IS - Islamischer Staat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Paul Eisen, the founder of Deir Yassin Remembered, wrote the following:

      "Ernst Zundel is, in my view, the greatest dissident of our time...

      I have read about Ernst and I have written about him.., but it was only two years ago that I met him. He was soft-spoken, kind and gentle, but every so often you could see the flash of steel. He had just been released from prison and was engaged in rebuilding his ancestral home. It's a peasant's house in the Black Forest, in the heart of Germany - and it had housed his woodcutter father, his large family and the young Ernst.

      Never have I seen an edifice so rooted in the land. Like Ernst himself, it seemed to grow out of the soil.

      mavaho schrieb:

      Die Nürnberger Rassegesetze, für jeden nachlesbar, zeigen das ganze Ausmass der geistigen Verwirrung des Naziregimes.

      ...schreibt der Israel-Fan. Ist ja ulkig. Wie stehst du denn zu den DNA-Tests, die vor Hochzeiten dort vorgenommen werden; wie stehst du dazu, dass Ehen zwischen Juden und Nichtjuden in Israel nicht anerkannt werden und zur Apartheid Israels im Allgemeinen?

      Das ist natürlich was vollkommen anderes, wenn Auserwählte sowas machen, stimmt's?

      “Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.” George Orwell, 1984

      mavaho schrieb:

      Wer wie die Nazis Bücher von Stephan Zweig, Erich Kästner und einem meiner Lieblinsschriftsteller Eugen Roth verbrennt,
      Das erledigen heute die Linken. Sind die also Nazis? Nein, nur Sozialisten, aber nicht national. Faschisten sind sie aber einer wie der andere.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger

      mavaho schrieb:

      Wer wie die Nazis Bücher von Stephan Zweig, Erich Kästner und einem meiner Lieblinsschriftsteller Eugen Roth verbrennt, hat nur meine Verachtung verdient.
      europaeische-aktion.org/Artike…echerverbrennung_229.html

      Den einsamen Weltrekord in Bücherverbrennung halten allerdings unsere „Befreier“ von 1945. Während 1933 nicht etwa die Reichsregierung, sondern die Deutsche Studentenschaft Bücher verbrannt hatte, die sie für volkszersetzend gehalten hatte, haben die Alliierten nach 1945 die astronomische Zahl von 34645 Titeln gelistet und entsorgt, darunter Werke Friedrich Nietzsches, Gottfried Benns, Friedrichs des Großen, eine „Pferdefibel, eine „Tennisfibel“ oder „Die Geschichte der Königsberger Klempnerinnung“ und sogar die Gedichte Walthers von der Vogelweide.
      Wahrlich herzerfrischende Beispiele demokratischen Verhaltens!

      mavaho schrieb:

      Die Nürnberger Rassegesetze, für jeden nachlesbar, zeigen das ganze Ausmass der geistigen Verwirrung des Naziregimes.
      Die jüdischen eugenischen Rassegesetze sind auch nicht übel..
      Zu kleiner Penis....weg damit...
      gen-ethisches-netzwerk.de/GID167_Tolmein

      mavaho schrieb:

      Dass wir jetzt in das andere Extrem verfallen und eine unkontrollierte Völkerwanderung kulturfremder Massen zulassen, zeigt deutlich den deutschen Hang zum gesellschaftlichen Suizid
      das zeigt eine gelungene Umerziehung, kein Wunder, wenn man alle Medien beherrscht und sämtliche Kulturträger - siehe Link

      Deutschland und Israel vertreten die beiden am weitesten auseinanderliegenden Positionen, die es in den westlichen Industrienationen gibt. Während Israel nach Auffassung von Frau Hashiloni-Dolev einem weitgehend unkritischen Fortschrittsoptimismus huldigt und die Möglichkeiten der pränatalen Untersuchungen voll ausschöpft, ist die Situation in Deutschland in ihren Augen durch einen rigiden Idealismus geprägt, der die Lebensqualität einzelner Menschen und ihrer Familien geringschätzt, um dem hohen Ziel einer toleranten Gesellschaft, die aus ihrer Vergangenheit gelernt hat, nahezukommen
      (Yael Hashiloni-Dolev)

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Berliner Kindl schrieb:

      mavaho schrieb:

      Die Nürnberger Rassegesetze, für jeden nachlesbar, zeigen das ganze Ausmass der geistigen Verwirrung des Naziregimes.
      ...schreibt der Israel-Fan. Ist ja ulkig. Wie stehst du denn zu den DNA-Tests, die vor Hochzeiten dort vorgenommen werden; wie stehst du dazu, dass Ehen zwischen Juden und Nichtjuden in Israel nicht anerkannt werden und zur Apartheid Israels im Allgemeinen?

