Robert Lewandowski.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Robert Lewandowski.

      Er wurde heute offiziell vorgestellt und bekommt die Nummer 9, damit dürfte der Weggang von Mandzukic auch besiegelt sein.
      Lewandowski ist davon überzeugt bei Bayern noch besser zu werden, was bei einem Trainer wie Pep Guardiola auch nicht verwunderlich ist.
      Meine Prognose: Er wird sicherer Stammspieler werden und zusammen mit Götze (als 10er) ein gefährliches Angriffsduo bilden.
      Als nich WM Fahrer kann Lewa das volle Auftaktprogramm bestreiten.



      SpoBi.

      "Einzig das miese Wetter passte so gar nicht zu den sonnigen
      Aussichten von Robert Lewandowski. Der Himmel schüttete sich aus über
      München, als der polnische Starstürmer seinen Traumjob beim FC Bayern am
      Mittwoch antrat. Ansonsten aber war es ein prima Einstand für den
      bayerischen Königstransfer: Sportvorstand Matthias Sammer lobte den
      Bundesliga-Torschützenkönig sofort überschwänglich und vermeldete
      zugleich den millionenschweren Verkauf von Mario Mandzukic.
      "

      O-Ton Lewa:

      "Hier haben so viele Superspieler gespielt, das ist ein tolles Gefühl .....
      ....Ich wusste, dass Bayern München der Maßstab ist, wo ich ein noch besserer Spieler sein kann"


      Schätze der ist heilfroh endlich den BVB los zu sein.


      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      RollenderBauch wrote:

      Tja lass ihn erst mal seine Erfahrungen sammeln

      Wird er, indem er die Meisterschale auf dem Marienplatz in die Höhe stemmt und vielleicht diesmal seine Buden gegen Real im richtigen Trikot schießt.

      RollenderBauch wrote:

      Mandzu war das zu Beginn auch

      Genau, er konnte sich auf Anhieb gegen Gomez durchsetzen.

      RollenderBauch wrote:

      Scheiß Verein bleibt scheiß Verein, da helfen auch keine titel

      Falsch, es muss heißen:
      Scheiß Verein bleibt scheiß Verein, da fehlen dann auch die Titel.

      BVB = seit 2 Jahren nichts mehr gerissen. 00002000

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Es kommt ja schon zu Saisonbeginn wieder zu einem Aufeinandertreffen in deren Pöbelarena beim Supercup oder so ähnlich.
      Letzte Saison war das für die das Spiel des Jahres, dass sie mit 4:2 glücklich gewannen.
      Naturgemäß sind unsere da noch nicht bei 100% und dieses Jahr haben die WM Fahrer noch einen Riesenrückstand.
      Es wird wieder das BVB Spiel des Jahres werden, mit garantiert 80.000 Zuschauern.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      RollenderBauch wrote:

      Und vor diesen 2 Jahren habt ihr auch nix gerissen also schön die fresse halten


      Vor diesen 2 Jahren nichts gerissen?????
      Immerhin seit 2000 in dieser Zeit sieben Meisterschaften, sechs DFB Pokalsiege und ein CL Sieg.
      Da bleibt Dir die Fresse offen ..... 00002009

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Telekom cup.

      Sein Tor heute zum 1:0 war absolute Weltklasse, das hätte Mandzukic so nie hin bekommen.
      Ich bin zwar kein Freund des Polen aber eins muss man ihm lassen, er ist absolute Weltklasse
      was den Fußball anbetrifft.

      Zum telekom cup:

      Was sich Gagamann mal wieder geleistet hat war unterirdisch. Wir führen 2:0 und Gagamann
      macht es "spannend" indem er BMG noch 2 Elfer schenkt.
      Zum Glück haben wir das Elferschießen gewonnen.

      Was optimistisch stimmt:
      Unser zweiter Anzug passt wie angegossen.
      Noch fehlten: Neuer, Lahm, Boateng, Dante, Schweini, Götze, Müller, Robben, Shaqiri und Thiago.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Absolutes Traumtor von Lewandowski. Ansonsten über weite Strecken ein 'Experimentier-Spiel' - ein komplette Mannschaft von uns ist noch im Urlaub. Scholli fehlt noch das Vertrauen der Mitspieler - er bekam kaum den Ball, und er muss noch ein gutes Stück härter werden, man fällt nicht bei jedem Schubser, das ist Bundesliga, kein Mädchenkochverein. Aber ich bin 100% davon überzeugt, dass er seinen Weg machen wird.

      Höjbjerg ist mir noch zu unauffällig und Rode bestätigt das, was ich letztes Jahr schon befürchtete: Er muss mehr zeigen, wenn er bleiben will.

      Bernat fehlt noch die Bindung zur Mannschaft - noch zuviele Missverständnisse.

      Gut das wir noch etwas Zeit haben, bis die Bundesliga startet.
      Mit Lewa haben wir jetzt aber einen weiteren Spieler der ein Spiel ganz alleine entscheiden kann.
      Das ist wichtig, wenn es mal nicht so gut läuft.

      Ein BMG in Bestbesetzung mit der Reserve klar zu dominieren, lässt einen optimistisch stimmen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Lewandowski wirklich mit einem Traumtor aber auch Ribery hat es klasse gemacht.
      Der Schiri einfach ein Witz, vor allem beim ersten Elfmeter. Der wollte es spannend machen, aber zum Glück haben wir dann noch gewonnen. Irgenwie muss ich heute schmunzeln wenn Scholl und Gaudino auf dem Platz stehen oder auch noch Schweinsteiger auf der Bank sitzt.

      Alfred wrote:

      Mit Lewa haben wir jetzt aber einen weiteren Spieler der ein Spiel ganz alleine entscheiden kann.
      Das ist wichtig, wenn es mal nicht so gut läuft.


      Nun ja, der Klopp meinte nach bekannwerden des Wechsels ja: "Lewandowski macht Bayern nicht so viel besser."
      Wenn man aber die Spiele gesehen und dazu gesehen hat welche Bindung er jetzt schon zu der Mannschaft und vorallem Ribery hat, denke ich die Aussage trifft ihn schnell wie ein Bumerang ...
      Der Lewandowski ist unheimlich stark am Ball und das hilft natürlich bei Offensivaktionen.
      Verteidiger müssen gegen ihn häufig zu dritt klären und das schafft Räume, ich dachte er
      hätte gegenüber Mandzukic Defizite im Kopfballspiel, dem ist aber nicht so und dann kann
      er Tore auch außerhalb des 16ers machen.
      Im Tempodribbling erreicht er fast Ribéry Niveau.

      Anfangs war ich skeptisch und wollte unbedingt Suarez, jetzt bin ich von Lewas Qualitäten
      begeistert. Hoffentlich bescheisst er uns nicht irgend wann.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche