7. Spieltag 2021/2022: FC Bayern München - Eintracht Frankfurt, Sonntag den 03.10.2021, 17:30h

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

      So ein Spiel gibt es in tausend Spielen nur einmal.
      Statt zweistellig zu gewinnen verlieren die das Ding noch mit 1:2.

      Die Auswechslungen kapiere ich auch nicht.
      Warum muß Süle raus, warum Sané?

      Schalte jetzt ab.
      Das ist ja Wettbewerbsverzerrung wenn jetzt solche Mannschaften wie Frankfurt in der BuLi mitmachen
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!
      Ich glaube wir hätten heute nochmal 90 Minuten spielen können, ein Tor wäre uns nicht gelungen. Pech aber auch viel Unvermögen waren heute die Ursachen. So richtig kann ich es aber leider nicht nachvollziehen weil wir am Mittwoch ja nicht wirklich gefordert wurden. Jetzt leider erstmal Pause und danach der Kracher in Leverkusen, sieht leider nicht gut aus.
      Ich glaube es lief zu einfach und zu gut die letzten Wochen, das scheint einigen etwas zu Kopf gestiegen zu sein.

      Tut mir übrings jetzt schon leid für die Eintracht, die nöchsten Wochen könnten sehr bitter werden. :whistling:
      Was für eine Ungerechtigkeit!

      Auch wenn wir für unsere Möglichkeiten ein schlechtes Spiel abgeliefert haben, waren wir klar besser. Frankfurt hat hier höchstens einen Pumkt verdient, und das auch nur auf Grund einer Weltklasseleistung des Torwarts. Neuer sah hingegen beim 1:2 sehr schlecht aus, auch wenn er sonst schlimmeres vermieden hat.

      Vorn lief bis auf das Tor und die von Gnabry vergebene tausendprozentige nichts zusammen. Kein Tempo in den Aktionen, keine Präzision, keine Dynamik. Besonders negativ finde ich Davies, der immer wieder mit dem Ball ins Zentrum zieht, anstatt mit seinen Fähigkeiten und im Verbund mit Sane außen auf die Grundlinie durchzugehen und dann zu flanken.

      Lewi erscheint nach dem Abbruch seiner Serie größtenteils wie ein Fremdkörper im Spiel, und verliebt ungewöhnlich viele Chancen.
      Über dem zuletzt bärenstarken Upa wurde genug gesprochen.
      Vielleicht hat die komfortable Tabellensituation in Verbindung mit der nun gerissenen Siegesserie bei den Spielern eine „wird schon werden“ Einstellung hervorgerufen, die ein paar Prozente Wille, Konzentration und Einsatz gekostet hat.

      Letztendlich keine neuen Erkenntnisse:
      Um den FCB zu schlagen, braucht es folgende Bedingungen:

      1.) Der FCB darf nicht seine Normalleistung abrufen
      2.) Der eigene Torwart muss eine Saisonbestleistung auf Weltklasseniveau auspacken
      3.) Man braucht einiges an Spielglück.

      Heute ist mal alles zusammengekommen - ich denke nicht, dass das so schnell wieder geschieht!
      Bedenklich finde ich allerdings, dass wir personell aus den Vollen schöpfen konnten, und es trotzdem nicht wenigstens zu 1 Punkt reicht. Tabellarisch sind wir 1 Punkt und 11 Tore vorn - von daher alles gut. Wir haben es noch selbst in der Hand ;)

      Auf 1Football wählen die Lewa zum Spieler des Spiels - sorry, der war heute im unteren Drittel der Rangliste! Man of the Match kann nur Trapp sein!
      Ist doch regelmäßig gegen uns dass die Torhüter über sich hinaus wachsen und war schon im ersten Spiel bei Sommer so dass er alles gehalten hatte. Dafür hat er sich dann im nächsten Spiel die Eier selber rein gelegt. Jetzt kommt die gschissene Länderspielpause denn normal ist es immer besser wenn es gleich wieder weiter geht.
      So hängt die Niederlage 2 Wochen in den Knochen und dann gehts gegen Leverkusen.
      Ein vernünftiger Artikel der die Niederlage analysiert. Das sage ich ganz wertfrei.

      gmx.net/magazine/sport/fussbal…t-lektion-bayern-36228764

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"
      Der Satz "Der Sieg hätte höher ausfallen können" ist allerdings ein Witz, denn ich habe nur noch eine weitere Chance der Eintracht gesehen.
      Bei Bayern hatte allein Lewandowski zwei klare Gelegenheiten und Gnabry traf vor dem leeren Tor nur den Pfosten.
      Kommt hinzu, daß das 0:1 von Upamecano geschenkt wurde.

      Richtig ist, daß Nagelsmann völlig bescheuert gewechselt hatte. Gegen Süle hätte Kostic das Tor nicht gemacht und Sané war einer der
      besten auf dem Platz.
      Trotzdem, solche Spiele gibt es unter 100 Spielen einmal und selbst da hätte es zumindest noch ein Unentschieden gegeben.
      Zum Schiri: Keine großen Fehler aber er hätte Trapp frühzeitig wegen Spielverzögerung gelb zeigen müssen.

      Die Eintracht scheint das Glück häufig gepachtet zu haben wenn es gegen Bayern geht, man braucht nur an das damalige 0:0
      denken oder den vom Schiri geschenkten Pokalsieg vor nicht langer Zeit.

      Der Artikel hier ist besser:
      sportbild.bild.de/bundesliga/v…oacht-77870090.sport.html
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!
      Wenigstens ist ab dem nächsten Heimspiel wieder volle Hütte zugelassen aber diese Lappen werden wohl mit unseren Gesichtern fest verwachsen. Während die meisten Länder wieder zur Normalität zurück kehren scheint sich hier nichts zu tun aber wen wundert es, anstatt diesen Idioten bei der Wahl einen Denkzettel zu verpassen machen sie die Kreuze genau bei diesen Parteien und nicht bei der einzigen echten Opposition.
      Bei so viel Blödheit fällt mit auch 2 Wochen nach der Wahl immer noch nix ein.

      New

      Klar, die Frankfurter waren noch total platt von dem Spiel vor zwei Wochen! :00008356:

      "Der deutsche Soldat hat, getreu seinem Eid, im höchsten Einsatz für sein Volk für immer Unvergeßliches geleistet. Die Heimat hat ihn bis zuletzt mit allen Kräften unter schwersten Opfern unterstützt. Die einmalige Leistung von Front und Heimat wird in einem späteren gerechten Urteil der Geschichte ihre endgültige Würdigung finden. (Letzter Wehrmachtbericht, 9. Mai 1945 um 20:03)"

      New

      Frankfurt hat gegen Bayern immer noch den Dusel:
      Die Frauen gewannen gegen uns mit 3:2 nach Toren in der 88. und 93. Minute.

      Irgendwie scheint das eine Art höhere Macht zu sein.
      Würde mich beim nächsten Frankfurt Spiel nur noch hinten rein stellen und auf 0:0 spielen, immer
      noch besser als unverdient zu verlieren.
      Politik raus aus dem Fussball Herr Rummenigge!!!

      New

      Bei Gladbach ists ja auch immer so.
      Interessant wie sich die depperten Medien von Woche zu Woche drehen. Nach Frankfurt war schon von Krise zu lesen und was alles nicht funktioniert bei uns bzw. der Kader nicht ausreicht.
      Jetzt die Gala gegen Leverkusen und schon ist die Meisterschaft eingefahren und die Spannung weg. Könnte es ja verstehen wenn wir mit 10 Punkten führen würden aber aktuell kann es jede Woche einen anderen Tabellenführer geben so eng wie das ist.