Robert Lewandowski.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Na gut, dann also weiter mit einem unzufriedenen "Topstürmer" der wohl den Weltrekord an Pfosten- und Lattentreffern hält.
      Ich hätte es begrüßt wenn man sich ernsthaft mit Harry Kane beschäftigt hätte, einen Timo Werner (für 2019) sehe ich eher als
      reinen Konterstürmer, der vielleicht nicht in unser Spielsystem passen würde, Kane dagegen beherrscht alles.
      Für mich der zur Zeit beste Mittelstürmer der Welt.

      Schade, für maximal 10 bis 20 mio. an Euros hätte man die Chance gehabt Alaba und Lewandowski gegen Hector und Kane einzutauschen.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Lewandowski kann ruhig auch den Rekord mit Pfosten und Latten Treffern halten, solange er weiter so für uns trifft habe ich damit absolut kein Problem.
      Weder werden wir einen unserer Spieler für eine dreistellige Summe verkaufen, noch werden wir einen Spieler für eine dreistellige Summe verpflichten!
      Und Kane hat Real Madrid abgesagt und will bei Tottenham bleiben. Dann wird er auf keinen Fall zu uns wechseln! Genauso wenig wie ein Dybala oder ein Aguero. Solche Transfers kann und vor allem WILL der FC Bayern nicht stemmen.
      Ich persönlich stehe voll hinter dieser Strategie! Denn bis auf Messi vielleicht, ist kein Spieler in meinen Augen 100 Mio Euro wert!
      222 Mio für einen Neymar sind ein Witz!
      Lewandowski ist keine Aubergine und veranstaltet sicherlich nicht so einen Affenzirkus. Ausserdem sagte doch erst vor kurzem Reals Präsident dass an dem Transfer nichts dran ist.

      Ich sehe die hohen Ablösesummen auch kritisch, vor allem weil es damit alleine nicht getan ist und diese Spieler noch exorbitante Gehaltsvorstellungen haben. Das würde sofort unser Gehaltsgefüge sprengen und Unruhe in der Mannschaft schaffen. Nach wie vor müssen wir unsere Gelder noch erwirtschaften und haben keinen Geldgeber in der Hinterhand der mal kurz jeden Sommer 400 Mio für Transfers auf den Tisch legt.
      Von daher finde ich die Leihgeschäfte gut so wie bei James und Coman. Denke wir sollten eher in diese Richtung gehen und das Risiko minimieren.

      Makaay schrieb:

      Das würde sofort unser Gehaltsgefüge sprengen und Unruhe in der Mannschaft schaffen.
      Dem entgegnet man inzwischen indem interne Gehaltsobergrenzen gelten, zumeist leistungsbezogen.
      Beim FC Bayern sollte die so bei 12 mio. p.A. liegen.
      Kommt dann ein ablösefreier star der 20 mio. p.A. von der Konkurrenz bekommen würde, verpflichtet man ihn
      für 12 mio. für vier Jahre und zahlt ihm die Differenz (4x8=32 mio. als Handgeld).
      Möchte nicht wissen wieviel Goretzka noch bekommen hat ..

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Am Geld wird es bei Lewandowski nicht liegen, er verdient bei uns sicherlich schon 15 Mio brutto würde ich mal tippen...
      Und KHR hat ja angekündigt, dass Lewandowski auf jeden Fall kommende Saison bei uns spielt - dann ist der 30 und wir können Ihn immer noch verkaufen.
      Und solange er so trifft wäre es quasi sportlicher Selbstmord, so einen Spieler kampflos abzugeben. Auch wenn er hier oder mal mal eine 100% Chance nicht macht, ist das DER Torgarant bei uns, der seit 3 Jahren ohne Ausnahme regelmäßig trifft!

