IS - Islamischer Staat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      pittbull schrieb:

      Gemahlin und Sohn es IS-Chefs al Baghdadi von libanesischen Truppen festgenommen.
      http://news.sky.com/story/1384142/islamic-state-leaders-wife-held-reports-say


      DU bist echt zum Kacken zu doof: Erst stellst du das in den falschen Strang und nun funktioniert nicht mal der Link. Geht es noch dämlicher? Bei dir sicher nicht mehr. Du bist enddoof.
      welt.de/politik/ausland/articl…-al-Baghdadi-gefasst.html

      Was WOLLTEST du Lobotomisierter uns denn damit sagen, dass die nun die Familie vom IS-Anführer haben? WAS soll es bedeuten?

      berlincruiser schrieb:


      DU bist echt zum Kacken zu doof: Erst stellst du das in den falschen Strang und nun funktioniert nicht mal der Link.

      Bleib locker, Tittentoni. Du markiert die Zeile und fügst sie Copy&Paste in die Adresszeile des Browsers ein. Ist nicht schwer. Kriegste auch hin (vielleicht).

      berlincruiser schrieb:


      Was WOLLTEST du Lobotomisierter uns denn damit sagen, dass die nun die Familie vom IS-Anführer haben? WAS soll es bedeuten?

      Was da steht. Erstmal lies dir den Artikel durch, okay?
      Bussi! :)

      prinz_valium schrieb:

      pittbull schrieb:

      Gemahlin und Sohn es IS-Chefs al Baghdadi von libanesischen Truppen festgenommen.
      news.sky.com/story/1384142/isl…ers-wife-held-reports-say

      Warum wurde die Frau festgenommen, reicht schon die Familienzugehörigkeit aus?

      Sie war mit einem gefälschten Pass unterwegs und der Libanon buchtet generell erstmal alle IS-Sympathisanten und -Mitglieder ein.

      Btw, Tittentoni hat sich getäuscht. Der Link funzt ja.

      berlincruiser schrieb:

      Und nicht mal das Auserwählte Volk haben sie verschont, allerdings nicht so systematisch und in Massen drangsaliert wie die Faschisten.

      Hast Du Stalins Säuberungsaktionen unter den Juden völlig vergessen?
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger

      Paul Felz schrieb:

      berlincruiser schrieb:

      Und nicht mal das Auserwählte Volk haben sie verschont, allerdings nicht so systematisch und in Massen drangsaliert wie die Faschisten.

      Hast Du Stalins Säuberungsaktionen unter den Juden völlig vergessen?


      Nein, aber sie waren nicht so umfangreich und systematisch wie die von Hitler. Dafür hat ja Stalin insgesamt Hitler um das Zehnfache getoppt, was aber logischer Weise dazu führt, dass man mit kommunistischen Symbolen stolz herumstolzieren kann, mit nationalsozialistischen natürlich nicht!!! Logisch!
      Es liegt, ich ahne es fast, nicht an der Zahl und der Brutalität der Tötungen, sondern an den Opfern! Normale Menschen sind einfach nicht soviel wert. Jetzt kommt mir der Begriff Rassismus in den Kopf, aber ich glaube, dass passt jetzt gar nicht und ich sollte mich mal vom hot spot entfernen. Am Ende verbrenne ich noch...+

      berlincruiser schrieb:

      Nein, aber sie waren nicht so umfangreich und systematisch wie die von Hitler.

      Da sehe ich aber noch Diskussionsbedarf. Man darf natürlich nicht die unterschiedliche Bevölkerungsdichte und die Ausdehnung des Landes samt (fehlender) Infrastruktur vergessen.

      Ich hatte da schon Literatur in der hand, wa ging die Zahl der jüdischen Opfer ind die Millionen. Inkl. natürlich der in Arbeitslagern umgekommenen. Mal sehen, b ich die wiederfinde (hab noch ne Menge Bücher in Kartons eingepackt im keller). Blöd nur: ist in russischer Sprache.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger

      Paul Felz schrieb:

      berlincruiser schrieb:

      Nein, aber sie waren nicht so umfangreich und systematisch wie die von Hitler.

