Angepinnt Diverse Unterhaltungen - Gebrabbel - Spam

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Alfred schrieb:

      Ein Schwein zum anderen Schwein:
      "Du ich glaube der Bauer will uns alle umbringen."
      "Ne ne, alles nur eine Verschwörungstheorie."

      Na Mavaho:
      Bilderberger, gibts nicht.
      Trilaterale Kommission, gibts nicht.
      Federal Reserve, gibts nicht.
      World jewish congress, gibts nicht.
      Alles nur Verschwörungstheorien was ?
      Dass es diese Vereine und Institutionen gibt, ist unbestritten. Welche Schlüsse daraus manche ziehen, ist jedoch grenzwertig bis bizarr. Wäre ihr Einfluss tatsächlich so gross, sähe die Welt anders aus.
      Si vis pacem, para bellum

      Brutus schrieb:

      Das Cohen-Video. Bei 8:31 werden die Protokolle der Weisen von Zion eingeblende
      Die sog. Protokolle der Weisen von Zion sind schon lange als plumpe Fäschung entlarvt. Im übrigen ist die angeblich jüdische Weltherrschaft die alte Propaganda der Nazi von 1933.
      Solange es in einem Land Demokratie gibt und das Parlament in freier und geheimer Wahl gewählt wird, entscheidet nicht irgendein geheimnisvoller Verein die Geschicke des Landes, sondern das Parlament.
      Si vis pacem, para bellum

      Swan schrieb:

      Die Juden sehen die Natur als eine Art Feindin, die dem menschlichen Willen zu unterwerfen sei.
      Ein kleiner Tip:
      " Geht hinaus in alle Welt und macht euch die Erde untertan " - steht in der Bibel, aber nicht im Talmut.
      Schon wieder eine Verschschwöhrung, aber diesesmal von den Katholiken.
      Der Antisemitismus scheint nicht auszurotten zu sein. Manche brauchen eben einen Sündenbock für eigenes Versagen. Dafür mussten die Juden seit Jahrhunderten herhalten, sehr bequem.
      Ob Pest, Wirtschaftskrise oder schlechtes Wetter - die Juden sind schuld. So einfach kann man es sich machen.
      Si vis pacem, para bellum

      mavaho schrieb:

      Ein kleiner Tip:
      " Geht hinaus in alle Welt und macht euch die Erde untertan " - steht in der Bibel, aber nicht im Talmut.
      Schon wieder eine Verschschwöhrung, aber diesesmal von den Katholiken.
      Da bist Du bei mir falsch...
      Mir ist nämlich klar, daß alle diese lächerlichen patriarchalen Weltreligionen im Grunde eine Soße sind.
      Recherchier doch mal, wer die erfunden hat....

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Swan schrieb:

      a bist Du bei mir falsch...
      Mir ist nämlich klar, daß alle diese lächerlichen patriarchalen Weltreligionen im Grunde eine Soße sind.
      Recherchier doch mal, wer die erfunden hat....
      Religion ist so alt wie die Menschheit. In grauer Vorzeit versuchte man damit, sein eigenes Unwissen über natürliche Vorgänge zu überdecken. Grundsätzlich scheinen viele Menschen ein spirituelles Bedürfnis zu haben, das dann Religion oder andere Esoterik befriedigt .
      Jeder mag glauben, was er will, solange er damit nicht andere belästigt. Aber genau da fängt das Problem an.
      Si vis pacem, para bellum

      mavaho schrieb:

      Religion ist so alt wie die Menschheit. In grauer Vorzeit versuchte man damit, sein eigenes Unwissen über natürliche Vorgänge zu überdecken.
      In "grauer Vorzeit" hatten wir ein Matriarchat als Hochkultur. In diesem war "Religion" keine Spinnerei sondern wissenschaftlich unterlegte Spiritualität, wie sie heute von der Quantenphysik wiederentdeckt wird

      mavaho schrieb:

      Grundsätzlich scheinen viele Menschen ein spirituelles Bedürfnis zu haben, das dann Religion oder andere Esoterik befriedigt .
      Die monotheistischen Religionen sind eine Erfindung des Patriarchats. Die Juden waren eins der ersten Patriarchate aus den Wüsten des mittleren Osten

      orgonelab.org/saharasia_de.htm

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Swan schrieb:

