Israelis spielen Palästinenser

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Israelis spielen Palästinenser

      New



      Das Kind ist eine Jüdin oder ein Jude, weil die verkleiden sich ja auch gerne als Mädchen. Noch klarer wirds in dem Video hier:



      So sieht garantiert kein arabisches Mädchen aus. Mal abgesehen davon, warum sollte man solche Videos machen. Das ergibt ja gar keinen Sinn. Nur aus der Sicht der Juden ergibt es Sinn, die Palästinenser als Idioten und mordlüsterne Monster hinzustellen. Wobei man ja sagen muss im Gegensatz zu den Juden haben die Palästinenser einen reellen Anspruch auf das Land. Also hätten sie sogar einen Grund Gewalt anzuwenden. Im Gegensatz zu den Juden. Den selbsternannten.

      New

      Weltmafiavollidiot wrote:

      warum sollte man solche Videos machen.
      Vielleicht, weil Propaganda mit gehirngewaschen Kindern besonders gut wirkt? Ich will jetzt hier aber keine Greta-Vergleiche machen; dafür ist das Thema zu ernst.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Gegensatz zu den Juden haben die Palästinenser einen reellen Anspruch auf das Land.
      "Palästinenser“ ist ja ein allgemein gebräuchlicher Begriff für die Nachkommen von ungefähr 800.000 Arabern, die 1948 als Resultat des Krieges zwischen fünf arabischen Ländern und dem neugegründeten Staat Israel zu Vertriebenen wurden, und zwar dauerhaft, weil es ihren arabischen Glaubensbrüdern nicht gelungen ist, diesen neuen jüdischen Staat im Keim zu ersticken und Palästina wieder in ihre Hände zu geben. Während des Sechstagekriegs 1967 hatte Israel dann unter anderem das Westjordanland und Ost-Jerusalem erobert. 1980 annektierte es den arabisch geprägten Teil der Stadt, was international nicht anerkannt wurde. Völkerrechtlich sind diese Gebiete auch nach 53 Jahren als besetzt anzusehen. Nach Maßgabe der Genfer Konvention zum Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten von 1949 ist es unter anderem verboten, dass Staaten die eigene Zivilbevölkerung in besetztes Gebiet umsiedeln (Artikel 49). Die israelischen Siedlungen sind demnach illegal. De facto sind die Aussichten für die Palästinenser aber düsterer als je zuvor, weil auch die arabische Welt sich weitgehend von den Palästinensern abgewandt hat. Einige der arabischen Monarchien am Golf streben inzwischen sogar offen die Aufnahme von diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen mit Israel an und sind bereit, dafür ihre Solidarität mit den Palästinensern zu opfern. Und die USA haben sich mit der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels inzwischen ganz offen auf die Seite Israels gestellt. Schlechte Aussichten also für die "Palis".

      New

      Muhackl wrote:

      Während des Sechstagekriegs 1967 hatte Israel dann unter anderem das Westjordanland und Ost-Jerusalem erobert. 1980 annektierte es den arabisch geprägten Teil der Stadt, was international nicht anerkannt wurde.
      Die Juden versuchen im Kleinen, was ihrem Peiniger Adolf Hitler misslungen ist. Sie scheinen gelehrige Schüler zu sein. Man wird sehen, was im Endeffekt aus dem Israel-Spektakel wird.

      Als Antisemit bin ich auf der Seite der Palästinenser und hoffe sehr, daß es ihnen letztlich gelingt die jüdischen Besatzer aus ihrer Heimat zu vertreiben.

      Ein palästinensisches Sprichwort lautet sinngemäß: "Römer, Kreuzritter und Briten waren hier und sind gegangen. Eines Tages werden auch die Zionisten wieder gehen!"
      "Ich bin nicht schuld! Ich wollte doch 00002012 nur, dass die Regierung die Preise, die Löhne, die Gewinne, die Industrie, die Wissenschaft, das Gesundheitswesen, die Kunst, das Bildungswesen, das Fernsehen und die Presse kontrolliert! Ich war nie für eine Diktatur!"

      New

      Muhackl wrote:

      Vielleicht, weil Propaganda mit gehirngewaschen Kindern besonders gut wirkt?
      Haben Sie den Eindruck, dass das gut wirkt? Für mich sieht das so aus wie ne Art Satire oder besser gesagt ne Verarschung. Und vielleicht erinneren Sie sich, was in der bibel steht, was ich hier auch noch zitiert habe: "Ich werde euch Kinder, Idioten und Frauen als Anführer geben."

      So geht Gott gegen seine Feinde vor gemäß Bibel. Also noch mal zur Erinnerung Gott ist der hellenistische Herrscher oder aus der Sicht der Juden ihr König bzw. Anführer.


      Muhackl wrote:

      "Palästinenser“ ist ja ein allgemein gebräuchlicher Begriff für die Nachkommen von ungefähr 800.000 Arabern, die 1948 als Resultat des Krieges zwischen fünf arabischen Ländern und dem neugegründeten Staat Israel zu Vertriebenen wurden, und zwar dauerhaft, weil es ihren arabischen Glaubensbrüdern nicht gelungen ist, diesen neuen jüdischen Staat im Keim zu ersticken und Palästina wieder in ihre Hände zu geben.
      Die Juden haben die Palästinenser davor vertrieben und danach wollten die arabischen Länder in der Umgebung ihren Glaubensbrüdern helfen. Und Ihnen ist schon klar, dass der einzige Anspruch der selbsterfundenen Juden ein Buch ist, das keinerlei historische Wahrheit enthält. Sprich ein rein fiktionales Buch ist. Was allerdings verwundert, dass die Juden angeblich oder tatsächlich ein Staatsgebiet anstreben, das mit dem Staatsgebiet der Phönizier deckungsgleich ist. Vielleicht halten sie sich ja für Phönizier, also zumindest irgendwer innerhalb dieser Gruppe namens Juden, die ja eine internationale Vereinigung aller Rassen und Völker ist, also ausgewählten Individuen davon.

      Aber ich sag mal so, wenn die Juden ein Volk wären, was sie nicht sind, wenn dieses Volk das höchstwertigste auf dem ganzen Planeten wäre in allen Bereichen menschlicher Eigenschaften, was ebenfalls nicht der Fall ist, dann könnten sie machen was sie wollen. Weil das im Prinzip korrekt wäre.

      Die Typen, die hier herrschen, haben die ganze Welt so aufgebaut, dass es extrem falsch ist. Für die Umwelt, für den sozialen Frieden und für den Frieden zwischen den Staaten und auch für die gesamte Weiterentwicklung der Menschen oder auch wie viel Glück die Menschen empfinden können. Das ist alles sehr negativ. Wer immer für diesen Aufbau gesorgt hat, ist mehr als nur ein Superidiot. Und das scheint ja ein Jahrtausendwerk zu sein, das heißt wir haben es hier mit ner Generationenherrschaft von Superidioten zu tun. Ich bin jedenfalls dagegen.