Gesundheitsstrang.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      pittbull schrieb:

      Blobfisch schrieb:


      Nix "Homöopathensprech", ganz gewöhnliches Latein!

      Das wusste ich nicht. Bis eben dachte ich noch, Globuli sei ein speziell für die Pseudowissenschaft "Homöopathie" geschaffenes Kunstwort.





      ich danke der homöopathie auf knien, täglich...war von x dermatologen wegen allergien schon austherapiert (es hiess, es ging nur noch ein aluzelt), von fachleuten, profs etc., kliniken aller art, das ginge jahrelang...im letzten moment den entscheidenden tipp gekriegt...3 monate homöopathin, und ich kann wieder alles essen, mit jedem waschmittel waschen...wie gesagt, ein segen...gott erhalts :)

      hat mich eine 200 dm damals gekostet, globulis, sprechstunden, alles incl... die anderen hammel haben abgerechnet für nix, für gar nix...incl. zeugs, das mir der magen täglich mehrmals am tag salti schlug...wer erfahrungen hat redet anders als die kaspar, die eben keine haben...
      Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. Curt Goetz



      meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.
      fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

      Dscheipi schrieb:

      pittbull schrieb:

      Blobfisch schrieb:


      Nix "Homöopathensprech", ganz gewöhnliches Latein!

      Das wusste ich nicht. Bis eben dachte ich noch, Globuli sei ein speziell für die Pseudowissenschaft "Homöopathie" geschaffenes Kunstwort.





      ich danke der homöopathie auf knien, täglich...war von x dermatologen wegen allergien schon austherapiert (es hiess, es ging nur noch ein aluzelt), von fachleuten, profs etc., kliniken aller art, das ginge jahrelang...im letzten moment den entscheidenden tipp gekriegt...3 monate homöopathin, und ich kann wieder alles essen, mit jedem waschmittel waschen...wie gesagt, ein segen...gott erhalts :)

      hat mich eine 200 dm damals gekostet, globulis, sprechstunden, alles incl... die anderen hammel haben abgerechnet für nix, für gar nix...incl. zeugs, das mir der magen täglich mehrmals am tag salti schlug...wer erfahrungen hat redet anders als die kaspar, die eben keine haben...


      Jetzt müsste deine ehemalige Erkrankung, nur noch reproduzierbar mit der selben Therapie heilbar sein, die man dir angedeihen ließ. Das wäre dann ein Nachweis, dass diese homöopathischen Mittelchen, die man dir verabreichte, die gewünschte Wirkung erzielen. Und somit ein Nachweis zumindest einer homöopathischen Heilmethode. Das wäre der Durchbruch. So etwas ist bis jetzt nämlich noch nie gelungen.

      pittbull schrieb:

      Dscheipi schrieb:

      pittbull schrieb:

      Blobfisch schrieb:


      Nix "Homöopathensprech", ganz gewöhnliches Latein!

      Das wusste ich nicht. Bis eben dachte ich noch, Globuli sei ein speziell für die Pseudowissenschaft "Homöopathie" geschaffenes Kunstwort.





      ich danke der homöopathie auf knien, täglich...war von x dermatologen wegen allergien schon austherapiert (es hiess, es ging nur noch ein aluzelt), von fachleuten, profs etc., kliniken aller art, das ginge jahrelang...im letzten moment den entscheidenden tipp gekriegt...3 monate homöopathin, und ich kann wieder alles essen, mit jedem waschmittel waschen...wie gesagt, ein segen...gott erhalts :)

      hat mich eine 200 dm damals gekostet, globulis, sprechstunden, alles incl... die anderen hammel haben abgerechnet für nix, für gar nix...incl. zeugs, das mir der magen täglich mehrmals am tag salti schlug...wer erfahrungen hat redet anders als die kaspar, die eben keine haben...


