Ukraine und Russland.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Toller Beitag. 00001981

      Das hatte ich gar nicht mitgekriegt.
      Da hat der Putin doch tatsächlich das ganze Finanzjudentum gefickt.
      Der dürfte jetzt auf der Todesliste stehen, wie einst der Adolf.

      Hoffentlich hat er genug Schutz, ein Verschwinden Putins wäre
      ein Riesenverlust für die freie Welt.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Das ist eindeutig.

      Nato Ade. 00002003

      Die Imperialisten schäumen:

      Die USA haben der Regierung in Moskau
      weitreichende Folgen im Zuge eines möglichen Anschlusses der Krim an
      Russland angekündigt. Russland werde einen Preis zahlen müssen für seine
      Militär-Intervention, teilte das Weiße Haus mit. Moskau werde schon in
      den kommenden Tagen mit Sanktionen rechnen müssen. Zudem werde das Land
      international isoliert, was die russische Wirtschaft schwächen werde


      welt.de/politik/ausland/articl…gen-fuer-Russland-an.html

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Das ist eindeutig.

      Nato Ade. 00002003

      Die Imperialisten schäumen:

      Die USA haben der Regierung in Moskau
      weitreichende Folgen im Zuge eines möglichen Anschlusses der Krim an
      Russland angekündigt. Russland werde einen Preis zahlen müssen für seine
      Militär-Intervention, teilte das Weiße Haus mit. Moskau werde schon in
      den kommenden Tagen mit Sanktionen rechnen müssen. Zudem werde das Land
      international isoliert, was die russische Wirtschaft schwächen werde


      welt.de/politik/ausland/articl…gen-fuer-Russland-an.html

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Wie kann man nur?

      Die widerliche Fratze der westlichen Antidemokraten zeigt sich mal wieder:

      "Europa reagiert auf das prorussische Votum auf der Krim: Die EU
      hat neue Sanktionen gegen Moskau beschlossen. Die Außenminister einigten
      sich auf eine Liste von 21 Personen, gegen die Einreiseverbote verhängt
      und deren Konten gesperrt werden. Auch die USA verhängen
      Strafmaßnahmen."


      Wie kann man nur so vermessen sein und Sanktionen für die Durchführung
      eines Referendums beschließen?

      Das ist der Wille des Volkes ihr Antidemokraten und Kriegstreiber!!!

      Wenn ich diese Fresse schon sehe: 00001988
      spiegel.de/politik/ausland/kri…en-russland-a-959079.html

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Wie kann man nur?

      Die widerliche Fratze der westlichen Antidemokraten zeigt sich mal wieder:

      "Europa reagiert auf das prorussische Votum auf der Krim: Die EU
      hat neue Sanktionen gegen Moskau beschlossen. Die Außenminister einigten
      sich auf eine Liste von 21 Personen, gegen die Einreiseverbote verhängt
      und deren Konten gesperrt werden. Auch die USA verhängen
      Strafmaßnahmen."


      Wie kann man nur so vermessen sein und Sanktionen für die Durchführung
      eines Referendums beschließen?

      Das ist der Wille des Volkes ihr Antidemokraten und Kriegstreiber!!!

      Wenn ich diese Fresse schon sehe: 00001988
      spiegel.de/politik/ausland/kri…en-russland-a-959079.html

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Die Meinung eines US Politologen bringt es auf den Punkt:

      Die Nationalisten bedrohen die im Land lebenden Russen. Und die USA, die die Krise provoziert haben, sind nicht in der Lage, die Situation zu beherrschen“, sagte Paul Craig Roberts von der Hoover Institution, Wirtschaftsberater des US-Finanzministers in der Administration von Präsident Ronald Reagan, am Mittwoch in einem Interview für den Radiosender Stimme Russlands. „Die jetzige Situation in der Ukraine ist keine Niederlage der Russen, sondern die der Amerikaner. Die USA waren es, die den Staatsstreich organisiert, finanziert und provoziert hatten. Aber die USA haben die Kontrolle über die Situation verloren, und die Extremisten führten den Umsturz an. Gerade diese Nationalisten bedrohen die auf dem Territorium der Ukraine ansässigen Russen und gefährden die strategischen Interessen Russlands“, sagte der Experte."

      Quelle

      Was maßen die sich jetzt an, Sanktionen gegen Russland zu verhängen?
      Putin sollte energisch zurückschlagen.
      Gashahn zu für Polen und brD.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Die Meinung eines US Politologen bringt es auf den Punkt:

      Die Nationalisten bedrohen die im Land lebenden Russen. Und die USA, die die Krise provoziert haben, sind nicht in der Lage, die Situation zu beherrschen“, sagte Paul Craig Roberts von der Hoover Institution, Wirtschaftsberater des US-Finanzministers in der Administration von Präsident Ronald Reagan, am Mittwoch in einem Interview für den Radiosender Stimme Russlands. „Die jetzige Situation in der Ukraine ist keine Niederlage der Russen, sondern die der Amerikaner. Die USA waren es, die den Staatsstreich organisiert, finanziert und provoziert hatten. Aber die USA haben die Kontrolle über die Situation verloren, und die Extremisten führten den Umsturz an. Gerade diese Nationalisten bedrohen die auf dem Territorium der Ukraine ansässigen Russen und gefährden die strategischen Interessen Russlands“, sagte der Experte."