      Da sehe ich aber noch Diskussionsbedarf. Man darf natürlich nicht die unterschiedliche Bevölkerungsdichte und die Ausdehnung des Landes samt (fehlender) Infrastruktur vergessen.

      Ich hatte da schon Literatur in der hand, wa ging die Zahl der jüdischen Opfer ind die Millionen. Inkl. natürlich der in Arbeitslagern umgekommenen. Mal sehen, b ich die wiederfinde (hab noch ne Menge Bücher in Kartons eingepackt im keller). Blöd nur: ist in russischer Sprache.


      Das ist eh ein Problem bei den Russen bzw. Sowjetmenschen. Sie waren nicht so ordentlich wie die NS-Mörder. Daher schwankt die Zahl der Opfer von Stalin und seinen Henkern zwischen 30 und 70 Millionen. Dazu kommen Unschärfen wie bei der bewusst herbeigeführten Hungersnot in der Ukraine. Da wurden wohl längst nicht alle Toten erfasst, da sie ja eines "natürlichen" Todes starben. Die alten Leute wurden als "normal gestorben" verbucht.
      Aber das ist ja unter dem Strich auch egal. Stalin wurde nur vom Genossen Mao getoppt, der wohl mindestens 50 und bis zu 80 Millionen hat killen lassen... Aber Stalin steht unangefochten auf Platz 2. Da wird ihn so schnell keiner runterholen von dem Siegerpodest.

      berlincruiser schrieb:

      Das ist eh ein Problem bei den Russen bzw. Sowjetmenschen. Sie waren nicht so ordentlich wie die NS-Mörder. Daher schwankt die Zahl der Opfer von Stalin und seinen Henkern zwischen 30 und 70 Millionen. Dazu kommen Unschärfen wie bei der bewusst herbeigeführten Hungersnot in der Ukraine. Da wurden wohl längst nicht alle Toten erfasst, da sie ja eines "natürlichen" Todes starben. Die alten Leute wurden als "normal gestorben" verbucht.
      Aber das ist ja unter dem Strich auch egal. Stalin wurde nur vom Genossen Mao getoppt, der wohl mindestens 50 und bis zu 80 Millionen hat killen lassen... Aber Stalin steht unangefochten auf Platz 2. Da wird ihn so schnell keiner runterholen von dem Siegerpodest.

      Korrekt. Massaker gab und gibt es in der Tat reichlich. Ob nun Juden, Neger, Weiße, Protestanten, Hugenotten, Katholiken oder "Wilde" die Opfer waren und sind, ist zweitrangig. Niemand interessiert sich dafür.

      HALT! Doch. Wenn unter den Opfern auch (!) Juden sind, wie konnte ich das vergessen? Selbst dann interessieren die anderen Opfer (im 3. Reich Schwule, Verbrecher, Zigeuner etc.) nicht.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger

      Paul Felz schrieb:

      berlincruiser schrieb:

      Das ist eh ein Problem bei den Russen bzw. Sowjetmenschen. Sie waren nicht so ordentlich wie die NS-Mörder. Daher schwankt die Zahl der Opfer von Stalin und seinen Henkern zwischen 30 und 70 Millionen. Dazu kommen Unschärfen wie bei der bewusst herbeigeführten Hungersnot in der Ukraine. Da wurden wohl längst nicht alle Toten erfasst, da sie ja eines "natürlichen" Todes starben. Die alten Leute wurden als "normal gestorben" verbucht.
      Aber das ist ja unter dem Strich auch egal. Stalin wurde nur vom Genossen Mao getoppt, der wohl mindestens 50 und bis zu 80 Millionen hat killen lassen... Aber Stalin steht unangefochten auf Platz 2. Da wird ihn so schnell keiner runterholen von dem Siegerpodest.