      Jetzt müsste deine ehemalige Erkrankung, nur noch reproduzierbar mit der selben Therapie heilbar sein, die man dir angedeihen ließ. Das wäre dann ein Nachweis, dass diese homöopathischen Mittelchen, die man dir verabreichte, die gewünschte Wirkung erzielen. Und somit ein Nachweis zumindest einer homöopathischen Heilmethode. Das wäre der Durchbruch. So etwas ist bis jetzt nämlich noch nie gelungen.





      für mich hat der recht, der heilt. ich lass auch heute kleine dinger (allergien sind nicht mehr) mit homöopathie behandeln, hab da einen guten arzt in münchen.

      mit schilddrüse geh ich zum aktuellen schulmediziner und endokrinologen, die taugen beide was - unterfunktion muss man substituieren...wär ich früher diesbezüglich fitter in der birne gewesen, hätt man evtl. präventiv homöopathisch was machen können...aber, ich klage nicht, bin 58 und mir fehlt aktuell sonst nix...50 mg thyroxin morgens und die alte läuft nach wie vor, siehst ja selber :)

      was mich nervt ist der aktuelle aussenbandanriss...muss viel liegen und so, bis kurz vor weihnachten...dann seid ihr mich ab januar erstmal länger los...vielleicht :)



      p.s. was du ehemalige erkrankungen nennst, das wurde nie genau diagnostiziert...ich war allergisch auf schier alles...vom normalen waschmittel, über kernseife bis sonstwas...auf alles schier...das ging einmal bis zum anaphylaktischen schock, da wenns daneben geht, bist ganz schnell übern jordan...mei, was hab ich ausgesehen wie ein streußelkuchen...mein homöopath in münchen, der wollte die auslösenden substanzen gar nicht finden, denn für solche wird der mensch ganz behandelt...er suchte das konstiitutionsmittel, nach 2 anläufen hatte er es - war was mit schlangengift, egal, ich habs genommen, hochpotenziert nur einmal und das andere über einigei zeit öfters am tag. alles paletti seither...ein begnadeter arzt und homöopath, zu dem ich schon jede menge leute geschickt hab, waren alle sehr zufrieden.
      Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. Curt Goetz



      meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.
      fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

      Paul Felz schrieb:

      Dscheipi schrieb:

      für mich hat der recht, der heilt.

      Das ist genau der Punkt




      was sollte denn sonst zählen? was muss ich denn der welt beweisen? gar nix...

      wer heilt hat recht, aus die maus. über die chinesische klinik in kötzting wurde lange gelacht...heute kommen dort stationär leute hin, die schon ewig mit diversem umeinander sind und als austherapiert galten...mittlerweile hat die klinik einen guten ruf...weiss eine ärztin, die kürzlich dort zu arbeiten angefangen hat, weil sie das konventionelle - mit kundenbindung etc. - einfach nicht mehr mitmachen wollte - das alles im tiefsten bay. wald, ortschaft kötzting.
      Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. Curt Goetz



      meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.
      fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

      Dscheipi schrieb:

      ich danke der homöopathie auf knien, täglich...war von x dermatologen wegen allergien schon austherapiert (es hiess, es ging nur noch ein aluzelt), von fachleuten, profs etc., kliniken aller art, das ginge jahrelang...im letzten moment den entscheidenden tipp gekriegt...3 monate homöopathin, und ich kann wieder alles essen, mit jedem waschmittel waschen...wie gesagt, ein segen...gott erhalts

      hat mich eine 200 dm damals gekostet, globulis, sprechstunden, alles incl... die anderen hammel haben abgerechnet für nix, für gar nix...incl. zeugs, das mir der magen täglich mehrmals am tag salti schlug...wer erfahrungen hat redet anders als die kaspar, die eben keine haben...

      Ich war heute bei einem Dermatologen. Jetzt habe ich den Rücken bis Do mit irgendwelchen Bändern zwecks Allergietest beklebt. Da geht es aber nicht um mein eigentliches Leiden aber möglicherweise um Folgen der Medikation. Sollte ich mich übrigens einige Tage nicht rühren, bin ich wahrscheinlich wieder im Krankenhaus - Schlimmeres ist auch nicht ganz auszuschließen.

      pittbull schrieb:

      Jetzt müsste deine ehemalige Erkrankung, nur noch reproduzierbar mit der selben Therapie heilbar sein, die man dir angedeihen ließ. Das wäre dann ein Nachweis, dass diese homöopathischen Mittelchen, die man dir verabreichte, die gewünschte Wirkung erzielen. Und somit ein Nachweis zumindest einer homöopathischen Heilmethode. Das wäre der Durchbruch. So etwas ist bis jetzt nämlich noch nie gelungen.