      Quelle

      Was maßen die sich jetzt an, Sanktionen gegen Russland zu verhängen?
      Putin sollte energisch zurückschlagen.
      Gashahn zu für Polen und brD.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Morgen, ähm heute wird es spannend.

      Putin spricht im Parlament und erklärt, wie er auf die Sanktionsbeschlüsse des Westens reagieren wird.

      Hoffentlich schlägt er mit aller Härte zurück.
      Vor allem sollten es die Wettbüros (vulgo Börsen) mal so richtig treffen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Morgen, ähm heute wird es spannend.

      Putin spricht im Parlament und erklärt, wie er auf die Sanktionsbeschlüsse des Westens reagieren wird.

      Hoffentlich schlägt er mit aller Härte zurück.
      Vor allem sollten es die Wettbüros (vulgo Börsen) mal so richtig treffen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Seine Rede im Parlament:

      "Zwischendurch ging der Präsident zur Attacke gegen die, so seine Worte, "westlichen Partner wie etwa die USA" über. "Diese folgen nur dem Recht des Stärkeren. Sie glauben, dass nur sie immer im Recht sind." Egal ob auf dem Balkan, im Irak, Afghanistan oder Libyen - immer habe sich der Westen, so Putin, verhalten "wie es ihm eben passt". Mit Verweis auf das Kosovo und die westliche Kritik am Krim-Referendum sagte er: "Das sind keine doppelten Standards mehr, das ist schon Zynismus."

      spiegel.de/politik/ausland/put…terzeichnet-a-959314.html

      Der einzige Politiker der mal Klartext redet.
      Was können die Russen stolz auf ihren Staatspräsidenten sein und was müssen
      wir uns für den Hosenanzug schämen aber das schämen ist ja gewollt.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Seine Rede im Parlament:

      "Zwischendurch ging der Präsident zur Attacke gegen die, so seine Worte, "westlichen Partner wie etwa die USA" über. "Diese folgen nur dem Recht des Stärkeren. Sie glauben, dass nur sie immer im Recht sind." Egal ob auf dem Balkan, im Irak, Afghanistan oder Libyen - immer habe sich der Westen, so Putin, verhalten "wie es ihm eben passt". Mit Verweis auf das Kosovo und die westliche Kritik am Krim-Referendum sagte er: "Das sind keine doppelten Standards mehr, das ist schon Zynismus."

      spiegel.de/politik/ausland/put…terzeichnet-a-959314.html

      Der einzige Politiker der mal Klartext redet.
      Was können die Russen stolz auf ihren Staatspräsidenten sein und was müssen
      wir uns für den Hosenanzug schämen aber das schämen ist ja gewollt.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche
      Deutsche Reaktion auf Krim-Annexion
      Wohl oder übel




      18.03.2014

      ·
      Das bizarre Schauspiel, mit dem Wladimir Putin die Annexion
      der Krim feierte, wurde bei Angela Merkel bemerkenswert gelassen
      aufgenommen. Dass die Krim russisch wird, war in Berlin längst
      eingepreist. Auch von Strafmaßnahmen spricht derzeit noch niemand -
      Deutschland will einen Handelskrieg verhindern.


      faz.net/frankfurter-allgemeine…-oder-uebel-12852838.html

      Noch scheint es Vernunft zu geben.?
      Deutsche Reaktion auf Krim-Annexion
      Wohl oder übel




      18.03.2014

      ·
      Das bizarre Schauspiel, mit dem Wladimir Putin die Annexion
      der Krim feierte, wurde bei Angela Merkel bemerkenswert gelassen
      aufgenommen. Dass die Krim russisch wird, war in Berlin längst
      eingepreist. Auch von Strafmaßnahmen spricht derzeit noch niemand -
      Deutschland will einen Handelskrieg verhindern.


      faz.net/frankfurter-allgemeine…-oder-uebel-12852838.html

      Noch scheint es Vernunft zu geben.?
      Drei Parlamentsabgeordnete von rechtsradikalen Partei "Swoboda" haben den Chef des ukrainischen Staatssenders mit physischer Gewalt gezwungen, die Kündigung "auf eigenen Wunsch" zu schreiben. Namentlich die "Swoboda"-Abgeordneten: Igor Miroschnitschenko, Bogdan Benjuk, Andrej Iljenko. Der Name von dem Chef des Staatssenders ist Alexander Pantelejmonov. Kiew, 18 März 2014.



      So sehen die neuen Befreier der Ukraine aus.
      Da kann dir schlecht werden.
      :kotz:
      Verdammt ich leben noch!