Es liegt was in der Luft und es ist kein besonderer Duft

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Es liegt was in der Luft und es ist kein besonderer Duft

      Ich weiß nicht genau woran es liegt, ob es 5G ist oder was auch immer, ob es mehrere Maßnahmen sind. Aber es scheint nicht jeder davon betroffen zu sein. Möglicherweise ist es etwas Genetisches oder die Strahlung wird nur auf bestimmte Individuen abgefeuert oder andere sind einfach nicht so empfindlich wie ich beispielsweise.

      Ich nehme aber an, dass es mehrere Maßnahmen der Idioten sind, die dazu führen, dass ich beispielsweise extrem schlapp werde, sobald ich nach draußen gehe. Es kann 5G sein, es kann HAARP und ELF-Wellen sein, es können Mittelchen sein, die das Militär hier immer noch aus Flugzeugen versprüht usw.

      Möglicherweise sind meine nervigen Nachbarn auch involviert und haben die Mikrowellenstrahler immer schön auf meine Wohnung gerichtet.

      Also rausgehen würde ich momentan eher vermeiden. Weil irgendwas ist in der Luft. Das ist ganz klar. Das hat natürlich nichts mit dem angeblichen covid-19 zu tun, der ein Coronavirus ist, die schon immer für Erkältungen gesorgt haben. Es muss irgendwas anderes sein. Ja, aber ich kanns nicht ändern. Ich kann nur versuchen mich zu schützen, was sehr schwer ist.

      Wie gesagt das Problem von mir ist, mein Elternhaus ist geistesgestört und diese Welt ist geistesgestört. Und das ist zu viel. Wäre nur mein Elternhaus oder nur diese Welt geistesgestört, könnte ich mich immer noch ziemlich gut wehren, aber beides ist zu viel für mich. Deswegen fällt es mir nicht so leicht mich zu wehren und zu verteidigen, dafür ist mein Leben zu sinnlos und ich habe quasi keinerlei Unterstützung.

      Dafür mach ich, glaub ich, einen ganz guten Job, aber leider nicht gut genug.

      Alfred wrote:

      Keine Angst, alles wird gut. 00001985
      Das sagst Du so! Und wenn jetzt die Hellenen kommen? :/

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      Alfred wrote:

      Keine Angst, alles wird gut. 00001985
      Das will ich doch stark hoffen. Mein Leben habe ich nicht verdient. Also ich habe klare Forderungen Christine, ein Anwesen, wo ich meilenweit keinen Menschen sehen muss und mir wöchentlich Nahrungsmittel etc. geliefert werden, die vor dem Zaun abgestellt werden. Ich hole sie dann rein. Mann, das ist meine Traumwelt, das wäre mein Paradies. Keinen Menschen sehen, jeden Tag mit der Frau zusammensein, die ich liebe. Ja, das wäre ein guter Ausgleich zu dem, was ich bis jetzt erleiden musste. Dann noch den Job des Weltherrschers, der mir zusteht, aber auf den ich auch gut verzichten kann. Aber wenn ihr darauf besteht, ihr also der Auffassung seid, dass ihr es nicht könnt oder zumindest meinen Rat einholen wollt, dann steht euch das jederzeit frei. Hab da keine Probleme mit.

      So stelle ich mir zumindest "alles wird gut" vor.

      Weltmafiavollidiot wrote:

      Keinen Menschen sehen, jeden Tag mit der Frau zusammensein, die ich liebe.
      Das ist aber ein Widerspruch: "Keinen" oder "die Frau"?

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      Wildschwein wrote:

      Christine ist eine hochentwickelte Maschine
      Stimmt, ich vergaß. Ein 56er Plymouth Fury!

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"