Pinned Hansi Flick geht - wer wird sein Nachfolger oder gibt ihn Bayern nicht frei?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      Brutus wrote:

      Das einzige, was mich wundert, wie viel sich Flick gefallen ließ und daß er erst so spät den Krempel hingeschmissen hat.
      Ist halt ein typisch Deutscher der gelernt hat sich alles gefallen zu lassen, so lange bis man nicht mehr schlafen kann.
      Allerdings muß ich ihm vorwerfen, daß wenn er schon kündigen wollte und es mit den Bossen abspricht, dieses erst nach
      dem Mainz Spiel öffentlich zu verkünden, eine Vereinbarung missachtet zu haben.
      Kann natürlich auch sein, daß die anderen sich auch nicht an die Vereinbarung hielten (Stichwort Flurfunk) und was haben
      durchsickern lassen.

      Von allen Beteiligten ist Flick aber der mit Abstand sympathischste.
      Die Bayern Führungsriege kann ich einfach nicht ab, die sind voll auf der Systemrille aber anders wird es wohl zur Zeit nicht gehen wenn man Titel
      gewinnen will.
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!
      In dem kickenden Hurenhaufen der Frau Knobloch muß etwas ganz gewaltig faul sein, wenn nach 10 Jahren, in denen es immer wieder große Probleme gegeben hat, den richtigen Trainer zu finden, jemand mit kalter Absicht rausgeekelt wird, der einen fast so schönen Fußball spielen läßt wie Pep Guardiola, aber noch mehr spektakuläre Erfolge einfährt.

      Der FCB ist seit dem Gewinn der Championsleague und des Weltpokals dabei, Selbstmord zu begehen.

      Warum tun sie das?

      Makaay wrote:

      Da sieht man ganz klar dass Flick mit dem Rücktritt von Löw schon beim DFB war.

      Jetzt ist er seinen Arbeitgeber in den Rücken gefallen und damit provoziert er sein Ende.

      Ganz mieser Zug von ihm und mich enttäuscht sein Verhalten immer mehr.
      War aber doch abzusehen dass Flick alles andere als einfach ist. Wie schon oft geschrieben: Für mich ist er nach dem CL völlig übermütig und arrogant geworden. Der denkt doch mittlerweile er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen, bekommt aber die ganze Saison den Hühnerhaufen welchen man normalerweise als Defensive bezeichnet kein Stück in den Griff. Nach Leistung stellt er auch nicht konsequent auf sondern setzt nur auf seine Lieblinge.

      So gesehen eigentlich für den Dfb der ideale Löw Nachfolger! 00001981

      Alfred wrote:

      Vielleicht war das für unsere Herrscher zuviel des guten.
      Es darf ja wohl nicht angehen, daß ein deutscher Verein die Fußballwelt beherrscht.

      Deutschland schafft sich eine der besten Währungen der Welt, Bundesbank und D-Mark werden abgeschafft.

      Deutschland wird zu einer der erfolgreichsten Wirtschaftsnationen der Welt. Sein Wohlstand wird ins Ausland transferiert, die Industrie sabotiert.

      Deutschland baut die weltweit besten und attraktivsten Autos. Seine Autoindustrie wird kaputtgemacht.

      Deutschlands Fußball leistet phantastische Nachwuchsarbeit und wird durch ein Tor Mario Götzes Weltmeister. Danach wird nichts mehr gewonnen, der Talentenachschub ist wie abgeschnitten, abgesehen von Negern und Halbnegern, die von den Medien beweihräuchert werden.

      Der FC Bayern gewinnt sechs Titel, spielt phantastischen Fußball und beginnt sich ein Jahr später selbst zu zerlegen.

      Ich sehe in meiner Aufzählung einen Zusammenhang, der so aussieht, daß wir auf allen Ebenen, auch im Sport, mit Kollaborateuren und Verrätern zu tun haben, die auf hinterfotzigste Weise alles zerstören, was in Deutschland einigermaßen erfolgreich ist.
      Die Bayern wären selten dämlich wenn sie den Vertrag auflösen würden. Dann könnte Flick ablösefrei gehen wohin er will. Ich würde ihn die vierte Mannschaft in der Kreisliga trainieren lassen. Wenn er weg will, und das will er ja, muss der neue Arbeitgeber in die Tasche greifen.

      Betriebswirtschaftlich wäre es idiotisch dem Wunsch nachzugeben.

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      Es wird auf einen arbeitsrechtlichen Prozess hinauslaufen und mit einem Vergleich beendet werden.
      Flick wird Vertragsverstöße geltend machen und der FC Bayern einen Schaden konstruieren.

      Wie ich gehört habe soll auch Assistenztrainer Miro Klose hingeschmissen haben.
      Was wird erst passieren wenn auch noch Neuer, Süle, Kimmich und Müller um Vertragsauflösung bitten?

