Pinned Aktuelle Meldungen!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Ob das im Spiel beim BVB einen ähnlichen Effekt hat wie bei einem neuen Trainer?

      Gladbach könnte Anschluß an die CL Plätze halten.
      Beim BVB fehlt Micky Tarrian (5. Gelbe) und vielleicht auch Schwalbe Reus, dafür
      ist Lee van Doofski wieder dabei.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Der war auch ganz schön mitgenommen nach den Fragen des Reporters der Lügenpresse.
      Richtige Entscheidung.

      Schuld an der Misere ist die Führung:
      Wie kann man nur Top Leute verkaufen ohne sie gleichwertig zu ersetzen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Von der Qualität her sind sie aber immernoch stärker als Hannover oder Darmstadt! Unter Gisdol hätte ich Ihnen noch die Kurve zugetraut, unter Stevens wirkt die Mannschaft total lust- und motivationslos.
      Huub Stevens hat den VfB 2mal knapp vorm Abstieg gerettet und wurde dafür in den Himmel gelobt, jetzt kann man ihn auch mal kritisieren.
      Ich glaube, dass er nach der 0:2 Pleite gegen Darmstadt selbst gemerkt hat, dass da nichts mehr zu holen ist und daher sein Amt zur Verfügung gestellt hat. Angeblich sollen Herz Rhythmus Störungen die Ursache sein. Welcher Trainer hat die nicht, wenn seine eigene Mannschaft spielt? Für mich nur vorgeschoben, aber ich will Ihm da nicht zu Nahe treten...
      Auch Schaaf in Hannover wird meiner Ansicht nach nicht die Wende schaffen obwohl Mannschaften wie Darmstadt oder Ingolstadt deutlich schlechter besetzt sind.
      So wird der Fußball von den Gutunmenschen instrumentalisiert und mißbraucht: vaticannews.va/de/kirche/news/…provokation-fairplay.html

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      Die Bremer spinnen! Vor dem Pokalspiel wird der Verkauf des Delmenhorster Fanschals mit de Aufschrift "Auf gute Freunde" gestoppt.

      Könnte ja einen Nazi-Hintergrund haben!

      noz.de/sport/lokalsport-dk/art…-des-sv-atlas-delmenhorst

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      Und Tönnies dieser Rassist. Es ist echt ein Kasper Theater in diesem Land.

      Er kritisierte Steuererhöhungen im Kampf gegen den Klimawandel. Stattdessen solle man lieber jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. "Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn's dunkel ist, Kinder zu produzieren"

      Ja wo er recht hat, hat er recht. Gloria von Thurn und Taxis sagte schon vor einigen Jahren "Der Schwarze schnackselt halt gerne.“
      Und was draus wieder gemacht wird ist der absolute Wahnsinn: Er sagt die Wahrheit, allerdings etwas unglücklich ausgedrückt - entschuldigt sich sogar unmittelbar danach und trotzdem stürzt sich alles und jeder wie blöd auf diese Aussage. Er hat als Großunternehmer seine Schäfchen im Trockenen. Ich selbst hätte mich auch nicht entschuldigt, warum auch? Ich würde mir an seiner Stelle eine Insel kaufen (ohne Neger), Deutschland fett den Stinkefinger zeigen und mich auf Nimmerwiedersehen verpissen.
      Du bist in Deutschland schon ein Rassist, wenn Du nur die deutsche Fahne aus dem Fenster hängst...
      Und nun die nächsten angeblichen Rassismus-Skandale: Ein Spieler des Chemnitzer FC spricht mit rechtsradikalen Fans. Und in Dortmund benutzt man das Wort "Itaker"!

      gmx.net/magazine/sport/fussbal…orussia-dortmund-33908022

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      Oh prima, jetzt wird also schon an den Pranger gestellt wenn man mit vermeintlichen Leuten aus der rechten Szene spricht?
      Itaker war in der deutschen Landsersprache des Zweiten Weltkrieges die Abkürzung für Italienischer Kamerad. Erst in den 1960er und 1970er gelangte der Begriff in die Umgangssprache als gängige, tendenziell abwertende Bezeichnung für „die Italiener“ (vgl. Ethnophaulismus), wobei sich die Endung zu -er wandelte.

      "Tendentiell abwertend" ist also auch schon rassistisch?

      Gerade gelesen das Thema mit Chemnitz:
      Der Chemnitzer FC greift durch!
      Wegen seiner Nähe zu Neonazis hat der Drittliga-Aufsteiger am Montag Kapitän Daniel Frahn (32) gefeuert.
      Der Grund für den Rauswurf: Der verletzte Ex-Leipzig-Stürmer hatte sich am Samstag beim Spiel in Halle (1:3) im Gästeblock mit vermeintlich rechtsradikalen Fans aufgehalten. Dazu wurde dort ein Plakat mit Insolvenzverwalter Klaus Siemon im Fadenkreuz entrollt.
      In der Mitteilung der Fußball GmbH stand: „Der Spieler Frahn verhielt sich durch die (...) offenkundig zur Schau gestellten Sympathie zu führenden Köpfen der rechts gesinnten Gruppierung Kaotic Chemnitz und der aufgelösten Gruppe NS-Boys massiv vereinsschädigend.“

      Chemnitz würde ich von einem Arbeitsgericht zum nächsten schleifen. Das soll die erstmal beweisen - und selbst dann ist das für mich immernoch kein Kündigungsgrund.


      Und hier der angeblich Dortmund Rassismus Skandal:

      Hintergrund der Sanktionen: Der BVB übertrug das Testspiel gegen den italienischen Erstligisten Udinese Calcio am 27. Juli (4:1/in der 83. Minute wegen Regens abgebrochen) live im vereinseigenen TV-Kanal. Dabei leisteten sich die Kommentatoren Dickel und Owomoyela schlimme fremdenfeindliche Aussetzer, Dickel verspottete die Italiener u.a. als „Itaker“.
      Die komplette Entgleisung leistete sich Owomoyela in der 74. Minute, als er sich zu einer Hitler-Parodie hinreißen ließ! Das Duo bezeichnete das Spiel im strömenden Regen als „Wasserschlacht von Altach“. Im Stile Adolf Hitlers fügte Owomoyela hinzu: „Wo schon große Schlachten geschlagen wurden.“

      Und einem dunkelhäutigen Owomoyela wird Rassimus vorgeworfen? Ist das ein Witz?

      Gelegenheit wrote:

      In der Mitteilung der Fußball GmbH stand: „Der Spieler Frahn verhielt sich durch die (...) offenkundig zur Schau gestellten Sympathie zu führenden Köpfen der rechts gesinnten Gruppierung Kaotic Chemnitz und der aufgelösten Gruppe NS-Boys massiv vereinsschädigend.“
      Man muß da mal genau hinschauen. Erst ist von der "Fußball GmbH" die Rede, dann von "vereinsschädigend". Ein Verein kann jemanden ausschließen. Angestellt ist er aber bei der GmbH, auch wenn er nicht Vereinsmitglied ist. Jedes Arbeitsgericht zerfetzt diese Kündigung in der Luft.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      Makaay wrote:

      Ja wo er recht hat, hat er recht. Gloria von Thurn und Taxis sagte schon vor einigen Jahren "Der Schwarze schnackselt halt gerne.“
      Sie sagte aber nicht "Schwarze" sondern treffend "Neger"! ;)

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"