Kann man wirklich alles mit Geld erkaufen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Kann man wirklich alles mit Geld erkaufen?

      Ich muss mir hier mal meinen Kummer von der Seele reden (dafür ist das Forum ja hoffentlich auch gedacht ^^ ). Mein Freund steckt gerade mitten in seiner Bachelorarbeit. Dass ich jetzt auch noch im Home Office arbeite (dank Corona), erleichtert die Situation in unserer gemeinsamen Wohnung nicht wirklich. Er kann nicht einmal mehr auf die Bibliotheken ausweichen, da die natürlich auch geschlossen wurden.

      Unsere Beziehung wird somit gerade echt auf eine harte Probe gestellt. X/ Gestern Abend erzählt er mir noch von dem Hirngespenst, seine BA einfach von jemand anderem fertig schreiben zu lassen. Wow, die Luft zwischen uns könnte nicht aufgeladener sein. Ich finde es einfach unfair, wenn Leute durch Geld oder Vitamin B schneller/faltenfreier/... zu solchen Lebensereignissen gelangen. Der nächste Streit ist dadurch vorprogrammiert. Was sagt ihr dazu? Übertreibe ich mit meiner Meinung? ?(
      Wenn es Politiker oder Karrieristen des Systems schon seit langem tun, warum nicht.
      Diese wissenschaftlichen Arbeiten sind doch eh fürn Arsch, so was braucht man nie wieder.
      Nimm mal den fiktiven Stundenlohn Deines Freundes und die Zeit zur Anfertigung so eines Pamphlets für
      die Uni, dann errechnest Du wie teuer sie werden darf damit es sich lohnt.
      „Der Sozi ist nicht grundsätzlich dumm er hat nur sehr viel Pech beim nachdenken.“ — Alfred Tetzlaff
      Corona-Militärgericht - jetzt!!!​​
      Naja, ich finde deine Ansicht nicht zu radikal oder eingeschränkt. Vielleicht würden uns andere Menschen als naiv bezeichnen, aber ich möchte bedeutende Etappen meines Lebens auch durch Eigenarbeit und Ehrgeiz erreichen. Ist einfach ein Anspruch an mich selbst, da ich ansonsten mit einem sehr schlechten Gewissen durch die Welt laufen müsste. Ich kenne mich gut genug, um mir diese Gedanken ersparen zu wollen. Du scheinst ähnlich zu ticken, daher verstehe ich dich vollkommen. ;)

      Wenn mein Freund mit so einer Idee ankommen würde, wäre ich im ersten Moment auch geschockt. Außerdem ist Ghostwriting von wissenschaftlichen Arbeiten für den durchschnittlichen Studierenden gar nicht bezahlbar. Wer das Geld hat, soll es in Anspruch nehmen (ändert nichts daran, dass ich es unfair finde). Die Preise für BA und MA sind auf jeden Fall gerechtfertigt, wenn man die nötige Zeit bedenkt (Preislisten von Agenturen sind im Internet einsehbar, wie hier: ghost-and-write.de/ghostwriter-preise/ ).

      Sarafari wrote:

      Ich muss mir hier mal meinen Kummer von der Seele reden (dafür ist das Forum ja hoffentlich auch gedacht ^^ ). Mein Freund steckt gerade mitten in seiner Bachelorarbeit. Dass ich jetzt auch noch im Home Office arbeite (dank Corona), erleichtert die Situation in unserer gemeinsamen Wohnung nicht wirklich. Er kann nicht einmal mehr auf die Bibliotheken ausweichen, da die natürlich auch geschlossen wurden.

      Unsere Beziehung wird somit gerade echt auf eine harte Probe gestellt. X/ Gestern Abend erzählt er mir noch von dem Hirngespenst, seine BA einfach von jemand anderem fertig schreiben zu lassen. Wow, die Luft zwischen uns könnte nicht aufgeladener sein. Ich finde es einfach unfair, wenn Leute durch Geld oder Vitamin B schneller/faltenfreier/... zu solchen Lebensereignissen gelangen. Der nächste Streit ist dadurch vorprogrammiert. Was sagt ihr dazu? Übertreibe ich mit meiner Meinung? ?(
      Er sollte sich besser gleich seine kompletten Bachelor-Papiere kaufen, Zertifikat, Abschlußzeugnis, und was sonst noch alles dazu gehört. Am besten ausgestellt von Harvard oder Princeton. MIT ist auch nicht übel.

      Wenn schon Schummeln, dann richtig! :D

      The post was edited 1 time, last by Wildschwein ().