviert. Die beschnittenen Typen könnens einfach nicht. Da kann ich schon verstehen, dass die Frauen lesbisch werden.

      Und bei vielen anderen von denen, hat man den Eindruck, dass die irgendwie unter Gehirnwäsche stehen. Also MK-Ultra. DAs heißt denen müsste man eigentlich helfen und die da rausholen und sich nicht dabei einen runterholen. Ich bin halt nur ein Sklave, nebenbei ein Supergenie und der beste Ficker aller Zeiten und dann ist mein Schicksal besiegelt, ich darf mir einen runterholen während ich Leuten zusehe, die in der Regel wissen wie man es genau nicht macht oder die dazu gezwungen werden - keine Ahnung.

      Jedenfalls, wenn die selbsternannten "Juden" das wirklich glauben würden, dass sie "Juden" sind, dann würde es ja so etwas gar nicht geben. Also offensichtlich ist das, was die "Juden" vorgeben zu glauben und das was sie wirklich glauben, was vollkommen anderes.

      Was ich auch noch zum Thema Homosexualität ergänzen kann, ich kann mir vorstellen, dass Menschen homoerotische Handlungen durchführen im Zusammenhang mit heterosexuellen Gefühlen. Also sozusagen bisexuelle Gefühle. Aber wenn ein Mann sagt, ich stehe nur auf MÄnner oder eine Frau, ich stehe nur auf Frauen. Das glaube ich nicht. Dass es so etwas überhaupt geben kann. Das ist absoluter Bullshit. Aber gut ein Dreier oder so etwas, warum nicht, das kann schon passieren. Vor mir aus auch Orgien. So oder so ist das jedenfalls kein Grund jemanden umzubringen. Wie im Iran oder so jemanden umzubringen, nur weil er fickt. Vorausgesetzt alle Beteiligten wollen das freiwillig tun. Aber das Problem ist auch nicht, dass hier irgendjemand mit jemanden ins Bett will oder nicht, sondern das Problem ist, dass die gesamte Kultur und Gesellschaft so aufgebaut wurde, dass sie dabei draufgehen wird. Weil das nämlich nicht funktioniert. Wie die das hier aufgebaut haben. Bzw. die wollen mich davon abhalten zu leben. Und da stehe ich nicht drauf. Wenn die mir meine ganzen Frauen wegschnappen, die ich normalerweise wegvögeln würde, dann ist ja nix mehr für mich da. Zum Beispiel. Und die alten Säcke mit Hirnschaden brauchen die jungen Tussis nicht. Die können sowieso nicht damit umgehen. ABer gut, wenn man genügend Macht hat und die Leute dann noch unter Gehirnwäsche setzen kann.

      Zum Beispiel diese Frau von Roman Polanski, die Blondine aus dem Film Die 9 Pforten mit Johnny Depp, die sieht ja nun mächtig verschärft aus. Also normalerweise stehe ich nicht so auf Blondinen, aber die ist definitiv der Hammer. Wieso heiratet die einen Mann, der fast ihr Großvater sein könnte? Das ist doch nicht normal oder? Okay, er hat sich ganz gut gehalten, macht jetzt auch nicht son beschissenen Eindruck und eigentlich wärs mir ja auch Wurscht, aber mir ist es nicht Wurscht, wenn diese Göttin einen Großvater heiratet, während ich als bester Mann aller Zeiten nicht mindestens 10 Göttinnen in einem Harem habe. Wenn ich 10 Göttinnen in einem Harem habe, dann kann ein alter Roman Polanski vor mir aus auch eine Göttin haben, da bin ich ja nicht neidisch, aber ich hab keine und der alte Sack hat ne Superbraut, nur weil er in seinem Idiotenbund die große Nummer ist? Nee, also das geht ja nun nicht. First comes First. Und in dem Falle bin ich erst mal vor euch allen dran. Und nicht der Letzte. Der Beste ist immer als erster dran. Und wenn da ein Überschuss an Göttinnen ist, dann können von mir aus noch ein paar Opas ne Göttin bekommen, wenn die das möchte.

      The post was edited 4 times, last by Weltmafiavollidiot ().