      Das ist ein Trugschluss, der auch der Schulmedizin bereits bekannt ist, aber da die unter der Fuchtel der Pharmaindustrie steht, nützt es nicht viel.

      Therapie kann etwas sehr Individuelles sein und lässt sich nicht unbedingt von einem Patienten auf einen anderen übertragen.

      Blobfisch schrieb:

      Dscheipi schrieb:

      ich danke der homöopathie auf knien, täglich...war von x dermatologen wegen allergien schon austherapiert (es hiess, es ging nur noch ein aluzelt), von fachleuten, profs etc., kliniken aller art, das ginge jahrelang...im letzten moment den entscheidenden tipp gekriegt...3 monate homöopathin, und ich kann wieder alles essen, mit jedem waschmittel waschen...wie gesagt, ein segen...gott erhalts

      hat mich eine 200 dm damals gekostet, globulis, sprechstunden, alles incl... die anderen hammel haben abgerechnet für nix, für gar nix...incl. zeugs, das mir der magen täglich mehrmals am tag salti schlug...wer erfahrungen hat redet anders als die kaspar, die eben keine haben...

      Ich war heute bei einem Dermatologen. Jetzt habe ich den Rücken bis Do mit irgendwelchen Bändern zwecks Allergietest beklebt. Da geht es aber nicht um mein eigentliches Leiden aber möglicherweise um Folgen der Medikation. Sollte ich mich übrigens einige Tage nicht rühren, bin ich wahrscheinlich wieder im Krankenhaus - Schlimmeres ist auch nicht ganz auszuschließen.





      brauch ich einen spezialisten, was der homöopath nicht machen kann, dann erkundige ich mich vorher lang und breit, ebenso über evtl. medikamente.

      z.b. hab ich schon lange heilsalben - wenn man sich mal schneidet oder sowas - mit eigenurin ersetzt...ich trau da den wenigsten, derzeit kann ichs an einer hand abzählen, mit meinem zahnarzt sinds 5, das auf die zeit von über einem halben jahrhundert - tolle bilanz.
      Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. Curt Goetz



      meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.
      fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

      Dscheipi schrieb:

      brauch ich einen spezialisten, was der homöopath nicht machen kann, dann erkundige ich mich vorher lang und breit, ebenso über evtl. medikamente.
      z.b. hab ich schon lange heilsalben - wenn man sich mal schneidet oder sowas - mit eigenurin ersetzt...ich trau da den wenigsten, derzeit kann ichs an einer hand abzählen, mit meinem zahnarzt sinds 5, das auf die zeit von über einem halben jahrhundert - tolle bilanz.

      Ich bin jetzt aus Wien in eine kleinere Stadt gezogen und habe den Eindruck, dass die Ärzte, mit denen ich zu tun habe, hier besser sind - soweit man das in so kurzer Zeit sagen kann. Großstadt stumpft anscheinend ab. Aber zu TCM möchte ich bei Gelegenheit auch gehen. Die muss ich privat bezahlen.

      Für kleine Verletzungen habe ich meine selbstgemachte Myrrhetinktur. Die brennt, wirkt aber.

      Blobfisch schrieb:

      Dscheipi schrieb:

      brauch ich einen spezialisten, was der homöopath nicht machen kann, dann erkundige ich mich vorher lang und breit, ebenso über evtl. medikamente.
      z.b. hab ich schon lange heilsalben - wenn man sich mal schneidet oder sowas - mit eigenurin ersetzt...ich trau da den wenigsten, derzeit kann ichs an einer hand abzählen, mit meinem zahnarzt sinds 5, das auf die zeit von über einem halben jahrhundert - tolle bilanz.

      Ich bin jetzt aus Wien in eine kleinere Stadt gezogen und habe den Eindruck, dass die Ärzte, mit denen ich zu tun habe, hier besser sind - soweit man das in so kurzer Zeit sagen kann. Großstadt stumpft anscheinend ab. Aber zu TCM möchte ich bei Gelegenheit auch gehen. Die muss ich privat bezahlen.