      Die monotheistischen Religionen sind eine Erfindung des Patriarchats. Die Juden waren eins der ersten Patriarchate aus den Wüsten des mittleren Osten
      Der homo sapiens war von Anfang an patriachalisch organisiert. Das hatte natürliche Ursachen, aber mit Religion nichts zu tun.
      Jede Religion ist aus einer anderen hervorgegangen, eine " Urzeugung " hat nicht stattgefunden. Auch Moses hat irgendwo abgeschrieben. Wir sind jedoch nicht in der Lage, diese Ursprünge bis zum Anfang zu verfolgen. Dazu fehlen archäologische Funde, die darüber Aufschluss geben. Ganze Völker und Kulturen sind verschwunden und haben nur wenig hinterlassen.
      Si vis pacem, para bellum

      mavaho schrieb:

      Die sog. Protokolle der Weisen von Zion sind schon lange als plumpe Fäschung entlarvt.
      Selbstverständlich, doch das sich bisher alles so zugetragen hat wie beschrieben ist dann wohl reiner Zufall oder ?

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred schrieb:

      Selbstverständlich, doch das sich bisher alles so zugetragen hat wie beschrieben ist dann wohl reiner Zufall oder ?
      Naja, aus jeder Weissagung kann man das herauslesen, was man will, es ist eine Frage der persönlichen Interpretation.
      Kriege und Wirtschaftskrisen vorherzusagen ist das Einfachste - es gab sie schon immer und es wird sie immer geben. Dafür muss man kein Hellseher sein und braucht nicht irgendwelche " Protokolle ". Reiche, Kulturen, Völker, Gesellschaften, Diktatoren und Despoten kommen und gehen, Neue werden geschaffen und verschwinden wieder. Man muss nur vergangene Geschichte in die Zukunft fortschreiben, um zu wissen, was uns erwartet. Gesellschaftsdynamische Prozesse laufen seit Jahrtausenden immer nach den gleichen Regeln ab, weil sie von Menschen verursacht sind und sich die Menschheit nicht wesentlich geändert hat, aucch wenn die Verpackung das vorgaukelt.
      Si vis pacem, para bellum

      Brutus schrieb:

      Cohen ist halt Jacob der Lügner. Welche Folgen das für andere jüdische Aussagen hat, ....
      Cohen sprioht für wen ? Allenfalls für sich selbst, aber nicht für die Juden.
      Das Thema Protokolle wurde oft genug wissenschaftlich untersucht, es gibt dazu umfangreiche Literatur.
      Im sog. Berner Prozess wurde die Originalität eingehend untersucht und als literarische Erfindung verurteilt.
      Si vis pacem, para bellum

      mavaho schrieb:

      Der homo sapiens war von Anfang an patriachalisch organisiert. Das hatte natürliche Ursachen, aber mit Religion nichts zu tun.
      Das ist ein Irrtum! Ursprünglich war die Menschheit matriarchal organisiert. Es gibt sogar Beweise dafür, daß es NUR Frauen gab und sie sich anfangs noch mit Parthenogenese vermehrten. Das Y-Chromosom ist eine Mutation und wesentlich jünger als XX. Der Mann ging genetisch aus der Frau hervor, das Weibliche ist die Grundlage allen Seins. Weibchen sind auch bei allen Tierarten führend (außer dem Rothirsch *lol* - was ich für ein Gerücht halte...)

      tagesanzeiger.ch/wissen/natur/…s-der-Frau/story/21146342

      bild-der-wissenschaft.de/bdw/b…x2.php?object_id=10092091

      scilogs.de/einsteins-kosmos/m-…elt-einfach-uners-tzlich/

      spiegel.de/spiegel/print/d-28591080.html

      mavaho schrieb:

      Jede Religion ist aus einer anderen hervorgegangen, eine " Urzeugung " hat nicht stattgefunden. Auch Moses hat irgendwo abgeschrieben. Wir sind jedoch nicht in der Lage, diese Ursprünge bis zum Anfang zu verfolgen. Dazu fehlen archäologische Funde, die darüber Aufschluss geben. Ganze Völker und Kulturen sind verschwunden und haben nur wenig hinterlassen.
      Aber Du weißt wie es war...

      mavaho schrieb:

      Naja, aus jeder Weissagung kann man das herauslesen, was man will, es ist eine Frage der persönlichen Interpretation.
      Nur wenn alles eintrifft, dann nicht mehr
      Hast Du die Protokolle mal gelesen?

      mavaho schrieb:

      Gesellschaftsdynamische Prozesse laufen seit Jahrtausenden immer nach den gleichen Regeln ab,
      Seit ca. 3000 Jahren laufen sie nach patriarchalen Maßstäben ab
      Davor gab es das Goldene Zeitalter.... das sagt alles...