      Flick war sicher nicht der beste Taktiker und auch menschlich schwierig aber er war einer der ganz wenigen der diese Startruppe moderieren konnte.
      Gute Fußballlehrer gibts viele aber Trainer mit Sendungsbewusstsein sind sehr selten. Mit Jupp Heynckes hatten wir den letzten vor Flick.
      Das wird jetzt für den FC Bayern schmerzlich werden, die neunte Meisterschaft wird wohl noch eingefahren werden können aber danach werden sie
      in ein Loch fallen, denn die Mannschaft wird demotiviert sein und kein Flicksches Amokpressing mehr spielen wollen.
      Die Gegenwart von dem Versager Salamisack wird ein übriges bewirken.

      Wenn der FC Bayern diese Schwachstelle nicht beseitigt wird er die Nr. 1 in der BuLi verlieren und es schwer haben international zu spielen.
      Vielleicht geht ja der Niedergang des FC Bayern mit dem Niedergang des Merkel-Regimes einher, dann könnte ich dem noch etwas positives abgewinnen.

      Bald singen wir:
      Welche Münchner Fußballmannschaft kannte man auf der ganzen Welt?
      Wie hieß dieser Klub, der hierzulande die Rekorde hält?
      Wer hat einst gewonnen, was es jemals zu gewinnen gab?
      Wer brachte vor Jahrzehnten unsre Bundesliga voll auf Draht?

      FC Bayern, Stern des Südens, du wirst morgen untergehen, weil wir in guten wie in schlechten Zeiten zu ZDJ und Globalismus stehn.
      FC Bayern Deutscher Meister ja so hieß er, mein Verein, ja so war es und so wird es nimmer sein....
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!
      Der FC Bayern war vor Flick schon erfolgreich und wird auch nach Flick erfolgreich sein.

      Unsere Spieler sind gerne in München, super Verein, die schönste Stadt Deutschlands und es gibt auch paar Euros zu verdienen. Alle hatten verlängert und bis auf Thiago und Alaba fällt mir lange keiner mehr ein den wir behalten wollten und der freiwillig gegangen ist.
      Thiago wird sich aber sicher auch schon gedacht haben wäre ich nur geblieben und Alaba ist der Kopf geplatzt mit den Vorstellungen, wenn er sich da nicht verzockt hat.

      Wegen mir kann HS auch gerne gehen, einen Sportdirektor findet man leichter als einen Trainer.
      Für mich ist er aber nach wie vor nicht an allem schuld, er entscheidet nicht alleine.

      Die Aktion vom Samstag hat mir klar gezeigt dass der Konflikt nur vorgeschoben ist von Flick den Abgang provoziert weil das mit dem DFB schon abgekartet wurde.
      Klose und Gerland wollen auch gehen. Beim FC Knobloch stimmt was ganz gewaltig nicht. Die Fäden der Probleme scheinen bei Salimdzic zusammenzulaufen, der einen Transfermurks nach dem anderen fabriziert.

      Jeder Vorstand, dem es um den Verein geht, hätte sich längst für Flick und gegen den Bosnier entscheiden müssen.

      Warum halten Hoeneß, Hainer, Kahn und KHR an der Pfeife fest?

      Die Frage kann man im Moment nur spekulierend versuchen zu beantworten.

      Ist Salimdzic ein U-Boot, das dem Verein von außen, McKinsey, einer Loge oder dem ZDJ geschickt wurde? Gehört er vielleicht zum Club der Auserwählten?

      Der Name Otto Kahn sollte jedem etwas sagen und dazu führen, die Annahme einer innerhalb des FCB wirkenden tribalistischen Solidarität nicht von vorneherein zu verwerfen.
      Ich habe mich oft gefragt warum Pep Guardiola auf die Frage ob er noch mal wiederkommen würde, mit "bestimmt nicht" geantwortet hat.
      Jetzt weiß ich es, er hatte auch enorme Probleme mit den sog. "Führungskräften".

      Salamisic muß unbedingt weg aber vermutlich ist der unkündbar installiert worden.

      Das Gerland auch noch gehen will habe ich noch nicht vernommen, ist aber gut möglich.
      Er ist auch einer der ehrlichen Deutschen beim FC Bayern.
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!
      Ich habe nicht gehört dass Pep gesagt hatte er kommt nicht zurück aber das war auch nie ein Thema.
      Seine Videobotschaften Pro Bayern vor dem Spiel gegen Paris haben mir aber gezeigt dass er doch noch verbunden ist mit uns, ansonsten macht es ein Trainer nicht der schon 4 Jahre weg ist.

      Gerland ließ Musiala auch am Pendel trainieren und promt macht der Junge sein Kopfballtor.
      Das ist schon ein absolutes Unikat der Tiger.
      Für mich wäre Nagelsmann die Nummer 1 aber nicht mit 20 Mio. Ablöse. Der DFB wird keine Ablöse bezahlen weil er Flick nicht "offiziell" aus dem Vertrag rauskauft.
      Er will doch selber den Vertrag auflösen und da kenne ich nur die gegenseitige Einvernahme.
      Da wäre die einzige Möglichkeit der Auflösung zuzustimmen das Flick Geld bezahlt damit wir der Auflösung zustimmen, halte ich aber für unwahrscheinlich.