      Für kleine Verletzungen habe ich meine selbstgemachte Myrrhetinktur. Die brennt, wirkt aber.





      für das, was mit einem passiert, ist man selbst verantwortlich - das kann hinhaun oder nicht. den herrschaften genau auf die finger zu schaun und nachzublättern (nicht nur im beil. zettel), das kann man mit dem internet wunderbar anstellen.

      stichwort strophantin...ich schau derzeit, wie eine bekannte von mir an das hinkommt (ich mit niederem blutdrück würds auch gern schmaspurmäßig testen), wird nicht mehr verschrieben bzw. in münchen gäbs 2, aber nur auf privatrezept, behandeln keine kassenpatienten. ein hervorragendes mittel, das den blutdruck einpendelt, das herz stärkt...was konventionelles kann sie als asthmatikerin nicht nehmen, brauchen tut sie was. herzmittel, blutdrucksenker werden in d zum saufüttern verschrieben, die zahl der herztoten nimmt nicht ab...die statistiken im vergleich über jahre zeigen das ganz deutlich...hauptsach dauerkundschaft.

      das glaubt kein mensch...die medizin ist nur noch verseucht von profitdenken, die in den arztpraxen machen 60 stunden in der woche oder schlampen, weil es sich sonst mit den fallpauschalen nicht ausgeht...es ist einfach ein wahnsinn.
      Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. Curt Goetz



      meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.
      fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.
      Ein Freund von mir, dessen Trauzeuge ich auch noch bin, hat in seiner Praxis Akupunktur eingeführt. Erst schaute ich etwas skeptisch, dann berichtete er mir von der Erfolgen mit diesr Methode. Wissenschaftlich nicht belegbar.

      Hier ist es wieder: wer heilt, hat recht.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Per viam: Nasus Poximus sponsio debitum habet
      Block: Nasenbetrüger

      Paul Felz schrieb:

      Ein Freund von mir, dessen Trauzeuge ich auch noch bin, hat in seiner Praxis Akupunktur eingeführt. Erst schaute ich etwas skeptisch, dann berichtete er mir von der Erfolgen mit diesr Methode. Wissenschaftlich nicht belegbar.

      Das Gegenteil ist belegbar. Es kann in beliebige Stellen gestochen werden. Die Wirkung ist die gleiche.

      Paul Felz schrieb:


      Hier ist es wieder: wer heilt, hat recht.

      In dem Fall eben nicht.

      pittbull schrieb:

      Paul Felz schrieb:

      Ein Freund von mir, dessen Trauzeuge ich auch noch bin, hat in seiner Praxis Akupunktur eingeführt. Erst schaute ich etwas skeptisch, dann berichtete er mir von der Erfolgen mit diesr Methode. Wissenschaftlich nicht belegbar.

      Das Gegenteil ist belegbar. Es kann in beliebige Stellen gestochen werden. Die Wirkung ist die gleiche.

      Paul Felz schrieb:


      Hier ist es wieder: wer heilt, hat recht.

      In dem Fall eben nicht.





      akupunktur kann sehr gut wirken, wenns einer kann. ich hab mal so eine sitzung gekriegt (bei einem guten, ganz normalen prakt. arzt, damals noch in oberbayern) - ich hatte mörderische kopfschmerzen, weil ein irrer föhn war, praktisch so, als wär der watzmann im wohnzimmer...kurze rede, langer sinn...ich hatte mir schon einige pillen reingepfiffen, half nix (ich war damals jung und dumm), da war ich bei idem (war zum fäden ziehen, ewig her), sag ich, dass mir die birne brummt, da hat er mir einige nadeln ins ohr rein, ganz schnell war alles weg.

      hab ihn dsnn gefragt, was und wie..er sagte, das wäre die cylonesische schule diesbezüglich und er hätte damit beste erfahrungen gemacht bzw. seine patienten.

      dann erzählte er mir noch, wollte man das rauchen aufhören, könnte er per nadeln den suchtpunkt im ohr kitzeln...also es ginge dabei darum, dass man die entsprechenden punkte erwischt, grundsätzlich (reflexzonen)...bei kreuzweh, auch ewig her, da hat das eine sehr gute physiotherapeutin nur an einem zeigefinger gemacht (ach an den füßen sind reflexzonen, deshalb gibt es die sog. fußzonenreflexmassage, was auch eine ganz feine sache ist), hat gelindert, ganz weg wars nicht, weil ich eine blockierte wirbelsäule hatte. bin dann noch zu einem dorntherapeuten, 15 minuten, seither keine probleme mehr mit dem kreiz, ist auch ewig her.

      teenager, ich kann dir sagen :)
      Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. Curt Goetz



      meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.
      fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

      pittbull schrieb:

      Das Gegenteil ist belegbar. Es kann in beliebige Stellen gestochen werden. Die Wirkung ist die gleiche.