      Das ist natürlich was vollkommen anderes, wenn Auserwählte sowas machen, stimmt's?
      Die billig3e Tour, auf andere zu zeigen, um vom Thema abzulenken, ist etwas angestaubt.
      Si vis pacem, para bellum

      mavaho schrieb:

      Berliner Kindl schrieb:

      mavaho schrieb:

      Die Nürnberger Rassegesetze, für jeden nachlesbar, zeigen das ganze Ausmass der geistigen Verwirrung des Naziregimes.
      ...schreibt der Israel-Fan. Ist ja ulkig. Wie stehst du denn zu den DNA-Tests, die vor Hochzeiten dort vorgenommen werden; wie stehst du dazu, dass Ehen zwischen Juden und Nichtjuden in Israel nicht anerkannt werden und zur Apartheid Israels im Allgemeinen?
      Das ist natürlich was vollkommen anderes, wenn Auserwählte sowas machen, stimmt's?
      Die billig3e Tour, auf andere zu zeigen, um vom Thema abzulenken, ist etwas angestaubt.
      Bitte anworten auf diese Fragen, sonst lasse ich dich in Zukunft "links" liegen. Außerdem habe ich noch eine Frage, warum sind Linke eigentlich solch erbärmliche Denunzianten ?

      mavaho schrieb:

      Alfred schrieb:

      mavaho schrieb:

      Bisher sehe ich nur Verbrechen an den Juden, aber nicht von ihnen. Der Massenord an ihnen durch die Nazis war in diesem Sinne einer der Höhepunkte.
      Dann hast Du in Geschichte aber schlecht aufgepasst und da meine ich nicht die brD Geschichte.
      Die Kollateralschäden eines Krieges sind sicher anders zu beurteilen als der industriell organiserte Massenmord an Juden durch die Nazis.Die Gazapalis können tun, was sie wollen, solange sie ihre Nachbarn nicht belästigen, aber nur dann.
      Erst diese Woche ist Israel wieder durch Landraub aufgefallen.

      mavaho schrieb:

      Was in dieser Region abläuft, ist die klassische Verdrängung durch Zugewanderte. Wenn für zwei kein Platz ist, muss einer weichen. Weichen muss immer der, der den Krieg verloren hat. Das war noch nie anders.
      Und genau so läuft es auch in Deutschland.

      Das war aber vor dem ersten Weltkrieg, speziell in Europa, ganz anders.

      IS = Völkermörder

      Zum IS: Die heroischen Amerikaner, die sich selbstredend noch nie des Völkermords schuldig gemacht haben, erklären die von ihnen und den Juden herangezüchteten IS Terroristen als Völkermörder.

      tOm~! schrieb:

      Erst diese Woche ist Israel wieder durch Landraub aufgefallen.
      Das sind ganz besonders die religiösen Zionisten, guck Dir die "Siedler" mal an und deren Verbrechen
      (wie den Jungen lebendig zu verbrennen, das sind religiöse Rituale)
      Israel ist ein sehr gespaltenes Land, im übrigen wird es bald von den eigenen Leuten abgeschafft.
      Da werden sich aber sicher neue Interessengruppen bilden.

      tOm~! schrieb:

      Zum IS: Die heroischen Amerikaner
      Das sind nie und nimmer Amerikaner, das sind die vereinigten Religiösen, die haben die bestellt.

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Swan ()

      tOm~! schrieb:

      ...ist doch völlig gleichgültig!
      warum ist es "gleichgültig" wenn alles Übel der Welt von den monotheistischen Religionen ausgeht?
      was auffällt, ist, daß es niemandem auffällt....
      im Gegenteil bekommen die alle Rechte der Welt ihren Irrsinn noch weiter auszutoben

      tOm~! schrieb:

      Stell dir lieber mal vor, was los wäre, wenn Deutschland irgendwo Land rauben würde, oder alte Gebiete einfordern würde.
      dann stell Du Dir doch mal vor, wieso ausgerechnet Deutschland das (zu zerstörende) Bollwerk
      gegen diese Religionen darstellt (und schon immer)
      kann es sein, daß es etwas mit unserer (auch ganz alten) Geschichte zu tun hat?

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Swan schrieb:

      warum ist es "gleichgültig" wenn alles Übel der Welt von den monotheistischen Religionen ausgeht?
      Die Religionen werden missbraucht, das Übel geht keineswegs davon aus.


