Reform der Champions League versus Superliga.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Reform der Champions League versus Superliga.

      Ab 2024 soll ja alles anders werden mit über 200 Spielen:

      kicker.de/champions-league-ab-…sen-reform-800201/artikel

      Dieses Verfahren finde ich absolut bescheuert und zu kompliziert.
      Um eine Regeneration der Spieler zu gewährleisten, sollte man weniger Spiele anstreben.

      Warum wird nicht eine Europa Liga aus 20 Teilnehmern eingeführt?
      Man hat ja die aktuelle 5-Jahres Tabelle nachdem die 20 besten europäischen Vereine feststehen, aktuell sind das:

      FC Bayern
      Borussia Dortmund
      Real Madrid
      FC Barcelona
      Atletico Madrid
      FC Sevilla
      Juventus Turin
      AS Rom
      SSC Neapel
      Ajax Amsterdam
      FC Porto
      Paris SG
      Olympique Lyon
      Schachtar Donezk
      Manchester United
      Manchester City
      FC Liverpool
      FC Chelsea
      Tottenham Hotspurs
      Arsenal London

      Diese Vereine würden ausschließlich in der Europa Liga und nicht mehr in der nationalen Liga spielen.
      Der beste Vertreter seines Landes darf ein Endspiel (evtl. Hin- und Rück) gegen den nationalen Meister
      um die Landesmeisterschaft ausspielen.
      Der schlechteste Landesvertreter steigt in die nationale Liga ab und der erste der nationalen Meisterschaft
      nimmt seinen Platz ein.

      Der FC Bayern hätte dann 38 Pflichtspiele + 2 weitere falls er bester deutscher Teilnehmer würde.
      D.h. 40 Spiele wären dann garantiert.

      Vorher waren es:
      34 Buli Spiele + 6 CL Gruppenspiele, ebenfalls 40 garantierte Spiele, allerdings mit Option auf bis zu 7 weitere Finalspiele.


      Für die Teilnehmer mit nur einem Landesvertreter wären die Spiele um die Landesmeisterschaft gleichzeitig auch Relegationsspiele
      für die Europa Liga.

      Eine Zusatzregel könnte man noch in der Limitierung von maximal 4 Ländervertretern einführen, d.h. es würden die schlechtesten
      beiden englischen Vereine ausgesiebt und durch die besten nichtenglischen Nachfolger ersetzt, das wären aktuell die beiden Red Bull
      Mannschaften aus Leipzig und Salzburg für Tottenham und Chelsea.

      Also ich könnte mit so einer Regel gut leben.
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!
      Alfred, ich dachte immer Du wärst ein national denkender Mensch und nicht so ein EU-Anhänger.

      So kann man sich irren!

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      Nein Du irrst Dich nicht, ich bin national denkend aber ich sehe sehr gerne internationale Spiele mit deutscher Beteiligung.
      Warum sollte ich mich freuen wenn sich zwei deutsche Mannschaften in einem Spiel bekriegen,
      da sehe ich doch lieber wie die ausländische Mannschaft besiegt wird.

      Auch heute ist doch der CL Sieg der höchste Titel den eine deutsche Mannschaft gewinnen kann und
      CL Spiele sind nun mal sportlich interessanter als BuLi Spiele.
      Das hat mit nationalem Denken nichts zu tun.

      Diese neue Europa Liga würde die CL ersetzen und nicht die Bundesliga, die wie bisher weiter laufen würde.
      Nur wäre der BuLi Sieger nicht automatisch der Deutsche Meister, der würde erst nach zwei Endspielen
      feststehen und wäre der Saisonhöhepunkt.

      Nach konsequenter Anwendung Deines nationalen Denkmodells müsste man alle internationalen Wettbewerbe abschaffen.
      Willst Du das?

      Ach noch was:
      EU lehne ich total ab und meine Europaliga hätte nichts mit der EU zu tun, die würde auch ohne EU funktionieren.
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!
      Das wäre eine spanisch-englische Liga mit ein paar anderen Vereinen garniert. Ein Erfolg wäre das nicht.

      Das würde sich niemand außerhalb der teilnehmenden Länder angucken und die würden das Interesse verlieren wenn ihre Mannschaften nicht oben mitspielen.

      Und die Premier League wäre ohne ihre besten sechs Mannschaften doch nur noch eine Lachnummer.