      Also, wenn dir jemand ein paar solcher Akupunkturnadeln ins Auge sticht, dann empfindest Du das sicherlich nicht als wirkungslos. Ja, schon gut... wollte auch mal wieder blödeln.

      “Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.” George Orwell, 1984

      Berliner Kindl schrieb:

      pittbull schrieb:

      Das Gegenteil ist belegbar. Es kann in beliebige Stellen gestochen werden. Die Wirkung ist die gleiche.


      Also, wenn dir jemand ein paar solcher Akupunkturnadeln ins Auge sticht, dann empfindest Du das sicherlich nicht als wirkungslos. Ja, schon gut... wollte auch mal wieder blödeln.




      keiner vom fach, der was taugt, hat dir die dinger in die augen - ausser, er wär bei der glasaugenvergabe umsatzbeteiligt.

      die tochter einer bekannten, die ist in den 80ern als junges mädel kopfüber auf die betonterrasse gefallen, unfall beim fensterputzen - und hatte bis vor 1 jahr ständig probleme mit den nebenhöhlen als folge - alles andere hat die uniklinik per operationen weg gebracht, das blieb ihr, also verschleimungen dort und halt kopfweh wie sau.

      vor 1 jahr - sie lebt am land - hat eine ärztin so um die 50 die praxis vom dortigen landarzt übernommen, die etwas anders drauf ist; sie macht homöopathie zur üblichen schulmedizin dazu und hat akupunktur drauf...als sie bei der das 1.mal war, hat die ihr gleich nadeln gesetzt...an beiden füßen, jede menge...3 x die woche und es wurde von woche zu woche besser...der schleim ging raus, sie rotzte wie ein tier und er kam nicht wieder...infolgedessen nahmen die schmerzen kontinuierlich ab.

      das nach über 25 jahren marter...immer wieder operiert worden an den nebenhöhlen, durchgestochen, penicillin-orgien, was die ganze innere flora etc. kaputt macht...und jetzt ist ruhe damit...sie sagte zu mir, das wär wie im himmel...sie hatte über 20 jahren fast ständig kopfweh...da halfen irgendwann auch die stärksten pillen nix.

      ein gutes duzend nadeln rehcts und links, dazu globuli und ruhe war. die globuli braucht sie nicht mehr, die akupunktur wird zur sicherheit alle 2 wochen aufgefrischt.

      so einfach ist das, man glaubt es kaum.
      Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. Curt Goetz



      meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.
      fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

      Dscheipi schrieb:

      keiner vom fach, der was taugt, hat dir die dinger in die augen - ausser, er wär bei der glasaugenvergabe umsatzbeteiligt.


      Schon klar, Dscheipi. War ja nur Spaß. Ich stehe der "alternativen" Medizin aufgeschlossen und der Schulmedizin - insbesondere in Verbindung mit der Pharmaindustrie - in weiten Teilen selbst skeptisch gegenüber.

      “Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.” George Orwell, 1984

      Berliner Kindl schrieb:

      Dscheipi schrieb:

      keiner vom fach, der was taugt, hat dir die dinger in die augen - ausser, er wär bei der glasaugenvergabe umsatzbeteiligt.


      Schon klar, Dscheipi. War ja nur Spaß. Ich stehe der "alternativen" Medizin aufgeschlossen und der Schulmedizin - insbesondere in Verbindung mit der Pharmaindustrie - in weiten Teilen selbst skeptisch gegenüber.





      das ist sehr schlau und dürfte in der folge nicht nur lebensverlängernd sondern auch lebensqualitätshebend wirken.

      hätt ich das alles gemacht, was schulmediziner mir schon alles geraten haben, wär bei mir schon lang der rasen drüber...die meisten sind elendsstümper...
      Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. Curt Goetz



      meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.
      fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.