      Was haltet ihr von Jesse March?
      Alles ziemlich unruhig und durcheinander derzeit bei uns. Und irgendwie weiß man gar nicht so recht weshalb eigentlich. Man hat die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte hinter sich, aber seit der CL eingefahren ist gibt es nur Probleme. Das fing mit der Thiago Geschichte an und steigerte sich dann von Woche zu Woche. Das Theater Flick/ HS , die schlechten Last Minute Transfers, Umbruch Kahn/ KHR.

      Dazu wichtige zu verlängernde Verträge von Goretzka, Kimmich, Süle und Gnabry. Wo wir halt auch in einer echt schwierigen Situation stecken. Wir müssen diese Spieler verlängern weil wir in Corona Zeiten keinen gleichwertigen Ersatz bekommen und das werden auch die Spieler wissen. Ein Alaba spielt ständigen Mist zusammen und bekommt wohl trotzdem einen Topvertrag bei Real.

      Die Rolle von Kahn verstehe ich auch noch nicht so ganz. Klar hat er offiziell noch nicht die Stelle von KHR eingenommen aber gefühlt kommt mir da trotzdem zu wenig. Als Flick das Gespräch mit Kahn und KHR hatte soll Kahn wohl auch sehr distanziert, geradezu interesselos gewirkt haben.

      Und dann gibt es ja noch diesen Ex Präsidenten, wohnhaft am Tegernsee der für mich weiterhin komplett mitredet und zwar bei jeder Entscheidung. Nur wegen ihm ist HS noch hier, ganz sicher. Ich hatte schon vor langer Zeit geschrieben dass wir den Kerl nicht mehr von sich aus loswerden. Ganz gefährlich.

      Und jetzt gibt es auch noch ein Ultimatum von 4 Wochen bezüglich der Super League. Wenn wir weiterhin vorne mitspielen wollen dann führt dort kein Weg vorbei. Egal was die deutschen Medien sagen. Wie das aber funktionieren soll erschließt sich mir nicht: Die SL Teilnehmer spielen dann nicht mehr in den Nationalen Ligen? Wer guckt diese dann noch? Ich nicht. Außerdem gewinnt dann wahrscheinlich jedes Jahr RB wenn der BVB und wir in der SL vertreten sind. Und eine CL ist dann auch unsinnig. Für mich wäre das schlicht eine extreme Abspaltung von einem elitären Kreis an Spitzenmannschaften und einem Rest der dann immer weiter im Amateurfußall Niveau versinkt.

      Also ich sehe das Ganze mit viel Sorge. So habe ich definitiv keinen Lust mehr auf diesen Sport.
      Nach dem Mainz Spiel soll es Gespräche geben.
      Die Situation ist verfahren und Klopp wird von den Medien ins Spiel gebracht.
      Nur nicht dieser selbsverliebte Komiker,
      Ich favorisiere Nagelsmann, bin gespannt wer es wird aber ich wünsche mir endlich mal wieder einen Trainer der ein paar Jahre bei uns Erfolg hat.
      Hatte eigentlich gedacht mit Flick haben wir diesen Trainer gefunden.
      So langsam drehen sich auch in den Medien die durchweg positiven Berichte über Flick. Scheint immer mehr Leuten klar zu werden dass er menschlich und charakterlich nicht der ist, zu dem er gerne seit Amtsantritt bei uns gemacht wurde.

      Selbst Hamann wirft ihm jetzt vor er hätte immer extra für Störfeuer und Ärger gesorgt. Wenn Hamann so etwas sagt dann heißt das schon was, denn er will dem FC Bayern eigentlich immer nur schlechtes.

      Ich kopiere hier mal einen interessanten Beitrag aus dem Transfermarkt.de Forum vom User "Rossie":

      "Eist als Trainer von der Oberliga in die Verbandsliga abgestiegen und dann im Streit entlassen worden. In Hoffenheim hat er seine 5 Jahre als Trainer auch nicht durchgezogen und ist auch im Streit gegangen. Als er beim DFB Sportdirektor wurde hat er auch ein fünfjahresvertrag vorzeitig eigeninitiativ gekündigt.
      Danach ist er wieder nach Hoffenheim gegangen als Sportdirektor, wieder für 5 Jahre um nach 8 Monaten im Streit den Verein zu verlassen.
      Hier muss man schon deutlich die Augen schließen wenn man sich die aktuelle Entwicklung bei uns anschaut um dort nicht ein Muster zu erkennen!
      "
      Flick hat es auch geschafft dass sich der ganze Zorn gegen HS richtet. Hatte von einer Petition gegen ihn gelesen, das ist doch der absolute Witz und das führte dazu dass er und seine ganze Familie heftig angegriffen wurden.
      Ich weiß nicht wie viele die dort unterzeichnet hatten die tatsächlich Mitglieder bzw. Fans sind und denen unser FC Bayern am Herzen liegt.
      Ich sehe HS auch in manchen Dingen kritisch aber seine Arbeit können nur Insider reell bewerten. Möglich dass er jetzt sogar das Handtuch wirft denn da wurden Grenzen ganz klar überschritten, ich hoffe nur unser Vorstand lässt sich nicht von einem Mob treiben, das wäre ein verheerendes Zeichen.