      Gehaltsobergrenzen wird es keine geben, denn der Markt regelt Preise und Gehalt. Eines ist jedoch klar: Sollte der Scheich seine Freude an bsp an PSG verlieren und dort abspringen, verschwindet PSG sofort in die 3. Liga. Unsere "blauen Freunde" aus der gleichen Stadt sind in diesem Fall das perfekte Negativbeispiel was passieren kann, wenn es nicht nach der Nase des Investors läuft.

      Apropos Handgeld: Sebastian Deisler hat 2002 beim Wechsel zum FC Bayern schon ein bestätigtes Handgeld von 20 Mio DM erhalten, daher bin ich recht sicher, dass das von den Medien ins Spiel gebrachte Handgeld für Goretzka in Höhe von 20 Mio Euro absolut realistisch ist!
      Erst glänzt er gegen Dortmund und dann sowas wie gestern. Leider sieht das bei ihm regelmäßig ab Viertelfinale so aus, das kann man dann schonmal hinterfragen. Gestern konnte er mal wieder keinen Ball sauber annehmen und einfache Pässe ginge auch nicht zum Mitspieler. Ronaldo ist zum Beispiel das Gegenteil! Ab Viertelfinale explodiert der förmlich und zerlegt alles und jeden.
      Der ist mit dem Kopf in Madrid.
      Die Bayern sollten ihm die Freigabe ermöglichen und die Ablöse auf 150 mio. setzen und dann abwarten was passiert.
      Barca hat das mit Neymar ähnlich gemacht und ist gut damit gefahren.
      Reisende soll man nicht aufhalten.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      sportbild.bild.de/bundesliga/v…adrid-55426394.sport.html

      Wenn er unbedingt weg will, dann lasst ihn doch, allerdings nur unter folgenden Rahmenbedingungen:

      • Ablöse 100 mio. + James.
      • Ersatz muss gefunden werden.
      Da sollte man ausloten ob Leute wie Icardi, Dybala oder Kane zu haben sind und wenn, wie teuer.
      Icardi, der bei Inter spielt, ist meines Erachtens der einzige der realistisch zu haben wäre.
      Timo Werner wäre sicher auch eine Alternative aber ob er schon so weit ist auf höchstem Niveau zu
      spielen ist zumindest fraglich.
      Die Ablöse dürfte aber 125 mio. nicht übersteigen.

      "STANDARD: Herr Hilberg, weiß man heute so gut wie alles über den Holocaust? Hilberg: So gut wie 20 Prozent."
      Er kann auch 45 Tore in der Bundesliga schießen, in den entscheidenen CL Spielen versagt er immer. Allein die Chance in der Schlussphase geht auf keine Kuhhaut. Den am Tor VORBEI zu schießen ohne noch ne Ecke zu bekommen ist Wahnsinn. Er wird jetzt auch sehr demotiviert sein da er jetzt wohl realisiert dass wir die nächsten Jahre nicht die CL holen werden.
      Lasst mal die Kirche im Dorf, denn Lewandowski hat gestern sicher nicht mit Absicht schlecht gespielt - und wenn er tatsächlich zu Real will, war das Spiel gestern für Ihn in doppelter Hinsicht schlecht: So wird sich Real nochmal
      überlegen, ob Sie Ihn kaufen wollen.
      Und ein Jupp ist ein intelligenter Trainer - er wird sicherlich niemanden "aus Protest" draußen lassen - wir sind hier bei einer Profi Fußball Mannschaft und nicht im Kindergarten!
      Sicherlich hat er nicht absichtlich schlecht gespielt aber ich bin echt enttäuscht von ihm. Vor allem in der 88. dass muss ein Torjäger seines Formats einfach machen. Mit einem 2:2 nach Madrid zu fahren ist zwar auch kein Vergnügen aber dadurch wären unsere Chancen bedeutend besser als jetzt. Er kann nicht nur vom CL Titel reden und selbst nichts dazu beitragen.
      Wenn ich da an Ribery denke, er hat alles erreicht in seinem Alter und bei ihm hat man gemerkt wie er brennt, auch wenn seine grandiose Leistung leider nicht mit einem Tor belohnt wurde.