      Swan schrieb:

      kann es sein, daß es etwas mit unserer (auch ganz alten) Geschichte zu tun hat?
      Unsere ganz alte Geschichte...bevor die Römer kamen, meinst du sicherlich...

      tOm~! schrieb:

      Die Religionen werden missbraucht, das Übel geht keineswegs davon aus.
      Nein, die Religionen sind selbst das Grundübel, dazu brauchst Du nur in den Koran zu schauen
      Ich bin auch der Ansicht, daß es eine spirituelle Ebene gibt, die allerdings rein gar nichts mit den
      monotheistischen Religionen zu tun hat. Diese sind Konstrukte zur Machtübernahme von Beginn an.

      tOm~! schrieb:

      Unsere ganz alte Geschichte...bevor die Römer kamen, meinst du sicherlich...
      Ja sicher, die "Römer" kamen auch keineswegs, die waren schon da, es waren vermutlich unsere Truppen
      da wird gelogen, daß es kaum zu überbieten ist
      wer die Vergangenheit beherrscht, kontrolliert die Zukunft

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Auge um Auge - Zahn um Zahn. Wäre es demnach nicht fair, wenn die Amerikaner zumindest einen ihrer Anföhrer als Ausgleich für Gaddafi zum Abschuß freigeben? Wie wäre es mit der Demokratenschlampe Hillary Clinton? Und wie wäre die Reaktion in der Welt, würde sie stellvertretend für die Verbrechen im Namen der Demokratie, von ihren eigenen aufgehetzten Landsleuten gelyncht werden?

      In Libyen finden sich nicht an jeder Ecke Männer, die Ordnung und Stabilität in ihrem Land gewährleisten können. Gaddafi brachte zudem noch das Kunststück fertig, für Wohlstand, Bildung und Gesundheit zu sorgen.

      Heute, wenige Jahre nach dem der libysche Präsident von einem Lynchmob aufgeknüpft wurde, ist Libyen das Paradebeispiel für einen gescheiterten Staat.

      Hunderttausende Menschen aus Schwarzafrika stehen jetzt dort bereit, um ihr Glück als illegale Einwanderer nach Europa zu finden.

      Viele schließen sich jedoch auch dem IS an.

      Daher - wer nur auf die Türkei schaut, macht einen großen Fehler. Die "Flüchtlingskrise" ist noch lange nicht vorbei, ebenso wie die Auseinandersetzung mit dem IS.

      einwanderungskritik.de/die-nae…n-bringt-uns-halb-afrika/
      Bei uns regen sich altlinke Säcke wie Ströbele über Trump auf. Als wäre diese Bande der Demokraten um Obama, Clinton, Sanders und wie sie alle heißen, um einen Deut besser.

      Immerhin dürfte ein Donald Trump nichts mit dem IS zu tun haben, er war auch gegen den Irak-Krieg. Muß bei dem auch nicht viel heißen, dennoch ist die Empörung über ihn lächerlich.

      Nur weil deutsche PolitikerInnen grundsätzlich als unterwürfige SpeichelleckerInnen auftreten, denen PC das höchste Gebot ist, muß das ja nicht bedeuten, daß sich damit eine Regel für andere Länder und deren Volksvertreter ableiten ließ. Siehe IS.

      tOm~! schrieb:

      Nur weil deutsche PolitikerInnen grundsätzlich als unterwürfige SpeichelleckerInnen auftreten
      Das Speichellecken haben sie von den Männern gelernt,
      so möchtest Du sie doch gern haben, gibs einfach zu
      und wenn sie dann so geworden sind, kannst Du auf sie einhacken
      anstatt das hinter allem stehende Patriarchat in Frage zu stellen
      wie verlogen und abgrundtief unehrlich

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      tOm~! schrieb:

      Gaddafi brachte zudem noch das Kunststück fertig, für Wohlstand, Bildung und Gesundheit zu sorgen.
      Diktaturen haben immer nur eine begrenzte Zeit, weil sie gegen die Mehrheit der Bürger regieren. Das funktioniert auf Dauer nicht wirklich. Das zeigt die Gerschichte.
      Es gibt keine Redhtfertigung dafür, dem Bürger seine persönlichen Grundrechte zu beschneiden.
      Si vis pacem, para bellum

      mavaho schrieb:

      Diktaturen haben immer nur eine begrenzte Zeit, weil sie gegen die Mehrheit der Bürger regieren
      Wie immer nur platte Systempropaganda von dir. Libyen war für Nahost Verhältnisse ein reiches und befriedetes Land. Mittlerweile ist es ein zutiefst zerrüttetes und zerstörtes Land, ohne Führung und auch ohne die heilige Kuh "Demokratie".

      Diese dummen Sprüche, als gäbe es eine Rechtfertigung für die blutigen Systemwechsel Kriege der NATO, kotzen mich einfach nur noch an.

      mavaho schrieb:

      Es gibt keine Redhtfertigung dafür, dem Bürger seine persönlichen Grundrechte zu beschneiden.
      Warum macht man das dann in der BRD?

      Und auch hier, wie sieht es jetzt mit den Grundrechten der Libyer aus?

      Und wie sieht es mit den Grundrechten der Palis aus, und wieso dürfen die Juden denen einfach so alles wegnehmen?