      Das Aussehen der "Juden"

      chabadberlin.de/templates/phot…-2015.htm#photoid=9224498

      Ich hab das schon mehrfach gesagt, dass die deutschen Juden wie Deutsche aussehen in der Regel. Die haben auch Schwarzafrikaner, also so Mischlinge, aber in der Regel sehen die schon wie Deutsche aus. Und in Spanien sehen die aus wie Spanier und in Frankreich wie Franzosen. Schon erstaunlich oder?

      Aber sie glauben oder tun so als wären sie ein Volk. Entweder sind das alles Mischlinge, die haben sich alle mit den dortigen Einheimischen vermischt oder es gibt gar keine Juden. Das ist ja was ich behaupte. Sondern das sind halt die Auserwählten Gottes. Also des Hellenistischen Weltherrschers, der vielleicht aus Babylon kommt oder Ägypten - keine Ahnung.

      Aber die Kinder da, das sind Deutsche. Deswegen ist es auch unmöglich optisch festzustellen, ob sich jemand für einen Juden hält oder für was anderes. Je nach dem Land wo sie sich befinden sehen sie so aus wie die Einheimischen. Wenn jemand Lust hat, kann er das kontrollieren. Er muss ja nur ne Suchmaschine benutzen. Und nein durch die Luft verändert man nicht sein Aussehen. Das funktioniert höchstens über Rassenmischung oder es gibt gar keine Juden. Es gibt quasi nur auserwählte Individuen in den einzelnen Ländern. Und diese auserwählten Individuen wurden von dem Weltherrscher, den viele Gott, Allah nennen ausgewählt. Und die Juden wissen das auch. Die Juden wissen dass es keine Juden gibt. Davon bin ich überzeugt. So doof sind die nicht, dass sie das nicht wissen.