      Liest Du eigentlich niemals die Links , die man Dir schickt?
      Sonst wäre es ja nicht möglich so etwas zu sagen, was Du da losläßt...
      nicht nachdem man De Meo gelesen und verstanden hat!

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Swan ()

      mavaho schrieb:

      Naja, aus jeder Weissagung kann man das herauslesen, was man will, es ist eine Frage der persönlichen Interpretation.
      Kriege und Wirtschaftskrisen vorherzusagen ist das Einfachste - es gab sie schon immer und es wird sie immer geben. Dafür muss man kein Hellseher sein und braucht nicht irgendwelche " Protokolle ". Reiche, Kulturen, Völker, Gesellschaften, Diktatoren und Despoten kommen und gehen, Neue werden geschaffen und verschwinden wieder. Man muss nur vergangene Geschichte in die Zukunft fortschreiben, um zu wissen, was uns erwartet. Gesellschaftsdynamische Prozesse laufen seit Jahrtausenden immer nach den gleichen Regeln ab, weil sie von Menschen verursacht sind und sich die Menschheit nicht wesentlich geändert hat, aucch wenn die Verpackung das vorgaukelt.
      Leider kann im öffentlichen Forum, auf Grund des brD Meinungsstrafrechts, nicht auf die Protokolle eingegangen werden.
      Deswegen wirst Du hier auch keine weitere Stellungnahme finden.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      Alfred schrieb:

      Leider kann im öffentlichen Forum, auf Grund des brD Meinungsstrafrechts, nicht auf die Protokolle eingegangen werden.
      Deswegen wirst Du hier auch keine weitere Stellungnahme finden.
      Die Problematik ist mir bekannt. Schon Adi hat sich in seinem "Mein Kampf" auf die ominösen Protokolle berufen. Ich halte sie für die Erfimdung eines Journalisten, die Entstehungsgeschichte spricht dafür.
      Die Einzigen, die derzeit die Weltherrschaft ganz offen anstreben, sind radikale Moslemfundis mit ihrem Kalifat, und sie sagen es auch ganz offen.
      Auch solche Weltherrschaftsträume kommen und gehen. Grössenwahn ist noch immer auf ihre Verursacher selbst zurück gefallen. Am Ende haben sich Völker immer auf ihre Selbstbestimmung und die eigene Identität zurück erinnert und sie erkämpft, auch wenn es bei manchen hunderte von Jahren dauerte.
      Die Kurden sind dafür ein gutes Beispiel.
      Si vis pacem, para bellum

      mavaho schrieb:

      Die Einzigen, die derzeit die Weltherrschaft ganz offen anstreben, sind radikale Moslemfundis mit ihrem Kalifat
      Kann sein, doch erreicht hat sie bereits das globale Finanzjudentum, zumindest in der einen Halbkugel der Erde.
      Sämtliche westlichen Staaten werden durch private jüdische Banken kontrolliert, allen voran die VSA mit ihrer FED.
      Die brauchen die Weltherrschaft nicht mehr anstreben, sie müssen sie nur noch verteidigen.

      „Der Feminismus ist nicht der Kampf des Weibes gegen den Mann, sondern der Kampf des mißratenen Weibes gegen das wohlgeratene.“ — Friedrich Nietzsche

      mavaho schrieb:

      Auch solche Weltherrschaftsträume kommen und gehen
      und währenddessen werden für die patriarchalen Weltherrschaftsträume - die "kommen und gehen" ja tatsächlich und zwar pausenlos - vor allem unschuldige Frauen und Kinder aber auch unschuldige Männer abgeschlachtet..

      mavaho schrieb:

      Am Ende haben sich Völker immer auf ihre Selbstbestimmung und die eigene Identität zurück erinnert und sie erkämpft, auch wenn es bei manchen hunderte von Jahren dauerte.
      Wo denn? Im Märchenbuch oder im Spielfim?

      "Glaube niemals an fremde Hilfe, niemals an Hilfe, die außerhalb unserer eigenen Nation, unseres eigenen Volkes liegt. In uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes"
      (Adolf Hitler)