      Korrekt. Massaker gab und gibt es in der Tat reichlich. Ob nun Juden, Neger, Weiße, Protestanten, Hugenotten, Katholiken oder "Wilde" die Opfer waren und sind, ist zweitrangig. Niemand interessiert sich dafür.

      HALT! Doch. Wenn unter den Opfern auch (!) Juden sind, wie konnte ich das vergessen? Selbst dann interessieren die anderen Opfer (im 3. Reich Schwule, Verbrecher, Zigeuner etc.) nicht.


      Da hast du noch einige vergessen. EIn paar Millionen sowjetische Kriegsgefangene, Kommunisten und Sozis, Zeugen Jehovas und Asoziale (alleine damit könnte man ja heute 1000 KL bestücken),.... , aber da hast du schon wieder recht. Ganz egal wie viele und wer, interessiert irgendwie gar nicht und ich habe auch noch nie was von Entschädigungsfonds für die Tutsis oder die Armenier oder die Khmer gehört, wo ihre Massenmörder Entschädigung leisten müssen und auch nichts von Internationalen Tribunalen... , na ja, vielleicht habe ich einfach nicht aufgepasst. Kann ja sein.
      Schließlich sind all diese Leute ja nicht das Auserwählte Volk Gottes.

      berlincruiser schrieb:

      Da hast du noch einige vergessen.


      Nicht vergessen, sondern nur zu faul, alle aufzuzählen. Wir könnten noch eine Menge Japaner, Chinesen, Tibeter etc. auflisten.

      Die Liste wird verdammt lang
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger

      prinz_valium schrieb:

      Inder soll hinter IS-Twitter-Account stecken
      Ein britischer TV-Sender will den Extremisten in Bangalore aufgespürt haben.
      kurier.at/politik/ausland/is-p…count-stecken/102.218.560
      Wäre ja interessant wie man den Typen gefunden hat?
      Über die IP kann nicht sein, oder?


      Theoretisch nicht, da nur Ermittlungsbehörden Zugriff auf die IP's bekommen.
      ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      „Krieg ist ein Zustand, bei dem Menschen aufeinander schießen, die sich nicht kennen, auf Befehl von Menschen, die sich wohl kennen, aber nicht aufeinander schießen.“
      George Bernard Shaw

      Doberman schrieb:

      Theoretisch nicht, da nur Ermittlungsbehörden Zugriff auf die IP's bekommen.

      Du meinst auf den Inhaber der IP. Die IP selbst kann man ja auslesen.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger
      Ein US-General hat sich über fehlende Einnahmen des IS geäußert und sich nebenbei über B.Assad beschwert. Er sei für den Aufstieg des IS und Al Nusra verantwortlich.
      Zugleich machte der Sonderbeauftragte den syrischen Machthaber Baschar al-Assad für den Aufstieg des IS verantwortlich. "Was er Syrien angetan hat, hat den Aufstieg von Gruppen wie Daisch und Dschabhat al-Nusra erst ermöglicht", sagte Allen, der für den IS nur den arabischen Begriff Daisch gebraucht. Der IS stelle zwar "eine eigene Gefahr für die amerikanischen Interessen und die USA selbst dar, aber ein Rückzug Assads und seiner Vertrauten wäre entscheidend für die Zukunft der Region." Ein Rückzug Assads vom Präsidentenamt wäre ein "großer Schritt, um die grundsätzlichen Probleme zu lösen oder zumindest anzugehen".