      Der Prophet Jesaja und die Juden

      DER PROPHET JESAJA
      1. Kapitel
      1,1 Dies ist die Offenbarung, die Jesaja, der Sohn des Amoz, geschaut hat über Juda und Jerusalem zur Zeit
      des (a) Usija, Jotam, Ahas und Hiskia, der Könige von Juda. 1,2 (a) Höret, ihr Himmel, und Erde, nimm zu
      Ohren, denn der HERR redet! (b) Ich habe Kinder großgezogen und hochgebracht, und sie sind von mir
      abgefallen! 1,3 Ein Ochse kennt seinen Herrn und ein Esel die Krippe seines Herrn; aber Israel kennt's nicht,
      und mein Volk versteht's nicht.
      1,4 Wehe dem sündigen Volk, dem Volk mit Schuld beladen, dem boshaften Geschlecht, den verderbten
      Kindern, die den HERRN verlassen, den Heiligen Israels lästern, die abgefallen sind! 1,5 Wohin soll man
      euch noch (a) schlagen, die ihr doch weiter im Abfall verharrt? Das ganze Haupt ist krank, das ganze Herz ist
      matt. 1,6 Von der Fußsohle bis zum Haupt ist nichts Gesundes an euch, sondern Beulen und Striemen und
      frische Wunden, die nicht gereinigt noch verbunden noch mit Öl gelindert sind. (a) 1,7 Euer Land ist
      verwüstet, eure Städte sind mit Feuer verbrannt; Fremde verzehren eure Äcker vor euren Augen; alles ist
      verwüstet wie beim Untergang Sodoms. Ü1,8 briggeblieben ist allein die Tochter Zion wie ein Häuslein im
      Weinberg, wie eine Nachthütte im Gurkenfeld, wie eine belagerte Stadt. 1,9 Hätte uns der HERR Zebaoth
      nicht einen geringen Rest übriggelassen, so (a) wären wir wie Sodom und gleich wie Gomorra. (b)
      1,10 Höret des HERRN Wort, ihr Herren von Sodom! Nimm zu Ohren die Weisung unsres Gottes, du Volk
      von Gomorra! 1,11 (a) (b) (c) (d) Was soll mir die Menge eurer Opfer? spricht der HERR. Ich bin satt der
      Brandopfer von Widdern und des Fettes von Mastkälbern und habe kein Gefallen am Blut der Stiere, der
      Lämmer und Böcke. 1,12 Wenn ihr kommt, zu erscheinen vor mir − wer fordert denn von euch, daß ihr
      meinen Vorhof zertretet? 1,13 Bringt nicht mehr dar so vergebliche Speisopfer! Das Räucherwerk ist mir ein
      Greuel! (a) Neumonde und Sabbate, wenn ihr zusammenkommt, Frevel und Festversammlung mag ich nicht!
      1,14 Meine Seele ist feind euren Neumonden und Jahresfesten; sie sind mir eine Last, ich bin's müde, sie zu
      tragen. 1,15 Und wenn ihr auch eure Hände ausbreitet, verberge ich doch meine Augen vor euch; und (a) (b)
      (c) wenn ihr auch viel betet, höre ich euch doch nicht; denn eure Hände sind voll Blut. 1,16 Wascht euch,
      reinigt euch, tut eure bösen Taten aus meinen Augen, laßt ab vom Bösen! 1,17 Lernet Gutes tun, (a) trachtet
      nach Recht, helft den Unterdrückten, schaffet den Waisen Recht, führet der Witwen Sache!
      1,18 So kommt denn und laßt uns miteinander rechten, spricht der HERR. (a) (b) Wenn eure Sünde auch
      blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden, und wenn sie rot ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle
      werden. 1,19 Wollt ihr mir gehorchen, so sollt ihr des Landes Gut genießen. (a) 1,20 Weigert ihr euch aber
      und seid ungehorsam, so sollt ihr (a) vom Schwert gefressen werden; denn der Mund des HERRN sagt es.
      1,21 Wie geht das zu, daß die treue Stadt zur Hure geworden ist? Sie war voll Recht, Gerechtigkeit wohnte
      darin; nun aber − Mörder. 1,22 (a) Dein Silber ist Schlacke geworden und dein Wein mit Wasser verfälscht.
      1,23 Deine Fürsten sind Abtrünnige und Diebsgesellen, sie nehmen alle gern Geschenke an und trachten nach
      Gaben. Den Waisen schaffen sie nicht Recht, und der Witwen Sache kommt nicht vor sie.
      1,24 Darum spricht der Herr, der HERR Zebaoth, der Mächtige Israels: Wehe! Ich werde mir Trost schaffen
      an meinen Feinden und mich rächen an meinen Widersachern 1,25 und will meine Hand wider dich kehren
      und wie mit Lauge (a) ausschmelzen, was Schlacke ist, und all dein Zinn ausscheiden. 1,26 Und ich will dir
      wieder Richter geben, wie sie vormals waren, und Ratsherren wie im Anfang. aAlsdann wirst du eine Stadt
      der Gerechtigkeit und eine treue Stadt heißen. 1,27 Zion muß durch Gericht erlöst werden und, die zu ihr
      zurückkehren, durch Gerechtigkeit. (a) 1,28 Die Übertreter aber und Sünder werden allesamt vernichtet
      werden, und die den HERRN verlassen, werden umkommen. 1,29 Denn ihr sollt zuschanden werden wegen
      der (a) Eichen, an denen ihr eure Lust habt, und ihr sollt schamrot werden wegen der (b) Gärten, die ihr
      erwählt habt. 1,30 Denn ihr werdet sein wie eine Eiche mit dürren Blättern und wie ein Garten ohne Wasser;
      1,31 und der Starke wird sein wie Werg und sein Tun wie ein Funke, und beides wird miteinander brennen,
      und niemand löscht.

