Robert Lewandowski.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Gelegenheit schrieb:

      So ein Blödsinn - schau Dir einfach mal die Zahlen an:

      Gelegenheit schrieb:

      Alles in allem in 34 Spielen 29 Tore und 4 Vorlagen!
      Alles Vergangenheit. Diese Zeiten sind vorbei.
      Wenn ich da nur an das Hertha Spiel denke.

      Makaay schrieb:

      Also eines kann man Lewandowski nicht vorwerfen dass er seine Leistung vernachlässigt wenn es Unstimmigkeiten gibt.
      Er macht sich gerade verdammt unbeliebt in der Mannschaft:
      sportbild.bild.de/bundesliga/v…owski-54958336.sport.html

      Hummels: „Das ist ein Fehler. Bei Dir ist es aber die Einstellung.“
      Lewandowski: „Du verlierst ständig die Bälle, redest nur.“
      Hummels: „Ach, halt die Schnauze! Verzieh Dich.

      Kannsts mir glauben, der ist im Sommer weg.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Das ist doch Kindergarten der Presse. In welcher Fußball Mannschaft gibts keinen Stress. Das ist vollkommen normal und wird jetzt aufgebauscht. Bei 19 Punkten Vorsprung und einem 5:0 in der CL gibts ja nichts negatives zu schreiben, da sucht man nach anderen "Sensationen" beim FC Bayern. Ich habe selber viele Jahre Eishockey und Fußball gespielt, da sind wir im Training auch immer wieder mal aneinander geraten. Das war spätestens am nächsten Tag vergessen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Makaay ()

      Makaay schrieb:

      Das ist doch Kindergarten der Presse. In welcher Fußball Mannschaft gibts keinen Stress. Das ist vollkommen normal und wird jetzt aufgebauscht. Bei 19 Punkten Vorsprung und einem 5:0 in der CL gibts ja nichts negatives zu schreiben, da sucht man nach anderen "Sensationen" beim FC Bayern. Ich habe selber viele Jahre Eishockey und Fußball gespielt, da sind wir im Training auch immer wieder mal aneinander geraten. Das war spätestens am nächsten Tag vergessen.
      Ganz genau so ist es! Kann ich aus meiner aktiven Fußballer Vergangenheit klar bestätigen!
      Sowas zeigt nur, dass die Spieler extrem heiß und fokussiert sind. Für mich ist das auch ganz klar ein positives Signal!

      Lewandowski wechselt Berater - dieser hat den Neymar Transfer mit abgewickelt und angeblich gute Kontakte zu Real. Und die Presse spinnt sich selbst daraus, dass Lewandowski zu Real will. Ich persönlich bin da ganz entspannt 00001986
      Und falls Lewandowski tatsächlich weg möchte, sehe ich das auch so, dass wir Ihm keine Steine in den Weg legen sollten, aber dann zu einem entsprechenden Preis (200 Mio aufwärts). Allerdings glaube ich persönlich -trotz gegenteiliger Medienberichte- da momentan nicht dran. Aus 3 Gründen:
      • Lewandowski hat selbst gesagt, dass sein Berater Wechsel nichts mit Real oder einem Wechsel zu Real zu tun hat.
      • Lewandowski hat seinen Vertrag letzte Saison langfristig bis 2021 verlängert
      • Real möchte Kane haben und nicht Lewandowski
      Die Presse hat momentan über den FC Bayern nichts (negatives) zu berichten und dann spinnt man sich eben eine Lewandowski Story zusammen oder hängt das mit Rudy extrem hoch auf. Und macht aus der Hummels/Lewandowski Aktion bzw Diskussion eine riesen Sache. So eine Aussage von einem Spieler wäre bei jedem anderen Verein keine einzige Pressezeile wert. Beim FC Bayern ist das sogar eine Bild Headline wert...