      Ich würde mir das ohnehin nicht angucken.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      Für mich hat die Bundesliga nach wie vor ihren ganz besonderen Reiz und dazu dann als Extra dann die CL Spiele oder EL. Auch eine Liga ohne Bayern wäre nicht mehr interessant für die Vermarktung und auch die Zuschauer. Viele Mannschaften bekommen ihr Stadion nur voll wenn der FC Bayern antritt.
      Mich würde die Bundesliga dann auch nicht mehr interessieren.
      Was die CL Reform bringt weiß ich nicht, lasse mich mal überraschen, danach kann ich es bewerten. Jetzt muss ich ab Sommer dann erst mal ein DAZN Abo abschließen um weiter CL zu sehen.
      Also fassen wir zusammen was alles geplant ist: Die CL wird aufgebläht, dann wird noch die "Europa Conference League" eingeführt, was immer das sein soll.

      Merkt die UEFA nicht dass man eine Kuh nicht beliebig melken kann?

      Das Überangebot wird sehr bald dazu führen dass das Interesse nachläßt. Und wenn die Fernsehgelder nicht mehr fließen dann gehen die Topspieler nur noch zu Klubs die von Scheichs oder Russenmafiosi finanziert werden.

      Der normale Fan wird sich von diesem Hype verabschieden und bei seinem Heimatverein bleiben. Da ist das Niveau vielleicht etwas geringer als im Umfeld der "Superstars" aber es gibt wieder ehrlichen Fußball.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      Makaay wrote:

      Ich habe mir das neue System mal angesehen, es sofort zu verteufeln finde ich falsch denn es bietet doch einige interessante Ansätze.
      Ich bin immer dafür erst mal was auszuprobieren bevor man sich ein Urteil bildet.
      Ich meinte natürlich die neue Championsleague Reform und nicht diese 12er Gruppe die ihren eigenen Wettbewerb aufmachen wollen und auf Konfrontationskurs zur UEFA gehen.
      Das hatte ich erst heute mittag gelesen.
      Durch die PCR Tests und die Verbannung der Zuschauer ist es doch völlig verständlich daß die mächtigen Vereine (besser AGs) sich in
      einer neuen Liga organisieren, die die fehlenden Einnahmen kompensiert, denn es werden 3,6 mrd. Euro als Startgeld ausgeschüttet.
      Leider haben auch die Gründer der Superliga noch den Kompromiss der Berücksichtigung der nationalen Ligen im Programm.
      Das sollten sie ganz schnell ändern und sich völlig von der korrupten UEFA trennen.
      Ist doch scheißegal ob die mit Ausschluß aus den Ligen und CL, EL drohen, die werden eh alle verschwinden durch die Zuschauerverbote
      ohne Ausgleich.
      Die Marionettenführungen von FCB und BVB müssen natürlich öffentlich die UEFA Platte abspielen aber letztendlich auch auf den Zug
      Superliga aufspringen oder eben pleite gehen, denn wenn erstmal die Superliga startet geht die EL, CL kaputt und damit fallen die
      Haupteinnahmequellen der Altligisten weg, deren beste Spieler werden von der Superliga weggekauft und die Altligisten erreichen
      irgendwann das sportliche Niveau vom SV Meppen.
      Ob der Fußball Anhänger der Spitzensport sehen will, sich Rumpelfußball auf Landesliganiveau ansehen will, wage ich zu bezweifeln,
      die werden danach lechzen im Fernsehen in UHD Real Madrid gegen Manchester United zu gucken und sich wünschen, daß auch der
      FC Bayern dabei wäre.

      P.S.
      Ich sehe das ganze ausschließlich aus dem sportlichen und wirtschaftlichen Blickpunkt, nicht aus dem politischen.
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!
      Aktuell überschlagen sich die Fußball Ereignisse in einem Höllentempo, das ist mir bischen zu viel auf einmal.

      Da haben wir den Erfolgstrainer der alle Titel holt, kaum kommt der DFB da streikt er sich weg mit einem riesen Theater um meinen FC Bayern. Flick hat mich sowas von enttäuscht.

      Gestern hatte ich mich noch mit den neuen CL Modifikationen auseinandergesetzt die interessante Ansatzpunkte haben und heute dann der absolute Knaller..

      Diese Superliga stellt den kompletten europäischen Fußball auf den Kopf und wirft alles über den Haufen.