      Dies ist's, was Jesaja, der Sohn des Amoz, geschaut hat über Juda und Jerusalem: 2,2 (a) (b) (c) Es wird
      zur letzten Zeit der Berg, da des HERRN Haus ist, fest stehen, höher als alle Berge und über alle Hügel
      erhaben, und alle Heiden werden herzulaufen, 2,3 und viele Völker werden hingehen und sagen: Kommt, laßt
      uns auf den Berg des HERRN gehen, zum Hause des Gottes Jakobs, daß er uns lehre seine Wege und wir
      wandeln auf seinen Steigen! Denn (a) (b) von Zion wird Weisung ausgehen und des HERRN Wort von
      Jerusalem. 2,4 Und (a) er wird richten unter den Heiden und zurechtweisen viele Völker. Da werden sie ihre
      Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße zu Sicheln machen. Denn es wird kein Volk wider das andere das
      Schwert erheben, und sie werden hinfort nicht mehr lernen, Krieg zu führen.
      2,5 Kommt nun, ihr vom Hause Jakob, laßt uns wandeln im Licht des HERRN!
      Der Tag des HERRN
      macht alles Hohe niedrig 2,6 Aber du hast dein Volk, das Haus Jakob, verstoßen; denn sie treiben
      Wahrsagerei wie die im Osten und sind Zeichendeuter wie die Philister und hängen sich an die Kinder der
      Fremden. 2,7 Ihr Land ist voll Silber und Gold, und ihrer Schätze ist kein Ende; (a) ihr Land ist voll Rosse,
      und ihrer Wagen ist kein Ende. 2,8 Auch ist ihr Land voll Götzen; sie beten an ihrer Hände Werk, das ihre
      Finger gemacht haben. 2,9 Aber gebeugt wird der Mensch, gedemütigt der Mann, und du wirst ihnen nicht
      vergeben. 2,10 Geh in die Felsen und verbirg dich in der Erde vor dem Schrecken des HERRN und vor seiner
      herrlichen Majestät! 2,11 Denn alle hoffärtigen Augen werden erniedrigt werden, und, die stolze Männer
      sind, werden sich beugen müssen; der HERR aber wird allein hoch sein an jenem Tage. (a)
      2,12 Denn (a) (b) (c) (d) (e) der Tag des HERRN Zebaoth wird kommen über alles Hoffärtige und Hohe
      und über alles Erhabene, daß es erniedrigt werde: ü2,13 ber alle hohen und erhabenen Zedern auf dem
      Libanon und über alle Eichen in Baschan, ü2,14 ber alle hohen Berge und über alle erhabenen Hügel,
      ü2,15 ber alle hohen Türme und über alle festen Mauern, ü2,16 ber alle Schiffe im Meer und über alle
      kostbaren Boote, 2,17 daß sich beugen muß alle Hoffart der Menschen und sich demütigen müssen, die stolze
      Männer sind, und der HERR allein hoch sei an jenem Tage. (a)
      2,18 Und mit den Götzen wird's ganz aus sein. 2,19 Da wird man in die Höhlen der Felsen gehen und in die
      Klüfte der Erde vor dem Schrecken des HERRN und vor seiner herrlichen Majestät, wenn er sich aufmachen
      wird, zu schrecken die Erde. 2,20 An jenem Tage (a) wird jedermann wegwerfen seine silbernen und
      goldenen Götzen, die er sich hatte machen lassen, um sie anzubeten, zu den Maulwürfen und Fledermäusen,
      2,21 damit er sich verkriechen kann in die Felsspalten und Steinklüfte vor dem Schrecken des HERRN und
      (a) vor seiner herrlichen Majestät, wenn er sich aufmachen wird, zu schrecken die Erde. 2,22 So lasset nun ab
      von dem Menschen, der nur ein Hauch ist; denn für was ist er zu achten?