      Wie mittlerweile bekannt, ist die Syrisch Arabische Armee die einzige Kraft, die effektiv gegen die Jihadis vorgehen. Der Westen und Israel hingegen unterstützen diese Banden oder gehen nur sehr halbherzig gegen sie vor. Wer geht schon gerne gegen die eigene Zucht vor. Die Jüdische Allgemeine schreibt ganz erschrocken, das AlQaida den syrisch israelischen Grenzübergang erobert hätte. Was die Zeitung nicht schreibt, dass die IDF dabei behilflich war. So konnte man im letzten UN Bericht lesen, dass Israel mit den Nusra-Kämpfern kooperiert und Verwundete behandelt. Auch ist bekannt, dass die IDF im Bedarfsfalle Angriffe gegen die syrische Armee unterstützt. Oder wie es die Junge Welt schreibt: Mit seinen wiederholten Angriffen auf Syrien verhalte Israel sich wie die Luftwaffe des »Islamischen Staats«

      Die Aussagen des US General sind reine Augenwischerei und trotzdem verräterisch. Nach wie vor soll die Souveränität Syriens zerstört werden. Der Westen, Israel und die Emirate sind verantwortlich für dieses Verbrechen.


      Was man erzählt
      Die schwarze Flagge verheißt nichts Gutes. Seit einigen Tagen weht statt der syrischen die Al-Qaida-Fahne am Grenzübergang zwischen Israel und Syrien. Mit großer Sorge beobachtet Jerusalem die heftigen Gefechte zwischen den Truppen von Präsident Baschar Al-Assad und den Kämpfern der Al-Nusra-Front unmittelbar hinter der Grenze im Golan.
      juedische-allgemeine.de/article/view/id/20149


      Was wirklich passiert

      Das ist auch gar nicht abwegig, denn UN-Beobachter auf den Golanhöhen haben berichtet, dass israelische Soldaten mehrmals mit Islamisten an der Grenze verhandelt hätten. Es seien auch Syrer zur medizinischen Behandlung nach Israel eingelassen worden. So sind offenbar im Mai 89 verwundete Islamisten den israelischen Soldaten zur Behandlung übergeben worden, die wiederum 19 behandelte und 2 tote Kämpfer den Rebellen übergeben haben.
      heise.de/tp/artikel/43/43543/1.html


      Mit seinen wiederholten Angriffen auf Syrien verhalte Israel sich wie die Luftwaffe des »Islamischen Staats« (IS), heißt es in einem aktuellen Kommentar des renommierten US-amerikanischen Internetportals Information Clearing House, das nach eigenen Angaben Nachrichten verbreitet, die »weder bei CNN noch bei Fox News« zu finden seien...
      Mehrfach hat Israel seit 2011 mit Artillerie und Luftwaffe in den innersyrischen Konflikt eingegriffen. Dabei waren nicht ein einziges Mal die bewaffneten Kampfverbände das Ziel, die seit Herbst 2012 entlang der Grenze des von Israel besetzten Golan aufmarschierten. Statt dessen wurden in allen Fällen Stellungen der syrischen Streitkräfte angegriffen und zerstört, die versuchten, die von Jordanien geführte Islamische Front und die Nusra-Front zurückzudrängen. Letztere kooperiert andernorts in Syrien gelegentlich mit dem IS, beide Gruppen werden vom UN-Sicherheitsrat als »Terrorgruppen« gelistet.
      jungewelt.de/2014/12-11/060.php



      ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      „Krieg ist ein Zustand, bei dem Menschen aufeinander schießen, die sich nicht kennen, auf Befehl von Menschen, die sich wohl kennen, aber nicht aufeinander schießen.“
      George Bernard Shaw

      Doberman schrieb:

      Nach wie vor soll die Souveränität Syriens zerstört werden.

      Natürlich. Das jetzige Syrien ist den Zionisten ein Dorn im Auge.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger

      Paul Felz schrieb:

      Du meinst auf den Inhaber der IP. Die IP selbst kann man ja auslesen.

      Richtig

      Paul Felz schrieb:

      Doberman schrieb:

      Nach wie vor soll die Souveränität Syriens zerstört werden.

      Natürlich. Das jetzige Syrien ist den Zionisten ein Dorn im Auge.

      Und nicht nur den Zionisten
      ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      „Krieg ist ein Zustand, bei dem Menschen aufeinander schießen, die sich nicht kennen, auf Befehl von Menschen, die sich wohl kennen, aber nicht aufeinander schießen.“
      George Bernard Shaw