Kontrollen an deutschen Grenzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kontrollen an deutschen Grenzen

      Seehofer schlägt Kontrollen an deutschen Grenzen vor
      Gibt es bald wieder Grenzkontrollen, um den
      Flüchtlingsstrom nach Bayern zu bremsen? Ministerpräsident Horst
      Seehofer hat nun diesen Vorschlag gemacht - und wird direkt kritisiert.
      http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Seehofer-schlaegt-Kontrollen-an-deutschen-Grenzen-vor-id31265782.html
      Ich kann den CDU Sack nicht leiden, da hat er mal recht.
      Schon wegen der zahlreichen osteuropäischen Einbrecherbanden.
      Schranken runter.



      Verdammt ich leben noch!
      Österreich will auch die Grenze dicht machen.
      CSU-Chef Horst Seehofer, der in einem Zeitungsinterview die Wiedereinführung von Kontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze gefordert hat, erhält Schützenhilfe aus Österreich: Auch Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) will nicht mehr ausschließen, die Grenze für einen bestimmten Zeitraum zu schließen, um die unbemerkte Weiterreise von Drittstaatsangehörigen zu verhindern.

      diepresse.com/home/politik/inn…l_backlink=/home/index.do
      Lampedusa ist ja schon ein Vorort von München. ^^
      Verdammt ich leben noch!

      prinz_valium schrieb:

      Österreich will auch die Grenze dicht machen.


      .... um die deutschen Wirtschaftsflüchtlinge aufzuhalten.
      Brutus: Dort hat's garantiert keine Falschen getroffen. Nur viel zu wenige. Es ist höchste Zeit, daß die deutschen Charakternutten, Kollaboratösen und Verräterinnen die Quittung bekommen.

      BK:..... und komme zu dem Ergebnis, dass er vollkommen richtig liegt
      EU-Kommissar: Verlängerte Grenzkontrollen doch möglich

      Die EU-Kommission zeigt sich offen für Gespräche mit Deutschland und anderen Staaten, die ihre ursprünglich wegen der Flüchtlingskrise eingeführten Grenzkontrollen weiter verlängern wollen. EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos sagte der „Passauer Neuen Presse“, Grenzkontrollen könnten auch „aus anderen Gründen sehr wohl notwendig sein“. Er nannte dabei „die Terroranschläge der letzten Jahre“. Die Kommission denke darüber nach, ob die Regeln im Schengenraum „an die neue Lage angepasst werden müssen“.
      euractiv.de/section/europakomp…en-terrorgefahr-moeglich/
      Sind die jetzt wach geworden oder haben wir Wahlen :?:
      Horst Seehofer will Grenzkontrollen ausweiten

      "Die Binnengrenzkontrollen müssen so lange ausgeführt werden, solange die EU es nicht schafft, die Außengrenzen wirksam zu schützen und zu kontrollieren. Auf absehbare Zeit sehe ich im Augenblick nicht, dass ihr das gelingen wird", sagte der CSU-Vorsitzende der "Welt am Sonntag". Derzeit seien "nicht allzu viele Grenzstellen in Deutschland" dauerhaft besetzt. "Auch darüber wird nun zu reden sein, ob das so bleiben kann", sagte Seehofer der "WamS". Schließlich gehe es nicht nur darum, Menschen von illegalen Grenzübertritten abzuhalten, sondern auch um "andere Schutzfunktionen".
      tagesschau.de/inland/seehofer-grenzkontrollen-101.html
      Längst überfällig - falls es sich nicht nur um eine Show-Maßnahme bis zur Bayern-Wahl handelt. Wir Bayern werden unser Kreuzchen an der Wahlurne an den Taten und nicht an den Ankündigungen bemessen. Mal sehen, wie viele "Neuankömmlinge" wir bis zum 14. Oktober trotz Grenzkontrollen noch willkommen heißen werden.
      Was nützen ein paar kosmetische Grenzkontrollen? Wir haben offene Grenzen, wer rüber will kann einfach zu Fuß gehen.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      ... und der Schutz der EU-Außengrenze klappt auch nicht.

      Gestern in der "WELT": Brüchiger Flüchtlingsdeal lockt Migranten nach Europa

      Das EU-Flüchtlingsabkommen funktioniert auch zwei Jahre nach dem Start noch nicht.


      Damit Migranten aus der Türkei nicht so leicht Richtung Norden nach Österreich, Deutschland oder Schweden weiterziehen, sollten sie in Unterkünften auf den griechischen Inseln bleiben, dort, wo sie zuvor mit Booten angekommen waren. Diese Regelung gehört zum Kern des EU-Flüchtlingsabkommens mit der Türkei, das sich am 18. März zum zweiten Mal jährt. Aber während sich die Türken weitgehend an die Vereinbarung halten und härter gegen Schleuser vorgehen, gerät Griechenland immer mehr unter Verdacht, das Abkommen zu torpedieren. Nach Informationen von WELT kritisieren Beamte in Berlin und Brüssel konkret, dass die griechische Regierung zuletzt zu viele Asylsuchende von den Inseln auf das griechische Festland gebracht habe. Das griechische Innenministerium reagierte auch nach mehreren Tagen nicht auf eine Anfrage von WELT zu den Beschriebenen Vorfällen. Dieser Transfer widerspricht dem Flüchtlingsabkommen mit der Türkei – Ankara muss diese Asylsuchenden dann nämlich nicht mehr zurücknehmen. Vom gewünschten Abschreckungseffekt für Migranten in der Türkei bleibt damit nur noch wenig übrig. Vielmehr setzt Athen das Zeichen: Wer es erst einmal auf die Inseln in die Ägäis geschafft hat, der kommt auch weiter nach Mitteleuropa.
      welt.de/politik/ausland/articl…igranten-nach-Europa.html
      Griechenland setzt offenbar wieder auf's Durchwinken. Und wenn die Möglichkeit besteht, die Einwanderung in die Wunschdestinationen Westeuropa erzwingen zu können, werden sich noch mehr Menschen in die Boote setzen. Außengrenzenschutz geht anders!.
      Die GrünInnen wollen's nicht kapieren...

      Wenn Europa weiter auf Binnengrenzen verzichten will, muss es seine Außengrenzen kontrollieren, und einen ernsthaften Grenzschutz an den EU-Außengrenzen gibt es derzeit nicht, s.#12. Was ist daran so schwer zu verstehen?

      Statt Grenzen dichtzumachen, brauche es legale und sichere Zugangswege für Migranten, erklärte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt am Sonntag in Berlin. Dies könne etwa durch Kontingente erfolgen.
      welt.de/newsticker/news2/artic…e-Grenzkontrollen-ab.html
      Klar...wer in Muttis Schlaraffenland will, der wartet dann auch bei sperrangelweit offenen Grenzen geduldig, bis er in ein Kontingent aufgenommen wird und legal einreisen darf 00002011