      Gottes Gericht über die Herren Jerusalems und seine eitlen
      Frauen
      3,1 Siehe, der Herr, der HERR Zebaoth, wird von Jerusalem und Juda wegnehmen Stütze und Stab: (a) (b)
      allen Vorrat an Brot und allen Vorrat an Wasser, 3,2 Helden und Kriegsleute, Richter und Propheten,
      Wahrsager und Älteste, 3,3 Hauptleute und Vornehme, Ratsherren und Weise, Zauberer und Beschwörer.
      3,4 Und ich will ihnen (a) Knaben zu Fürsten geben, und Mutwillige sollen über sie herrschen. 3,5 Und im
      Volk wird einer den andern bedrängen, ein jeder seinen Nächsten. Der Junge geht los auf den Alten und der
      Verachtete auf den Geehrten. 3,6 Dann wird einer seinen Nächsten, der in seines Vaters Hause ist, drängen:
      Du hast noch einen Mantel! Sei unser Herr! Dieser Trümmerhaufe sei unter deiner Hand! 3,7 Er aber wird sie
      zu der Zeit beschwören und sagen: Ich bin kein Arzt; es ist kein Brot und kein Mantel in meinem Hause!
      Macht mich nicht zum Herrn über das Volk! 3,8 Denn Jerusalem ist gestrauchelt, und Juda liegt da, weil ihre
      Worte und ihr Tun wider den HERRN sind, daß sie seiner Majestät widerstreben. 3,9 Daß sie die Person
      ansehen, zeugt gegen sie; ihrer Sünde rühmen sie sich (a) wie die Leute in Sodom und verbergen sie nicht.
      Wehe ihnen! Denn damit bringen sie sich selbst in alles Unglück. 3,10 Heil den Gerechten, sie haben es gut!
      Denn sie werden die Frucht ihrer Werke genießen. 3,11 Wehe aber den Gottlosen, sie haben es schlecht!
      Denn es wird ihnen vergolten werden, wie sie es verdienen. 3,12 Kinder sind Gebieter meines Volks, und
      Weiber beherrschen es. Mein Volk, deine Führer verführen dich und verwirren den Weg, den du gehen sollst!
      3,13 Der HERR steht da zum Gericht und ist aufgetreten, sein Volk zu richten. 3,14 Der HERR geht ins
      Gericht mit den Ältesten seines Volks und mit seinen Fürsten: Ihr habt den (a) Weinberg abgeweidet, und
      was ihr den Armen geraubt, ist in eurem Hause. 3,15 Warum zertretet ihr mein Volk und zerschlagt das
      Angesicht der Elenden? spricht Gott, der HERR Zebaoth.
      3,16 So hat der HERR gesprochen: Weil die Töchter Zions stolz sind und gehen mit aufgerecktem Halse,
      mit lüsternen Augen, trippeln daher und tänzeln und haben kostbare Schuhe an ihren Füßen, (a) 3,17 deshalb
      wird der Herr den Scheitel der Töchter Zions kahl machen, und der HERR wird ihre Schläfe entblößen.
      3,18 Zu der Zeit wird der Herr den Schmuck an den kostbaren Schuhen wegnehmen und die Stirnbänder, die
      Spangen, 3,19 die Ohrringe, die Armspangen, die Schleier, 3,20 die Hauben, die Schrittkettchen, die Gürtel,
      die Riechfläschchen, die Amulette, 3,21 die Fingerringe, die Nasenringe, 3,22 die Feierkleider, die Mäntel,
      die Tücher, die Täschchen, 3,23 die Spiegel, die Hemden, die Kopftücher, die Überwürfe. 3,24 Und es wird
      Gestank statt Wohlgeruch sein und ein Strick statt eines Gürtels und eine Glatze statt lockigen Haars und statt
      des Prachtgewandes ein Sack, Brandmal statt Schönheit.
      3,25 Deine Männer werden durchs Schwert fallen und deine Krieger im Kampf. 3,26 Und Zions Tore
      werden trauern und klagen, und sie wird leer und einsam auf der Erde sitzen.

      Und sieben Frauen werden zu der Zeit einen Mann ergreifen und sprechen: Wir wollen uns selbst
      ernähren und kleiden, laß uns nur nach deinem Namen heißen, daß unsre Schmach von uns genommen
      werde.

      Zu der Zeit wird, (a) was der HERR sprießen läßt, lieb und wert sein und die Frucht des Landes herrlich
      und schön bei denen, die erhalten bleiben in Israel. 4,3 Und wer da wird (a) übrigsein in Zion und
      übrigbleiben in Jerusalem, der wird heilig heißen, ein jeder, der (b) (c) (d) aufgeschrieben ist zum Leben in
      Jerusalem. 4,4 Wenn der Herr den Unflat der Töchter Zions abwaschen wird und die Blutschuld Jerusalems
      wegnehmen durch den Geist, der richten und ein Feuer anzünden wird, 4,5 dann wird der HERR über der
      ganzen Stätte des Berges Zion und über ihren Versammlungen eine (a) Wolke schaffen am Tage und Rauch
      und Feuerglanz in der Nacht. Ja, es wird ein Schutz sein über allem, was herrlich ist, 4,6 und eine Hütte zum
      Schatten am Tage vor der Hitze und Zuflucht und Obdach vor dem Wetter und Regen.