      Gerade beim Thema Superliga gibts gute Gründe mit dabei zu sein genau wie es sein zu lassen. Mal sehen was die UEFA an Drohungen wahr macht, denn das werden die sich nicht bieten lassen.
      Was ich mir nicht vorstellen kann wenn der FC Bayern und der BVB nicht mehr in der Bundesliga spielen dürften, das ist für mich nach wie vor der wichtigste Wettbewerb. Die CL ist dann immer das besondere Extra dazu.
      Wenn in der SL die Milliarden nur so fließen aber Bayern und der BVB nicht dabei wären könnten wir uns allerdings Weltklassespieler nicht mehr leisten bzw es würde keiner kommen.
      Alles ziemlich unruhig und durcheinander derzeit bei uns. Und irgendwie weiß man gar nicht so recht weshalb eigentlich. Man hat die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte hinter sich, aber seit der CL eingefahren ist gibt es nur Probleme. Das fing mit der Thiago Geschichte an und steigerte sich dann von Woche zu Woche. Das Theater Flick/ HS , die schlechten Last Minute Transfers, Umbruch Kahn/ KHR.

      Dazu wichtige zu verlängernde Verträge von Goretzka, Kimmich, Süle und Gnabry. Wo wir halt auch in einer echt schwierigen Situation stecken. Wir müssen diese Spieler verlängern weil wir in Corona Zeiten keinen gleichwertigen Ersatz bekommen und das werden auch die Spieler wissen. Ein Alaba spielt ständigen Mist zusammen und bekommt wohl trotzdem einen Topvertrag bei Real.

      Die Rolle von Kahn verstehe ich auch noch nicht so ganz. Klar hat er offiziell noch nicht die Stelle von KHR eingenommen aber gefühlt kommt mir da trotzdem zu wenig. Als Flick das Gespräch mit Kahn und KHR hatte soll Kahn wohl auch sehr distanziert, geradezu interesselos gewirkt haben.

      Und dann gibt es ja noch diesen Ex Präsidenten, wohnhaft am Tegernsee der für mich weiterhin komplett mitredet und zwar bei jeder Entscheidung. Nur wegen ihm ist HS noch hier, ganz sicher. Ich hatte schon vor langer Zeit geschrieben dass wir den Kerl nicht mehr von sich aus loswerden. Ganz gefährlich.

      Und jetzt gibt es auch noch ein Ultimatum von 4 Wochen bezüglich der Super League. Wenn wir weiterhin vorne mitspielen wollen dann führt dort kein Weg vorbei. Egal was die deutschen Medien sagen. Wie das aber funktionieren soll erschließt sich mir nicht: Die SL Teilnehmer spielen dann nicht mehr in den Nationalen Ligen? Wer guckt diese dann noch? Ich nicht. Außerdem gewinnt dann wahrscheinlich jedes Jahr RB wenn der BVB und wir in der SL vertreten sind. Und eine CL ist dann auch unsinnig. Für mich wäre das schlicht eine extreme Abspaltung von einem elitären Kreis an Spitzenmannschaften und einem Rest der dann immer weiter im Amateurfußall Niveau versinkt.

      Also ich sehe das Ganze mit viel Sorge. So habe ich definitiv keinen Lust mehr auf diesen Sport.

      poldi wrote:

      Für mich wäre das schlicht eine extreme Abspaltung von einem elitären Kreis an Spitzenmannschaften
      Dann kann man den Sport gleich umstellen auf das US-System. Da gibt es in den Mannschaftssportarten eine Profiliga, eventuell noch eine Art zweite Liga mit Farmteams, und das war es dann. Vereinssport wie wir es kennen haben die überhaupt nicht, nach dem College wirst Du entweder Profi oder Du spielst "just for fun".

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      Makaay wrote:

      Was ich mir nicht vorstellen kann wenn der FC Bayern und der BVB nicht mehr in der Bundesliga spielen dürften, das ist für mich nach wie vor der wichtigste Wettbewerb.
      Die Superliga sieht aber ausschließlich vor, daß die Mitglieder auch in den nationalen Ligen spielen sollen.
      Es würde sich also nichts ändern.
      Die Vereine hätten sogar noch die Möglichkeit in der CL zu spielen (falls es die dann noch geben sollte), was zwar terminlich schwierig aber immerhin möglich wäre.