      Gelegenheit schrieb:

      Real möchte Kane haben und nicht Lewandowski
      Eher nicht, denn Kane ist ihnen zu teuer.
      Jetzt wird anscheinend der Lewandowski Transfer präferiert:

      sportbild.bild.de/bundesliga/v…nsfer-55163086.sport.html

      Für mich geht es jetzt nur noch ums Geld.
      Man sollte sich schon mal um einen Nachfolger bemühen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred schrieb:

      Gelegenheit schrieb:

      Real möchte Kane haben und nicht Lewandowski
      Eher nicht, denn Kane ist ihnen zu teuer.Jetzt wird anscheinend der Lewandowski Transfer präferiert:

      sportbild.bild.de/bundesliga/v…nsfer-55163086.sport.html

      Für mich geht es jetzt nur noch ums Geld.
      Man sollte sich schon mal um einen Nachfolger bemühen.
      Geht es nicht schon die ganze Zeit nur um Geld?
      Schade, wenn er geht. Einen würdigen Nachfolger zu finden wird schwierig. Vielleicht Carsten Jancker aus dem Ruhestand holen?
      Makaay, Elber und Luca Toni wären auch gerade vereinslos und ablösefrei.

      Auf der einen Seite würde ich Lewandowski abgeben wenn der Preis stimmt, auf der anderen Seite sehe ich keinen bezahlbaren Stürmer auf dem Markt der uns so eine Torquote garantiert. Das Alter spricht eher dafür ihn ziehen zu lassen aber dann erleiden wir auch einen riesen Qualitätsverlust.
      Benzema wird uns Real schenken wenn sie Lewandowski kriegen, d.h. wir sind bis 2019 gut versorgt und hätten genug Zeit einen neuen jungen Top Mann aufzubauen (Werner, Arp und z.B. dieser Argentinier an dem der BVB dran war).

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Warum nicht dieses Szenario ?

      Lewandowski für 120 mio. zu Real.
      Alaba für 80 mio. zu Barca oder Real.
      Kane für 200 mio. zum FC Bayern.

      In diesem Fall hätten wir mehrere "Fliegen mit einer Klatsche geschlagen":
      Zwei Reisende hält man nicht auf.
      Die Qualität im Sturm wird noch mal verbessert und ein Bernat ist wieder motiviert.
      Friedl wird sich mit der Ersatzrolle begnügen.
      Das ganze hat unter dem Strich nichts gekostet und die Mannschaft ist verjüngt.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Eines ist klar und dafür würde ich auch meine Hand ins Feuer legen: Der FC Bayern wird kommende Saisons garantiert keine 200 Mio für nur einen Spieler ausgegeben - nie und nimmer. Selbst die 100 Mio Grenze wird bei uns nicht fallen.
      Ganz davon abgesehen wird Kane auch nicht zum FC Bayern wechseln.
      Ich persönlich würde Lewandowski sehr gerne behalten so wie er aktuell und die letzten 2 Jahre bei uns trifft.
      Wenn er unbedingt weg möchte, dann eben eine ordentliche Ablöse (ab 100 Mio aufwärts) generieren und dann gleich um Werner bemühen. Das ist so der einzige bezahlbare Stürmer, der aktuell für uns in frage kommen könnte.
      Über Benzema brauchen wir gar nicht nachdenken - der ist zu alt.!
      Alle anderen wie Dybala, Aguero, Kane sind nicht bezahlbar.
      Theoretisch könnten wir einen 200 Mio Transfer stemmen, darauf kommt es aber nicht an. Wir werden einfach nicht soviel Geld für einen einzigen Spieler ausgeben, nicht weil wir es nicht können sondern weil wir es nicht wollen. Das wäre ein Wahnsinn wenn so ein Spieler dann nicht voll einschlägt oder sich verletzt.

      Ich behaupte übrings dass wir einen Dybala (falls er zu uns möchte) unter 100 Mio bekommen würden!

      poldi schrieb:

      Ich behaupte übrings dass wir einen Dybala (falls er zu uns möchte) unter 100 Mio bekommen würden!
      Niemals, auch der wird an die 200 mio. kosten, bei einem Vertrag bis 2022.

      Wahnsinn wäre es natürlich auch, wenn wir für Lewandowski und Alaba 200 mio. bekommen.
      Da würde sich der Wahnsinn wieder ausgleichen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Rummenigge: "Die Wette nehme ich gerne an, dass Robert in der nächsten Saison hundertprozentig für Bayern München spielen wird. Er ist ein extrem wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft, er ist vielleicht die beste Nummer 9 die es in Europa gibt. Ich erinnere mich immer mal wieder gerne an das Jahr 2008 und das Wahnsinnsangebot für Ribery. Von diesem Tag an wusste die ganze Fußballwelt: Gegen den Willen von Bayern München kann niemand einen Spieler von Bayern München kaufen. Bei Robert Lewandowski ist unsere Haltung dieselbe."

      [Kicker]