      Dieser ominöse Gott sagt also, dass er von den Brandopfern der Juden nichts wissen will und sie ihm tierisch auf den Sack gehen, weshalb er sie massiv bestraft hat und noch weiter bestrafen will. Es hört sich so an, als wenn dieser Gott und die Juden Todfeinde wären und Gott sie am liebsten ausrotten will. Was "Gott" aber am meisten stört, ist, dass sie nicht auf sein Kommando hören, weshalb er die Juden als Huren bezeichnet (sie sind ihm nicht treu ergeben). Da der ganze Vorgang in der Vergangenheit spielt, würde das bedeuten, dass dieser Gott früher mal der Feind der Juden war und alles was in dieser Beschreibung den Juden angetan wurde, wird gerade unter anderem den Deutschen oder allgemein den Westeuropäern angetan. Es kann allerdings auch sein, dass damit die sog. "Endzeit" gemeint ist. Dann würde der Vorgang noch bevorstehen. Es ist zumindest interessant zu lesen. Jeder Wahrheitssucher sollte die Bibel zumindest mal gelesen haben.


      Und ein Mann, der noch halbwegs bei Verstand ist, wird diesen Sauhaufen übernehmen. Das ist übrigens der, den die Juden als Moschiach bezeichnen - vermute ich.

      The post was edited 3 times, last by Weltmafiavollidiot ().

      Es geht übrigens noch wesentlich weiter, ich überspringe mal einen Teil, aber diesen Teil finde ich schon seltsam:

      Das Gericht über Juda und die Völker
      8,5 Und der HERR redete weiter mit mir und sprach: 8,6 Weil dies Volk verachtet die Wasser von Siloah, die
      still dahinfließen, und in Angst zerfließt vor Rezin und dem Sohn Remaljas, 8,7 siehe, so wird der Herr über
      sie kommen lassen die starken und vielen Wasser des Stromes, nämlich den König von Assyrien und alle
      seine Macht, daß sie über alle ihre Ränder fluten und über alle ihre Ufer gehen. 8,8 Und sie werden
      einbrechen in Juda und wegschwemmen und überfluten, bis sie an den Hals reichen. Und sie werden ihre
      Flügel ausbreiten, daß sie dein Land, oh (a) Immanuel, füllen, so weit es ist.
      8,9 Tobet, ihr Völker, ihr müßt doch fliehen! Höret's alle, die ihr in fernen Landen seid! Rüstet euch, ihr
      müßt doch fliehen; rüstet euch, ihr müßt doch fliehen! 8,10 Beschließt einen Rat, und es werde nichts daraus;
      beredet euch, und es geschehe nicht! Denn hier ist Immanuel!
      8,11 Denn so sprach der HERR zu mir, als seine Hand über mich kam und er mich warnte, ich sollte nicht
      wandeln auf dem Wege dieses Volks: 8,12 Ihr sollt nicht alles Verschwörung nennen, was dies Volk
      Verschwörung nennt, und vor dem, was sie fürchten, fürchtet euch nicht und laßt euch nicht grauen,
      8,13 sondern verschwört euch mit dem HERRN Zebaoth; (a) den laßt eure Furcht und euren Schrecken sein.
      8,14 Er wird ein Fallstrick sein und ein (a) Stein des Anstoßes und ein Fels des Ärgernisses für die beiden
      Häuser Israel, ein Fallstrick und eine Schlinge für die Bürger Jerusalems, 8,15 daß viele von ihnen sich daran
      stoßen, fallen, zerschmettern, verstrickt und gefangen werden.

      Wir sollen also nicht alles Verschwörung nennen, was die Juden als Verschwörung bezeichnen. Interessant, nicht wahr? Man könnte fast glauben dieser Zebaoth wäre ein Guter, aber wieso greift er dann nicht ein? Vermutlich weil er keine Macht hat. In der Realität passiert das aber alles den Deutschen, nicht den Juden, obwohl die Juden ja selbst glauben, dass die Deutschen Juden wären vom Hause Jakob. Wir können uns rüsten, wir müssen doch fliehen. Wir können uns beraten, es wird nichts daraus usw. Aber gut, das ist ja sowieso nur Fiktion. Nee, wir sind vom Hause Esau - aus der Sicht der Juden, glaub ich. Aber gut, auch das ist nur eine Fiktion.
      Das was ich hier geschrieben habe und in der Bibel ist insofern interessant, als dass dadurch belegt wird, dass die Bibel von demjenigen verfasst wurde, der hier herrscht und das sind wie gesagt die Hellenen.

