Politik im Fußball.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Politik im Fußball.

      Heute bei Nitro nach dem WM Quali Spiel Türkei - Island:

      Erst war der Kommentator am heulen weil die Türken nichts auf die Reihe bekamen, dann die Peinlichkeit hoch3:
      Im Studio war extra ein Türkenplatz aufgebaut, mit Riesentürkenfahne und massig Ölaugen auf den billigen Plätzen.
      Doch es herrschte Verzweifelung nach dem deutlichen 3:0 der Isländer.

      Dumm gelaufen Nitro. 00002602
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!
      Na da bin ich ja froh dass uns die türkischen Autokorsos im nächsten Sommer während der WM erspart bleiben.

      Passend zum Thema ein Interview von Klinsmann, das macht diesen Kasper nur noch unsympathischer:

      Was denken Sie, wenn in Deutschland die AfD 12,6 Prozent der Stimmen bei der Bundestagswahl erhält?
      Das ist keine schöne Entwicklung, sie ist absolut besorgniserregend. Aber ich habe die Hoffnung durch die Wiederwahl von Angela Merkel als Kanzlerin, dass sie innenpolitisch die Probleme löst, damit es wieder eine gesunde Mitte gibt. Von meiner Seite ist schon eine große Bewunderung für sie da.
      Unglaublich! Die Gladbachfans müssen vor dem Spiel in Istanbul ihre Fahnen abgeben weil darauf ein Kreuz zu sehen ist. Stellt Euch mal vor beim Spiel einer türkischen Mannschaft müßten die ihre Halbmondfahnen abgeben!

      Aber ich habe eh nie verstanden was Groß-Anatolien in europäischen Verbänden verloren hat!

      katholisch.de/artikel/23148-tu…-fahnen-mit-kreuz-abgeben

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      Über die Sache mit den Gladbachfahnen hört man in der gleichgeschalteten Presse nichts. Da muß schon so eine Nischenseite, wertfrei gesagt, wie katholisch.de drüber berichten.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      The post was edited 1 time, last by Me262 ().

      Die deutsche "National"mannschaft hat sich nicht entblödet mit T-Shirts auf denen stand "Human Rights" aufzulaufen, damit wurde angeblich ein "Zeichen nach Katar gesendet".

      Reine Heuchelei, wenn man wirklich ein Zeichen setzen will dann soll man die WM dort eben boykottieren.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      .....oder erst mal vor der eigenen Türe kehren, denn in der rassistischen brD werden Menschenrechte gerade mit Füßen getreten.
      Deutsche sind in diesem Land nur noch Menschen zweiter Klasse und genießen weniger Menschenrechte als die neue Herrenrasse:
      Migranten, Neger und anderes Gesocks.
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!
      Was mich mal interessieren würde: War das Ergebnis des Spiels gegen Nord-Sowieso eigentlich eine Protestaktion um ein Zeichen zu setzen für die unterdrückten Balkanvölker?

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"