      Makaay wrote:

      Die CL ist dann immer das besondere Extra dazu.
      Es ist doch egal wie dieses extra heißt und wem es gehört. Von mir aus braucht es keine UEFA mit all ihren korrupten Funktionären zu geben, ich finde es toll, daß sich
      die besten Vereine der Welt endlich selbst vermarkten wollen.
      Die korrupten UEFA Funktionäre fürchten jetzt nur um ihre Positionen und erpresste Kohle, brauchen tut die Keiner. Sie machen jetzt Stimmung über ihre ebenfalls korrupten Lügenmedien.

      Makaay wrote:

      Wenn in der SL die Milliarden nur so fließen aber Bayern und der BVB nicht dabei wären könnten wir uns allerdings Weltklassespieler nicht mehr leisten bzw es würde keiner kommen.
      So ist es, alle Weltklassespieler würden nur noch bei den SL clubs spielen.
      Allein für die kommende SL Saison würde der FC Bayern für seine Mitgliedschaft über 200 mio. Startgeld bekommen. Eine Verpflichtung von Neuhaus wäre dann auch mit links stemmbar
      und weitere stars könnten geholt werden.
      Man könnte sogar das Flick/Brazzo Problem lösen, indem man Brazzo einen Posten in der zu gründenden Organisation verschafft, denn die Superliga muß ja organisiert werden und das
      kann der Brazzo.
      Man könnte Flick in den Vorstand beordern oder mit Rangnick einen neuen Sportvorstand installieren. Flick würde bleiben.

      Für mich ist der Beitritt in die SL ein Muß für den FC Bayern, sonst ist er 2024 tot und ein zweites Schalke.
      Für den BVB wäre es auch die Rettung wenn man die CL Quali verpassen würde. Man könnte dann auch Haaland und Sancho halten.

      Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, daß Bayern und BVB nicht mitmachen, die werden abwarten ob die SL Sanktionen rechtlich durchsetzbar sind (unmögllich nach europäischem Recht) und dann auf den Zug aufspringen.
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!

      poldi wrote:

      Die SL Teilnehmer spielen dann nicht mehr in den Nationalen Ligen?
      Nein!
      Die SL sieht ausdrücklich vor daß die Mitglieder auch national spielen.

      Es ist die UEFA die Angst hat entmachtet zu werden, die will die Teilnahme der SL clubs in den nationalen Ligen mit Erpressung verhindern.
      Wird aber nicht klappen, denn Leute wie Perez, Agnelli usw. kommen ja nicht auf der Brotsuppe geschwommen und haben das europäische Recht
      auf ihrer Seite.
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!

      Me262 wrote:

      Dann kann man den Sport gleich umstellen auf das US-System. Da gibt es in den Mannschaftssportarten eine Profiliga, eventuell noch eine Art zweite Liga mit Farmteams, und das war es dann. Vereinssport wie wir es kennen haben die überhaupt nicht, nach dem College wirst Du entweder Profi oder Du spielst "just for fun".
      Nein, Du hast das nicht verstanden, zukünftig wird es geben:

      3. Liga.
      2. Liga.
      Bundesliga
      Superliga

      Die CL wird evtl. auch noch existieren aber an Bedeutung verlieren. Diese Idioten wollen ja auch noch bis 2024 warten bis sich was ändert
      und weiterhin den Topvereinen das Geldverdienen erschweren. Bis dahin sind die alle tot.
      Vielleicht kehren sie, wenn sie schlau sind, zu einem Europapokal der Landesmeister mit weniger Spielen zurück, wo dann auch die SL Teilnehmer
      spielen dürften oder sie schaffen CL und EL ganz ab.
      Wäre auch möglich, daß die SL eine eigene 2. SL gründet um mehreren Vereinen internationale Spiele zu ermöglichen.

      Wichtig ist die Entmachtung der korrupten UEFA und eine Reaktion auf die Zuschauerverbote.
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!
      Der FC Bayern hat sich positioniert:

      kicker.de/bayern-boss-folgt-au…e-der-uefa-802747/artikel

      Hoffentlich haben sie aufs richtige Pferd gesetzt.

      Kann natürlich sein, daß die UEFA Abtrünnigen nur ihre immensen Schulden los werden, bzw. der Pleite entgehen wollen.
      Trotzdem die UEFA sollte entmachtet werden.
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!