      Man muss ja auch bedenken, dass bis zum 20. Jahrhundert die Bibel verboten war. Die offizielle Strafe war die Todesstrafe. Und man muss bedenken, dass die Predigten in der Kirche sinnigerweise auf Latein gehalten worden sind. Das heißt die normale Bevölkerung hat das gar nicht verstanden. Das ist im Übrigen sehr vorteilhaft, wenn man in der normalen Bevölkerung Agenten hat, die Latein verstehen. Denen kann man dann sozusagen Anweisungen geben, während die anderen nix verstehen.

      Der Weg war wie gesagt folgender. Zuerst Massenmord, dann den Überlebenden das sog. Christentum oder im Falle des Orients den Islam eintrichtern. In Europa wars so, dass mit dem Aufkommen der sog. Renaissance die Bildung allgemein zunahm und die Menschen natürlich merkten, dass das Christentum Schwachsinn ist. Also haben sich die Hellenen etwas einfallen lassen, indem sie die Kaballah erfunden haben. Zu dem Zeitpunkt haben sie dann auch die Bibel geschrieben und sie so codiert, dass mit Hilfe der Kaballah was Sinnvolles bei rauskommt. Damit wollte man den intelligenteren Gehirnwäschesklaven sozusagen eine Erklärung geben.

      Der Aluhut der Rabbis



      Das ist hier nur ein Beispiel, wo man sieht, dass die "Juden" sehr häufig diese Hüte tragen. Also insbesondere die vorgeben "ultra-orthadox" zu sein. Jetzt könnte man ja die Frage stellen, warum tragen die diese Hüte überhaupt. Es scheint eigentlich eine relativ neue Mode zu sein. Ein Grund könnte sein, dass die Juden wissen, dass wir alle bestrahlt werden mit elektromagnetischer Strahlung und in diesen Hüten ist irgendwas, was sie davor schützt. Ist zugegeben nur ne Theorie, aber wäre sinnvoll. Denn mit irgendwas werden wir hier bestrahlt.

      Die "guten" und die "schlechten" Juden

      Es gibt ja diverse Videos auf Youtube, wo bestimmte Rabbis gegen den Zionismus oder gegen Israel protestieren. Sprich sie behaupten die Juden sind eigentlich ganz gute Menschen, aber dieser Zionismus der ist für alles verantwortlich.

      Es gibt da nur ein paar kleine Probleme, die Menschen haben seit dem sich die Juden erfunden haben, Probleme mit ihnen. Und das war irgendwann unmittelbar nach der Zwangschristianisierung, also vor ungefähr 1500 Jahren. Der sog. Zionismus ist aber erst ungefähr 100 Jahre alt. Zweites Problem jeder Jude, der behauptet religiös zu sein, lügt schon mal. Ich habe es ja schon gesagt, alle Juden kennen den Talmud und da machen sie sich über die Religionen lustig. Die verarschen das sozusagen. Aber wahrscheinlich würde das keiner merken oder kapieren, wenn er das liest - außer ich. Dabei ist das gar nicht so schwer.

      Man kann in der Tat behaupten alle Juden wären böse oder alle Juden wären gut. Je nachdem wie man das sehen will. Aber für welches Adjektiv man sich auch immer entscheidet, es trifft auf alle Juden zu, weil sie im Gegensatz zu allen anderen "Völkern" wie ein Organismus handeln. Das heißt, was das Gehirn sagt, das tun sie. Und ihr Gehirn ist ihr oberster Rat oder ihr Boss.

      Und außerdem verfolgen alle Juden dieselben Ziele, wenn sie das nicht tun würden, gäbe es keinen Grund sich als Jude zu bezeichnen. Also wie immer man das einschätzen will, was die Juden aktuell tun oder seit 2000 Jahren oder noch länger, das kann man super geil finden, dann sind alle Juden super geil oder das kann man richtig scheiße finden, dann sind aber auch alle Juden richtig scheiße.

      Und manche kommen auf die Idee, dass das scheiße ist, was die seit 2000 Jahren machen. Und solche Auffassungen sind natürlich unerwünscht.