Franck Ribéry

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Franck Ribéry

      Ich schrub ja schon, hier der Anfang vom Nachspiel.
      WM - Ribéry-Aus: Heftige Vorwürfe gegen FC Bayern
      Die Angst vor Spritzen hat offenbar Superstar Franck Ribéry vom deutschen Fußball-Meister Bayern München die WM-Teilnahme gekostet. Diese Meinung vertrat der französische Mannschaftsarzt Franck Le Gall. "Franck spielt bei einem Klub, bei dem alle Probleme, egal welches es sind, mit Spritzen behandelt werden", sagte der Mediziner.
      de.eurosport.yahoo.com/news/wm…itzen-203859256--sow.html
      Der FC Bayern, ein Spritzenverein mit Doktor Frankenstein. :P


      Verdammt ich leben noch!
      Noch mal lesen:
      "Franck spielt bei einem Klub, bei dem alle Probleme, egal welches es sind, mit Spritzen behandelt werden", sagte der Mediziner.
      Der Mediziner ist der französische Mannschaftsarzt Franck Le Gall.
      Mit Klub ist der FC Bayern gemeint.
      Für andere Spieler zuständig mag schon sein, hier geht es um den FC Bayern.
      Frankenstein Gruselkabinett lässt grüßen.
      Verdammt ich leben noch!

      prinz_valium schrieb:

      Noch mal lesen:
      "Franck spielt bei einem Klub, bei dem alle Probleme, egal welches es sind, mit Spritzen behandelt werden", sagte der Mediziner.
      Der Mediziner ist der französische Mannschaftsarzt Franck Le Gall.
      Mit Klub ist der FC Bayern gemeint.
      Für andere Spieler zuständig mag schon sein, hier geht es um den FC Bayern.
      Frankenstein Gruselkabinett lässt grüßen.


      Das ist doch nur eine Rechtfertigungskampagne des Franzosenarztes Le Gall (Galle?? 8o ), der Ribéry nicht fit zur WM gekriegt hat.
      Ribéry selbst hat sich dazu überhaupt nicht geäußert, dagegen aber MW:

      "...Die Darstellung Le Galls, die Bandbreite
      der Betreuung Ribérys sei eingeschränkt gewesen, weil dieser aufgrund
      ausufernder Injektionsbehandlungen in München Angst vor Spritzen habe,
      ließ er zurückweisen - und reichte den Schwarzen Peter erneut zurück.
      „Franck Ribéry hat aufgrund eigener Kenntnis von Herrn Dr.
      Müller-Wohlfahrt auch keine panische Angst vor Spritzen.
      Er hat
      lediglich die in Frankreich empfohlene Behandlung mit Kortison
      abgelehnt.”
      Er wies auch den Vorwurf des Fitspritzens „mit aller
      gebotenen Nachhaltigkeit” zurück. Zudem betonte Müller-Wohlfahrt, er
      habe den französischen Ärzten im Fall Ribéry „alle Unterlagen und
      Befunde zur Verfügung gestellt” und auch in einem Telefonat „seine
      Überlegungen zu den Beschwerden geäußert”....
      "

      Weiterlesen.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."